Dielenfugen

22.04.2007



Hallo,
ich habe einen Holzdielenboden, wo jetzt in der letzten Wochen die Fugen 2-3mm auseinander gegangen sind.
Meine Frage: kann ich die Fugen mit Holzkitt Spachtel und wenn ja mit welchen Holzkitt geht das am beste.
Oder was hält am längsten.
Vielen Dank
K. Sander



Wie lange...



...liegt der Boden schon?

Hat sich irgendetwas im Haus geändert (Heizung)?

Grüße

Thomas



Der liegt



seit ca. 8 Monate. Das ist bei uns auf dem Dachboden. Der jetzt ausgebaut ist. Ich hatte den Holzboden (Fichte) von einer Holzhandlung gekauft. Wobei bei Seiten der Dielen gehobelt sind und die obere Seite auch geschliffen ist.
Danke



Na sowas



ist ja höchst seltsam, dass die Dielen so schnell so große Fugen hinterlassen. Ich bin ja kein Fachmann, aber wahrscheinlich waren die Dielen vor dem Einbau noch nicht ausreichend getrocknet?

Mir wurde immer gesagt, es gibt kein Mittel, um Fugen auszufüllen, was länger als zwei Jahre hält. Ich lass meine Fugen Fugen sein. Wenn mal Geld hineinfällt, habe ich eben Pech... :-)

Viele Grüße



Hallo,



habe gleich um die Ecke dazu etwas geschrieben.



---Forenreferenz-----------
Ohne Schäden -
wird das Herausnehmen der Dielen nicht vonstatten gehen. Mit gutem Werkzeug und Geduld sollte es aber gelingen. Da die Dielen ja wohl eher schmal sein werden, kann man nach dem Lockern der Dielen mit einer Eisensäge, ggf. elektrischer Säbelsäge, einiges erreichen.

3 andere Varianten:
- mit der Oberfräse und einem Fräser, der so breit wie die breiteste Fuge ist, eine gleichmäßige Nut fräsen. Das gelingt am besten mit einer Führungsschiene (z.B. Festool). Die Nut soll nur so tief sein, daß sie bis zur Oberkante der Feder geht, und sie soll im wesentlichen an dem Brett ausgefräst werden, an dem die Feder ist. Passende Leiste einleimen: auf der Feder satt verleimt, mit dem anderen Brett möglichst gar nicht. Damit kann das Holz weiter arbeiten.
- Leisten leicht komisch zurechtsägen, die der Fuge entsprechen. Wie oben beschrieben verleimen
- Fugen sehr sauber auskratzen und aussaugen, Parkettfugendichtmasse von Berger-Seidle (versch. Farbtöne)einbringen und sauber abziehen. Bei stumpf aneinander verlegten Dielen vor der Dichtmasse eine Rundschnur vom selben Hersteller einbauen. Dichtmassen im Holzbodenbereich müssen unbedingt silikonfrei sein!

Grüße

Thomas mehr ...
----------------------------------




Die geringe Haltbarkeit trifft lediglich für selbstangerührte Dichtmassen aus Schleifstaub zu.

Grüße

Thomas



Vielen Dank



ich sollte wohl noch einige Zeit warten, bevor ich etwas unternehme. Der Holzhandel hatte mir versichert das das Holz trocken sein. Kann man die Holzfeuchte messen? Mit den Leisten hört sich ganz gut. Wobei die Dielen von unten sichtbar sind, wo es da bei auch zu Problemen kommen kann. Kann das Holz, so weit aus einander gehen das man durch schauen kann?
So recht weiß ich auch nicht weiter.Vielen Dank für Eure Antworten
Gruß
Kersten



Hallo Kersten,



trocken (10% Holzfeuchte) war das Holz wohl eher nicht.

Es gibt spezielle Holzfeuchtemesser, vielleicht kannst Du Dir bei einem Tischler einen leihen.

Wenn's solange Zeit hat, würde ich an Deiner Stelle zum Ende der nächsten Heizperiode aktiv werden.

