feuchte Erstrichplatten im Badezimmer

24.01.2007



Hallo Miteinander,
wir haben vor 16 Jahren als Untergrund für den Badezimmerboden Trockenestrichplatten verlegt und daruf Fließen verklebt. Der Boden ist eine Balkendecke. Durch Ritzen in den Fugen ist Wasser eingedrungen, die Estrichplatte ist Stellenweise feucht und schimmelig.
Frage: -Kann ich die Feuchte Stelle der Platte einfach ausschneiden und durch eine trockene Platte ersetzen?
-Wie vermeide ich weiters eindringen von Wasser durch die Fließenfugen?
vielen Dank für eure Hilfe,
Karin Jaehrling



Trockenestrich



Hallo !

Da bewahrheitet sich wieder mein ungutes Gefühl bei dieser Konstruktion. Harte, keramische Beläge auf einem schwingenden Untergrund, das kann dauerhaft nicht funktionieren. Da können die Hersteller den Fliesenkleber und Fugenmörtel "flexibel" nennen wie sie wollen.

Alles was feucht ist und/oder schimmelt raus, und die Konstruktion darunter auf Feuchteschäden prüfen. Intakte Fliesenfugen sind normalerweise dicht, zumindest gegen Putzwasser und Spritzer von der Dusche. Im Nassbereich, z.B. Wand in der Dusche, verwendet man aber einen Dichtanstrich (z.B. PCI Lastogum) VOR dem Verkleben der Fliesen. Gerissene Silikonfugen kann man erneuern, aber undichte Mörtelfugen... ?

Wenn es mein Bad wäre, würde ich sagen die Lebdensdauer des Bodens ist nach 16 Jahren zuende, aller raus. Einzelne Fliesen und Estrichplatten erneuern und teilweise neu verfugen halte ich für kurzlebiges Flickwerk.

Vielleicht mal über einen Holzboden aus geölten Massivdielen nachdenken.

Viele Grüße,
Karsten



Hallo Karin



Habe bei mir unter den Fliesen noch eine elektrische Fußbodenheizung drunter gemacht. Immer eine Stunde vorm Duschen oder Baden anschalten. Wenn ihr dann fertig seit Heizung aus und ordentlich Lüften. Danach sind bei mir selbst so kleine Pfützen komplett weg und die Fliesen und die Fugen schön trocken. Un die Füße sind auch schön warm.

Gruß

Marko