Sandsteinwand verfugen?

21.07.2007



Wir haben eine Außenwand ( im Innebereich ) frei gelegt da sie zuvor mit 5mm Styropor welcher mit Kunstoffkleber verklebt war, und mit Latexfarbe gestrichen war.
Darunter kommt eine Wand aus Bruchsteinen( Sandstein und ein paar wenige andere Steine ) zum Vorschein, leider nicht schön genug um sie offen zu lassen. Die Fugen sind mit Lehm verfugt, aber es gibt auch ein paar größeren Fugen in denen der Lehm schon geschrumfpt ist.

Wie gleichen wir diese Fugen nun am besten aus? Wieder mit Lehm verfugen, wenn ja mit welchem?



Sandsteinwand verfugen?



Hallo Nadine Toppazzini,

sind die Fugen wirklich mit Lehm verfugt oder handelt es sich um einen reinen Kalkmörtel mit ungewaschenem Sand (der Lehmanteile enthält) ?

Dies zu überprüfen geht einfach, wenn Sie das Fugenmaterial auskratzen, und in Wasser einlegen. Lehm wird schmierig, Kalkmörtel hingegen behält die Konsistenz.

Wenn es Lehm ist, dann waren die damaligen Bauherren arme Leute und haben mit Lehm gemauert. Ansonsten konnten sich die Leute früher Kalkmörtel leisten, wenn sie etwas vermögender waren. Gerade bei Bruchsteinen wurde früher wenn immer möglich mit einem Kalkmötel gearbeitet.

Mit freundlichen Grüssen.

Veronika Klepac



Sandsteinwand verfugen



Hallo Veronika Klepac,

die Fugen sind wirklich eindeutig mit Lehm verfugt. Das Haus steht in einer Siedlung unweit eines ehemaligen Sandsteinbruchs. Die Häuser sind hier fast alle so gebaut. Da Die Wand nach abtrag des Gibsmörtels nun nicht gerade sehe im Wasser steht habe ich zweifel ob man hier überhaupt nach dem verfugen einen Ausgleich mit Lehmputz schafft. Eigent sich Luftkalkmörtel dafür? Mit IP 18 Kalk Zement Mörtel würde ich ja dem Sandstein nix gutes tun, oder?