Basaltkamin und Kopfsteinpflaster pflegen

21.12.2010



Hallo!
Wir haben im Cantal ein altes Haus von 1470 erworben. Zwei Fragen an die Community:
1. Der maechtige Basaltkamin (s. Foto) soll gereinigt/gepflegt werden. Der Vorbesitzer hat offenbar in einem Anflug geistiger Umnachtung die Fugen mit weissem Lack (!) ueberpinselt. Eignet sich der Einsatz eines Sandstrahlers, um zum Einen den Lack zu entfernen und gleichzeitig dem Stein die urspruengliche Farbe zurueckzugeben?
2. Im Eingangsbereich des Hauses befindet sich Kopfsteinpflaster (Granit und Basalt). Zwischen den einzelnen Steinen befindet sich Erde. Eignet sich auch hier der Einsatz eines Sandstrahlers? Und wie sollte man die Zwischenraeume zwischen den Steinen "verfugen"?
Vielen Dank vorab fuer Ihre Hilfe!



Hallo,



wie man Lack möglichst unschädlich aus den Kaminfugen bekommt,weiß ich nicht.

Aber mir stellt sich die Frage, warum sie die Fugen im Pflaster verfugen wollen. Warum soll die Erde da weg? gegen Unkraut hilft ein altes Küchenmesser und gut isses.

MfG J. Simon



Kamin



Hallo Rapunzel,
man muß nicht unbedingt für jede kleine Arbeit irgendeine Maschine haben.
Ein kleiner Kreuz- oder Spitzmeißel, ein Hammer und ein altes Sägeblatt o.ä. zum Auskratzen reicht auch. Auf einem Hocker ersparen Sie sich das Bücken.
Anschließend einfach neu verfugen.

Viele Grüße



Hocker ist gut ! --



-- Ein Schlackehammer, wie ihn die Schweißer verwenden
geht auch sehr gut für diesen Zweck - Ein klein wenig
Muskelhydraulik ist allerdings hilfreich -- Mit ein wenig Handarbeit kann man sich die unsinnigen Fitnessstudiokosten ersparen. -- Zehn laufende Meter lackierte Fugen kann man locker in 2 - 3 Stunden "herauspickern" -- Dann, wie Georg schon schrieb, - neu verfugen. --





Das Kopfsteinpflaster sollte man in Ruhe lassen, denn die Fugen müssten sehr tief gehen, wenn es halten soll. Sonst reisst der Mörtel und es wird unschön.
Da Kopfsteinpflaster mit Erde (und den typischen Pflanzen, die die Trittbelastung aushalten) ausreichend stabil ist - und auch viel schöner - würde ich das in Ruhe lassen. Wo die Fugen ausgewaschen sind, kann man Bruchsand einkehren.
Statt mit dem Küchenmesser die Fugen auskratzen kann man auch mit einem Fadenmäher drüber.



Danke fuer die Tipps!



Hatte es bereits mit einer Drahtbuerste versucht, aber das Ergebnis war ernuechternd...
Nun also wie vorgeschlagen.
Merci!



Die Drahtbürste...



...hinterlässt zudem auf Stein oft metallische Spuren.

Grundsätzlich ist für die Reinigung des Steines das Feinstrahlen natürlich eine gute Methode - aber eben auch aufwendig. Je nach Verschmutzung kann man schon mit einer verdünnten Salmiak-Lösung und einer festen Bürste (Handschuhe!) gute Ergebnisse erzielen. Anschließend gut nachwaschen. Sollte der tiefdunkle Ton des Basalts gewünscht sein, kann der Stein auf der Vorderfront zusätzlich sehr dünn mit einem Steinöl abgerieben werden.

Grüße

Thomas