Dielenfugen dicht kriegen?

14.03.2005



Hallo.
Wir haben in einem Zimmer einen alten Dielenboden liegen (ca. 60 Jahre alt) und abgesehen von den Wölbungen sind die Fugen halt sehr rissig und breit. Die ehemals aufgetragene Dichtmasse wird beim Staubsaugen Stück für Stück rausgezogen. Das hat zur Folge dass es von unten stark reinzieht und dadurch der Raum ziemlich kalt wird/ist.
Was muss ich denn für ein Mittelchen verwenden, um die Fugen wieder dicht zu schmieren? Wie heisst das Zeug und wo kaufe ich es und wieviel kostet es?
Es muss nicht optisch toll aussehen, denn wir machen dann eh Verlegeplatten drüber und Teppich drauf.
Vielen Dank für Antworten,
Stefan





Habe auch so einen alten Dielenboden behandelt, und hatte ähnliche Probleme! Habe erstmal die ganzen Fugen leergekratzt und anschließend abgesaugt (scheiß Zeitaufwendige Arbeit, lohnt aber! Anschließend habe ich mir im Baumarkt Parkettversiegelung gekauft und habe diese nicht mit Pinsel oder Rolle aufgetragen, sondern habe sie mit dem Kompressor und der Farbpistole aufgesprüht! Habe seit dem Ruhe! Mußt jedoch 2 bis 3 mal lackieren (kommt darauf an wie sehr du die Versiegelung verdünnst! Viel Glück!



... nur die Fugen



Danke für die Antwort. Hilft mir schon ein wenig weiter.
Allerdings geht es mir primär nur um die Fugen und da weiss ich jetzt nicht, ob ein Zeug zum Aufsprühen das richtige ist. Die Fugen sind zum Teil ca. 1,5 cm breit und reichen ziemlich tief. Ich dachte da eher an eine (zähe) Masse, die ich da reinschmiere und die dann dort aushärtet. Gibts da irgendwas?
Vielleicht lieg ich ja aber auch falsch... Für weitere Antworten bin ich immer dankbar.



Wozu...



...die Fugen überhaupt abdichten, wenn sowieso Verlegeplatten drüber kommen? Es reichen vollflächig und fugenfrei verlegte Trittschallplatten 4mm aus Holzweichfaser oder Kork. Da drauf dann die OSB- oder sonstwas-Platten und dann nach Geschmack eben ein Teppichboden. Luftzug ade. Denkbar wäre auch ein schwimmend verlegtes Parkett statt des Teppichs oder ein neuer Dielenboden mit Dämmung zw. der Lattung. Ansonsten bekommt man die Dielenfugen nur mit eingepassten Holzleisten dicht. Alles andere bröselt mit der Zeit raus oder fällt gleich in den Fehlboden. Grüße von einem Namensvetter