Fugen werden undicht...

07.11.2005



Hallo, nach 4 Jahren werden nun so langsam alle Silikonverfugten Fugen in Bad und Küche wieder undicht... Außerdem sind einige Fliesen gerissen.
Soll ich einfach wieder neu verfugen und es wird immer wieder so kommen, oder kann man etwas anders machen?
Danke!



Berühmte 5 W's



Es wäre doch mal interessant, "wer, wann, wie, wo, was" gemacht hat.

Erst dann kann man weiter über den alltäglichen Pfusch "lästern" ;-)

Gruß aus BS

Bernd



silicon



hallo,
siliconfugen sind sog. Wartungsfugen, man muss sie "pflegen". Allerdings alle vier Jahre scheint mir etwas zu oft. Es gibt auch unterschiede im Silicon: z.B. der Restposten für 0,99 € pro tube aus dem Baumarkt oder etwas besseres. Soviel ich weiß gibt es auch eine "ökologische" Variante von der Fa. Auro (?) Ist bestimmt etwas teurer aber hält länger.
Aber wenn die Fliesen reissen, dann liegt die Ursache anderswo.
M.f.G.
J.E.Hamesse



danke



Mit dem ersten Posting kann ich leider nichts anfangen, das zweite hat mir dafür schon sehr geholfen. Danke! Allerdings habe ich noch nicht ganz verstanden, ob "pflegen" gleichbedeutend mit erneuern ist, oder ob man das Silikon noch auf andere Art pflegen kann.
Woher könnten denn die Risse in den Fugen Ihrer Meinung nach kommen? Es betrifft hauptsächlich die horizontal verlegten, wobei sie am Stoß zur Wand durchgehend mit Silikon verfugt sind...



pflegen



bedeutet in diesem Falle erneuern, obwohl nach 4 Jahren im Innenbereich sehr kurz ist. Woher die Risse kommen scheint an der Unterkonstruktion zu liegen. Worauf sind die Fliesen verklebt? Einheitliches Material? oder Mischung (Holz + Gips, Holz + Ziegel, etc...) Eingentlich muss jemand die Sache an Ort und Stelle sehen. Eine Ferndiagnose ist nicht möglich.
M.f.G
J.E.Hamesse



Eine Ferndiagnose ist nicht möglich



Hallo miteinander,
mal sehen, ob das so bleiben muß.;-)
Ursachenforschung:
-ist der Untergrund ein Estrich?
-sind Fugen angelegt/übernommen?
-wurde ein Messung der Restfeuchte gemacht?
.
Das Abreißen der Fugen im Randbereich bei einem "neuen" Estrich ist leider als normal zu bezeichnen.
Dazu der folgende Link
http://www.bau.de/forum/bauwissen/fahrenkrog/9.htm

Fernforschende Grüße
Lukas



untergrund



Also der Untergrund ist Rihgips. Fast überall. Nur die Rückseite der Küchenarbeitsplatte (aus Holz) stößt direkt ans verputzte Mauerwerk.
Ich frage mich auch, ob ich irgendwie auf Nummer sicher gehen kann/sollte, daß z. B. in Dusche und Badewanne nicht zu viel Feuchtigkeit hinten rein gelaufen ist, bevor ich neu verfuge. Und wenn ja: wie???
A. M.



Stahlbetonrippendecke



Hallo,

habe in Köln eine Wohnung Baujahr 1930 mit einer Stahlbetonrippendecke. Das heisst auf T-Trägern liegen quer Stahlbetonhohldielen. Die T-Träger sind unten mit Jute umwickelt und mit Gipsputz verputzt. Nun bröckelt aber nach 75 Jahren an den Trägern der Gipsputz langsam ab. Auch an den Stellen wo die Stahlbetonhohldielen aufeinanderstoßen bilden sich langsam Risse im Gipsputz.
Meine Fragen:
Wie kann man so was oprdentlich sanieren ?
Hat das jemand schon gemacht ?



Abrisse und Feuchtigkeit



Wenn Abrisse der Silikonverfugungen sichtbar werden, sollte in den extremen Feuchtbereichen (Bad, Dusche, Spülbecken) eine sofortige Renovierung dieser in Betracht kommen und erfolgen.
Man kann natürlich auch sehr sorgfältig nach dem Duschen diese Bereiche trockenwischen und somit eine Renovierung hinauszögern. Leider bleibt aber dennoch ein gewisses maß an Feuchteeintritt bestehen.
Diese Feuchte wird sich natürlich hinter den Einbauteilen sammeln und dort zu Überfeuchtungen und nachträglichen Bauwerksbeeinträchtigungen führen (Schimmel, Fäulnis etc.!)
Dies resultiert aus der Situation heraus, daß diese Bereiche lt. DIN mitels einer flexiblen Streichbeschichtung incl. eingebettetes Eckabdichtungsband zu erstellen und auszuführen sind.
Sollten sich nunmehr aber Bewegungssituationen zwischen den verschiedenen Bauteilen (Bodenbereich aus Holzbalkendecken z.B. und den darauf befindlichen Aufbaukonstruktionen zum Wandbereich, so ergeben sich dadurch unvermeidliche extrem hohe mechanische Flankenbelastungen in diesen Kontaktbereichen und ein Abreißen der elastischen Verfugung ist die Folge.
Aber eben auch angesprochene Qualitätsstandards spielen eine entscheidende Rolle incl. der fachlichen Verarbeitung.
Eine Renovierung macht sich unumgänglich und diese erfolgt durch komplettes Herausschneiden der Verfugung und anschließender präziser Reinigung der Kontaktflanken.
Ein guter Fachbetrieb ist aber darüber genauestens aussagefähig.

MfG die Jannasch LehmHandWerk(er)



Da kommen wir der Sache doch schon näher.:-)



Ergänzend möchte ich noch sagen, daß Schäden durch Feuchtigkeit im Trockenestrich relativ wahrscheinlich sind, und wohlmöglich auch schon darunter.
Gründe für das Abreißen der Fugen und Reißen der Fliesen dürfte ein nicht fachgerechter Unterbau des Trockenestrichs sein.
So z.B. eine unzureichende Ebenheit/Festigkeit einer Trockenschüttung oder anderen Unterbaues.
Auch ein Wegrieseln einer Trockenschüttung kann ursächlich sein.
Alles in allem keine rosigen Aussichten.:-(
Grüße Lukas