Grüße

Thomas



Hallo Thomas



sollte ich bis nächstes Jahr warten? Und dann erst etwas machen?
Wie weit können die Dielen auseinander gehen. Die Dielen sind so verlegt das die Unterseite sichtbar ist. Kann es passieren das ich praktisch "durchschauen" kann? Das wäre der schlimmste fall.
Grüße
Kersten



Hallo,



das das Holz noch wesentlich mehr trocknet, ist eher unwahrscheinlich. Aber ich bin ja kein Hellseher. Als erstes solltest Du die jetzige Holzfeuchte messen.

Grüße

Thomas



Hallo



ich veruche mal mir so ein Gerät zuleihen und melde mich dann wieder.
Vielen Dank für die Mühe.
Grüße
Kersten



Hallo Thomas



ich habe jetzt ein Gerät zum Holzfeuchte messen bekommen. Es ist von der Firma Wetekom. Es zeigt mir als Holzfeuchte 0,5% an. Kann das sein? Die Balken auf den die Dielen liegen haben 12%. Und die sind ca. 300 Jahre alt.
Gruß
Kersten



0,5%



ist unter Wohnbedingungen nicht möglich. Hast Du Balkenfeuchte und Dielenfeuchte mit dem selben Gerät gemessen? 10-12% sind in Wohnräumen üblich, aufgrund der derzeit großen Trockenheit auch 8% denkbar.

Aus welcher Holzart bestehen denn die Dielen?

Grüße

Thomas



Ich habe heute



wieder gemessen: die Dielen 0,0% und die Balken 12,4%. Das kann doch nicht sein. Ich habe bei beiden das gleiche Gerät benutzt. Da kann man doch nichts falsch machen.
Ach ja... die Dielen sind aus Fichte.
Gru



Mißtrauisch würde ich werden,



wenn das Gerät -1% Holzfeuchte anzeigt :-)

So richtig werde ich nich schlau daraus. Gibt es irgendwelche besonderen Bedingungen, die zu dieser außerordentlichen Trockenheit führen könnten?

Grüße

Thomas



Kann es sein



das das Holz so Trocken ist, weil die Dielen oben und unten frei sind. Weil die auch von unten sichtbar sind. Das die so noch schneller getrocknet sind.
Nur ein Vermutung!
Gruß
Kersten



Unter normalen Bedingungen



stellt sich eine Holzfeuchte von 10-12% ein und bleibt über die Jahrhunderte auch etwa so, wie Euere Balken.

Grüße

Thomas



Weiß ich auch nicht.



dann werde ich wohl irgend etwas falsch machen. Bei anderen Holzgegenständen klappt es.
Meine frage: was soll ich jetzt machen. Warten bis nächstes Jahr oder schon dieses Jahr. Die Fugen spachteln oder mit Holz ausbessern?
Vielen Dank für die Geduld.
Kersten



Besser bis nächstes Jahr warten,



und eine Zeit mit niedriger Luftfeuchtigkeit wählen.

Gibt es eigentlich noch Reste dieses rätselhaften Holzes, das so trocken wird?

Würde hier gern 'mal etwas testen, wenn Du's mir also schicken könntest?

Grüße

Thomas



Ja, ich glaube schon.



es liegt aber auf dem Holzschuppen. Ich könnte ein Stück absägen und Dir senden.
Ich müsste nur Deine Adresse haben.
Kertsen



Also,



Thomas W. Böhme, Restauratio GmbH
Pillnitzer Landstraße 124
01326 Dresden

wäre das. Suche ein Brettstück aus, das schön luftig und nicht gerade auf der Erde lag.

Grüße

Thomas



Das Holz liegt auf dem Holzschuppen



schön trocken und luftig. Ich versuche es die Tage hin zubekommen. Am Mittwoch muss nach Berlin, evt. komme ich am Freitag oder Samstag wieder. Klappt schon.
Vielen Dank und noch einen schönen Sonntag.
Gruß
Kersten