Verfugen von rauhen Quarzitplatten Polygonal

22.03.2007 K.M.



Hallo,
ich werde demnächst Polygonal-Quarzitplatten in unsere Küche verlegen. Ich habe zwar schon öfters beim Fliesen zugeuckt aber Qarzit-natursteinplatten sind doch schon anders als normale Fliesen. Daher habe ich mal wieder folgende Fragen:
Die Platten sind uneben/ offen/ rauh daher kann ich ja nicht einfach verfugen wie bei normalen Fliesen indem ich das Vollflächig auftrage und dann abziehe.

Wie bekomme ich die Platten verfugt? ohne das das Fugenmittel in den Steinen "hängen"bleibt?

Welches Fugenmittel kann ich da nehmen? Es gibt soviel auf dem markt, aber für Natursteine gibt es kaum etwas. Vorallendingen da die Fugen relativ groß sind(2-4 cm)Habe auch gelesen das man bisschen quarzitsand einkehren soll.
Kann/ Soll ich das acuh machen?

Wer kann mir tipps geben?

Lg
Sternlibelle



Verfugen von rauhen Quarzitplatten



Außer dem klassischen Verfugen mit Fugenkelle und Zementmörtel fällt mir da auch nichts ein. Höchstens, die Fugenränder mit Malerkrepp abzukleben damit Zementflecken minimiert werden.
Der Belag ist ja auch nicht für innen gedacht, sondern für außen.
Solange Deine Putzfrau noch zwei gesunde Hände hat, dürfte das aber kein Problem sein...

Viele Grüße
Georg





Hallo
habe neulich in einer Fernsehsendung (Traumhäuser von br-alpha ?!) gesehen wie eine Natursteinverblendete Wand verfugt wurde. Die haben den Mörtel in eine Plastiktüte an der eine Ecke aufgeschnitten war gefüllt und dann in die fugen gespritzt. Genauso wie man es beim verzieren von Sahnetorten kennt. Vielleicht wäre das eine möglichkeit, aber da würde ich trotzdem lieber nochmal einen Fachmann dazu fragen.
Gruß
Dorothée



Klassische Methode



Mach es nach der traditionelen Methode wie man in Italien auch den guten Coto ausgefugt hat mit Sägemehl. Verfuge den Boden ähnlich wie beim normalenm "Fliesenverfugen" bzw. fülle die Fugen mit einem passenden Mörtel das koennte ja eigentlich auch der Verlegemörtel sein und reinige Oberfläche durch leichtes abwaschen mit dem Schamm da jedoch die feinen Mörtelteile auf der rauhen Oberfläche verbleiben nimmt an sauberes Tannenolzsägemehl und streut dies darüber und reinigt durch leichtes Reiben damit die rauhhe Oberfläche. Es reicht sogar das Sägemehl mit einem Besen zu verteilen und abzufegen. Da das Sägemehl trochen und saugfähig ist saugt es die Waschreste super auf und die Oberfläche ist fix super sauber. Die Technik kommt von der alten klassichen Cotto-Verlegung wird heute seltenst gemacht. Ich habe jedoch damit super Erfahrungen auf mehreren Cottoböden aber auch auf vermörteltm Kopfsteinpflaster gemacht. Nimm trockenes Massivholzsägemehl wennn Du keinen Schreiner hast gehst Du einfach bei einem Sägewerk vorbei da kannst Dir ein paar Säche voll abfüllen. Entsorgen kannst das Material einfach über Deinen Gartenkompost. Ist ja nix giftiges drin wenn Du keinen kunststoffvergueteten Fugmörtel verwendest.

