Ziegel-Innenwand verfugen

20.09.2012



Guten Tag zusammen,

nachdem nun die Verputzer so ihr Unwesen in meiner bescheidenen Hütte treiben habe ich mich an die Ziegelinnenwand herangetraut.

Folgende Frage:
Ich habe eine Ziegelwand die von Innen sichtbar bleiben soll. Die Fugen habe ich ca. 3 cm und mehr (das jetztige Material fällt beim ankratzen schon von selbst raus) ausgekratzt. Nun möchte ich diese Ziegelwand neu verfugen (zumindenst versuche ich mich...)

- Mit welchem Material wird das gemacht. Hier im Forum lese ich Luftkalkmörtel mit Sumpfkalk, oder LKM mit ungewaschenem Sand (Putzsand) oder fertigem Trasskalkmörtel.
Diese Varianten sind möglich und wurden von jedem Verarbeiter für gut befunden.

- Die weitere Frage ist für mich wie geht man da ran wenn ich die Fugen mit dem Fugeisen ausgefüllt habe. Ich werde bestimmt nicht nur die Fugen befüllen sondern bestimmt auch manchen Ziegelstein (bei uns hießen die früher Russen und wurden in der Russenkaut gebrannt...) damit eins...en. Wie bekomme ich die Steine wieder sauber? Gleich abwaschen, warten bis der Mörel trocken ist und dann abreiben? Was mache ich wenn die Fuge ziemlich eng z.B. 5 mm ist da kommt kein Fugeisen rein.

- Und zum Schluss: wie versiegele ich die Wand damit nichts steiniges, sandiges mehr auf den Boden fällt?

Herzlichen Dank für die fachkundige Hilfe

Beste Grüße
Markus



Kalk



Hallo

nicht zu tief kratzen
Luftkalkmörtel = LKM

Sumpfkalk und Sand (0-1mm Körnung) - zum selber mischen
oder
Kalkhydrat und Sand zum selber mischen

Trasskalk würde ich NICHT nehmen

VORNÄSSEN - und NACHNÄSSEN

Flecken gleich weg machen

bei Fugen um die 5 mm wird es auch schwer werden die Tiefe aufzufüllen (flüssig einfüllen und mit Holzlättchen eintreiben (Zollstockteile)

Wenn die Fugen zu sein wird es nicht mehr sanden
Wenn die Steine porös sind ??
richtig "versiegeln" mit den marktüblichen Mitteln würde ich nicht - wenn es sein muss evtl mit Leinöl wenns trocken ist (vorher an "unsichtbarer" Stelle versuchen) aber das wird heftige Unterschiede geben!
Vorsicht

Würd ich auch nicht machen - evtl nur mit Kalk Streichen
???

Florian Kurz
www.slow-house.de





Da ich kein Maurer bin und mir das auch nie jemand gezeigt hat, habe ich bei Reparaturarbeiten eher unabsichtlich so ein Fugenbild produziert, wie du es dir vorstellst.

Kalkhydrat und feiner Putzsand sind genau richtig.
Steine und Fugen richtig nass machen.
Da ich mit den Maurerwerkzeugen nur bedingt gut klar komme, haben sich einfache Latex-Gummihandschuhe bewährt. Da tun's dann auch ganz gut die Finger wenn es mal enger wird oder ein alter Schraubendreher oder was man gerade findet. Ohne Handschuhe ist das bei Kalk gar nicht zu empfehlen. Der ist gemein zur Haut.
Alles auf die Steine geschmierte gleich mit Kelle und Schwamm und Wasser entfernen.
Dann mehrere Tage trocknen lassen. Bei deiner Fugentiefe vielleicht sogar 14 Tage. Kalkmörtel braucht eine Weile bis er halbwegs fest wird, da er dazu CO2 binden muss. Dann die Wand mit einer kräftigen Bürste abbürsten und mit einem Staubsauger absaugen. Keine Versiegelung machen. Kalkfarbe wäre richtig, Farbe willst du aber wahrscheinlich extra nicht haben.



Ziegel-Innenwand verfugen



Hallo Erwin,

herzlichen Dank für die ausführliche Antwort. Ich werde mich versuchen. Noch eine Frage: Wie ist das mit der späteren Aufrauung. Ich habe gelesen, dass man beim verfugen diese nicht glatt streichen soll, sondern nach einer Wartezeit mit einem Holzkeil oder Borstenpinsel die Fugen einmal durchstreifen soll. Das würde den Speckglanz verhindern. Weißt Du was davon?

Beste Grüße
Markus