Versandete morsche Fugen

31.08.2010


Wie kann ich in einer 50 cm dicken Hausmauer, den durch Feuchtigkeit total versandeten Mörtel wieder verfestigen und/oder die Hohlräume mit Beton, Mörtel, Kalkzement verschließen?
Gibt es ein Mittel, das den Mörtel in der Mauer wieder fest macht?
Wie ist es mit alten Baustoffen?
Das Haus wurde vor 50 Jahren erbaut. Es steht in einem sehr schweren, feuchten Lehmboden (2m tief). Es sind Granitbruchsteine. Der Mörtel war wohl sehr mager!
Die Mauer ist schon so durchlässig, dass das Wasser bei Regen von außen durchdringen kann!
Wer kann mir Tipps geben???



alte Fugen wieder fest



Hallo

die alten Fugen befeuchten und dann mit Staubkalklösung besprühen.

Die Hohlstellen und Fugen dann mit Luftkalkmörtel ausfugen.
In stark mit Feuchte belasteten Wänden würde ich dann den PS 50 von solubel nehmen.

Informationen erst mal auf der Seite: www.solubel.de ansehen und bei weiteren Fragen dann evtl dort anrufen.

Bitte keinen Zement auch keinen Trass und keinen Beton hernehmen dazu.

gutes Gelingen

FK





Hallo,

grundsätzlich ist der rat, es mit Luftkalkmörtel zu versuchen, o.K. Bedenken bestehen aber, wenn es sich um einen sozusagen dauerfeuchten Zustand handelt, dann würde auch der Luftkalkmörtel wieder ausgewaschen, da er an der Luft karbonatisieren muss. Ich würde im Keller deshalb naturhydraulischen Kalk bevorzugen: wegen der wahrscheinlich höheren Lasten einen NHL 4.

Grüße vom Niederrhein



Versandete morsche Fugen



Die Mauer soll jetzt von außen saniert werden und dann trockenen. Ich hatte dann einen Anstrich mit Kalkmilch geplant, damit die Wand die restliche Feuchte verdunsten kann und wieder trockener wird.
Der Zustand der Fugen hat sich erst nach dem Abschlagen des Putzes ergeben.
Ich hoffe, das geht trotzdem noch.
Ich habe bei Solubel mal eine Anfrage gestartet.
Gruß
Resi 2010



Kalk



Hallo

Kalkmilch zieht nicht tief genug ein.

… und was für die Kaimauer in Bremen bezüglich Auswaschen gilt wird für die Kellerwand auch genügen …

FK