Gewölbekeller Vollziegelboden neu verfugen

17.04.2007



Hallo,
in unserem Gewölbekeller Bj. 1866 möchte ich den Vollziegelboden neu verfugen, um den Boden zu glätten und besser reinigen zu können.
Ich würde die Fugen ca. 30 mm auskratzen und neu verfugen.
Frage, mit welchen Material kann ich dies tun, die Fugen sind bis zu 15 mm breit.



Verfugen



Wie war der Urzustand, ich würde wenn möglich garn nicht verfugen. Wenn wir in Kellern Fußböden einbauen werden diese auch aus Vollziegeln erstellt im System vergleichbar wie beim Pflasterverlegen im Hof.Wenn dies Ihrer Meinung nötig ist würde ich den Luftkalkmörtel von Solubel SP 100 oder SP 50 0-2 mm arbeiten.Die Vorarbeiten und das Neuverfugen sollte sehr gewissenhaft ausgeführt werden.Dies ist meine Meinung und 1 mögliche Variante.
Mfg Torsten Selle



Gewölbekeller Vollziegelboden neu verfugen



Hallo,

die Fugen können Sie mit einem Kalkmörtel evtl. mit Rundkies, je nach Grösse der Fugen, ausfugen. Vorher Staub entfernen, mit Wasser gut vorwässern.

Anschliessend die Vollziegel mehrmals gründlich mit sauberem Wasser abwaschen, da sich sonst ein weisser Schleier bilden kann.
Doch Vorsicht die frischen Fugen nicht auswaschen.

Da der Vollziegel Wasser zieht, bei Bedarf ca. 2mal täglich mit einer Rebspritze und sauberem Wasser Fugen berieseln, ca. 2-4 Tage. Muss beobachtet werden.

Mit freundlichen Grüssen.

Veronika Klepac



Gewölbekeller Vollziegelboden neu verfugen



Hallo,
danke für die Antworten, der Boden ist noch im Urzustand nur die Fugen sind ca. 10 mm tief und dementsprechend ist der Boden schlecht sauber zu halten.
Mit einem reinen Kalk-Putz (naturweiß) habe ich schon die Wände neu verfugt und teilweise verputzt, den Putz auch für die Bodenfugen zu nehmen, daran habe ich nicht gedacht.
Reibe ich den Putz nicht mit der Zeit wieder aus den Fugen, da er doch nicht so hart wird, und wie ist es mit der Farbe, naturweiß kann ich ja nicht für den Boden nehmen. Im Merkblatt von Solubel SP 100 waren keine Angaben über die Farbe..



Solubel 100



Der Farbton ist eine Art alt weiß.
MfG Torsten Selle



Kellerfugen



Hallo,

eine widerstandsfähige, feste und dauerhafte Lösung für den Kellerbereich ist eine Pflasterfuge. Die Fugen bis ca 2,5 cm Tiefe reinigen, das Sand - Wachsgranulat sauber einfegen und dann mit einer Flamme oder einem Flächenbrenner ca. 2 Minuten erhitzen. Die Fugen sind wartungsfrei, leicht zu reinigen und optisch ansprechend. In historischen Fussgängerzonen oder bei jedem Groß oder Kleinpflaster seit Jahren bewährt.

Nähere Auskünfte gern telefonisch unter 030/6731365

Mit freundlichen Grüßen aus Berlin


Werner Gensky


www.das-gesunde-bauwerk.de