Viel Spass und Freude am neuen Boden

@Deignwoodi



hört sich gut an



, aber bleiben da die sägespäne nicht auch in den Fugen kleben? Oder muss ich solange warten bis die fugen getrocknet sind? Dann ist der Mörtel ja auch schon trocken und die späne kann nichts mehr aufsaugen?
Was für einen Mörtel nehme ich da denn am besten? Ich habe handelsüblichen Fliesenkleber für Naturstein. Meintest du das ich diesen in flüssigerer Form einfach in die Fugen machen kann?
Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Fugenmörtel und Fliesenkleber, oder Mörtel zum Mauern?
Schiere ich eigentlich den Mörtel so richtig über die kompletten Steine wie bei Fliesen auch? und nehme dann den Rest nach dem Anziehen ab?
Wie man sieht habe ich keine Ahnung von Fliesen oder ähnlichem:D Vielleicht bekomme ich ja hier noch ne Anleitung für" Fliesenlegen für Blutige-Anfänger"*grins*

Gruß Sternlibelle



Verfugen von rauhen Quarzitplatten



Fußbodenfliesen werden mit Zementmörtel grau verfugt. Fliesenkleber sind kunststoffvergütete Mörtel mit hohem Anteil organischer Bindemittel.
Farbige, fertige Fugenmörtel sind für Wandfliesen und nicht für Bodenfliesen geeignet, da viel zu weich.
Um es abschließend und weniger durch die Blume zu sagen:
Deine Idee mit den Quarzitplatten ist Sch...
Warum?
1. Sie können nur im Dickbett verlegt werden, für Ungeübte
sehr schwer.
2. Die Oberfläche ist uneben, Stühle und Tische kippeln.
3. Die Oberfläche ist rauh, Dreck bleibt kleben, Reinigung
ist sehr schwer, einfach drüberwischen is nich.
4. Die Gesamthöhe des Aufbaues kann Probleme an Türen
bringen.
5. Wenn man die Nase voll von dem Belag hat, einfach einen
anderen Belag darüberlegen geht nicht. Rausreißen ist
Knochenarbeit.

Es gibt übrigens Kunststoffbeläge im Schieferplatten-design, die die o.g. Nachteile nicht haben.
Ich möchte jedenfalls keinen Gartenweg und auch keine nachgemachten Plastikschieferplatten in der Küche haben.
Ich bevorzuge für Küchen Dielung oder Naturkautschuk als Belag, keine Fliesen. Auch Steinzeugfliesen haben Nachteile, wenn etwas herunterfällt gibts Bruch, entweder das Glas oder die Fliese.

Viele Grüße
Georg Böttcher



Danke...



für die Klaren Worte;) Und ehrlich gesagt find ich das ein bisschen unpassend soetwas zu sagen. Klar ist deine Meinung. Aber hätts auch für dich behalten können.
Die nachteile waren mit durchaus bewusst und ehrlich gesagt stören die mich nicht. Zudem sind die Platten schon lange gekauft.
Ich habe hier nach einem Hinweis gebeten wie man die Dinger verlegt/ verfugt und nicht wie toll jemand meine Idee findet.

Eine Fachliche Frage habe ich aber da noch, vielleicht auch an alle die hier noch mitlesen:
Zementmörtel nimmt man also dann zum verlegen und zum verfugen?

Danke an alle die Tipps für mich hatten
Lieben Gruß Sternlibelle



lösung



habe nun das für mich richtige gefunden. Und zwar nennt sich das TFP ( trassfugenmörtel für Polygonalplatten) und ist von Tubag.
Danke für alle nachrichten

lg Sternlibelle



habe Sie ein Bild?



Hallo,
ich würde ebenfalls gerne meinen Eingangsbereich und Küche
mit Polygonalplatten machen, haben Sie eventuell ein Photo ?
Man findet fast nichts zum Anscheune wie das dann Innen
aussieht.... wäre klasse,

Gruß
Holger



bilder



Hallo Holger,
guck doch mal auf meiner Homepage ( www.malottke.com) da müssten ein paar Fotos von meinem Eingangsbereich/ Küche sein. Das müssten die ziemlich am Ende die letzten Fotos sein unter Esszimmer/ Küche.
Ich finds echt gut geworden und ich bin sehr zufrieden damit, da man nicht jeden Fleck sieht und es ist eindeutig anders als die meisten anderen es haben. Bisher fanden alle es ziemlich schön.

lg Kelly