Deckenfüllung?

12.10.2010



Hallo habe gestern beim öffnen der Zwischendecke erst einmal einen Schreck bekommen, die Decke ist auf ca. 10 cm mit trockenem Getreide oder was auch immer gefüllt. Kann ich das lassen? oder sollte ich es entfernen? Das HAus ist ca. Bj.1921. Kennt jemand die Füllungsart?



Deckenfüllung



Noch ein weiteres Bild



Deckenfüllung



Noch eins. :-)





Hallo,

das ist der Drusch, also das, was beim Dreschen übrig geblieben ist. Wenn es nicht aufgefressen wurde, kann man es lassen, es sei denn, Brandschutzüberlegungen sprächen dagegen.

Grüße



Hmmm ...



... Spelze und Köddel von diversen Mäusegelagen?



Deckenfüllung



Also wir hatten letztes Jahr eine Maus in der Decke daneben, hier sind sie aber wohl nicht gewesen. Isoliert das ganze eigentlich? MAche gerade neue Rauspundbretter in die Zwischendecke (zischen den Balken) und neuer Rauspundboden darüber. Möchte halt das ganze die nächsten 50 Jahre drinlassen oder gleich tauschen.
Der Feuerschutz ist kein Thema.





Das Zeug isoliert ganz gut, Werte zwischen 0,50 und 0,85 - also ein richtiger Wärmedämmstoff - Naturbaustoff.
Dinkelspelze wird auch im Handel angeboten.
Kann also noch 50 jahre drinbleiben.

Grüße



Deckenfüllung



Vielen Dank für die netten Antworten.

Finde ich echt nett von den Experten im Forum hier so schnell und einfach Auskünfte zu geben. :-)

Werde die Füllung belassen hat sich ja die letzten 80 Jahre bewährt.

Danke
Udo



Habs...



...rausgeschaufelt und durch Trockenschüttung ersetzt. Die Mäusekacke und das Mäusepippi wollte ich nicht drin lassen. Meine Füllung hat allerdings auch unerträglich danach gestunken.
Selbst wenn es nicht gestunken hätte, hätte ich es entfernt. Der Gedanke daran, auf einem großflächigen Mäuse und Rattenklo zu wohnen, hat mich gestört.

Gruß Patrick.



Dämmung



Hallo


In Vorpommern hieß das Zeugs Kaff, im normalen Leben Spelzen. Fällt beim Drusch an, wurde früher in Zwischendecken zum dämmen genommen.

Ratten- und Mäuseklo eher nicht, wenn die Schalung in Ordnung ist. Bei der Entsorgung von dem Zeugs wird klar, was BIO heißt: rauf auf den Kompost und gut. Macht das mal mit den heutigen Dämmstoffen: Sondermüll, teure Baustoffdeponie.


So zeigt es sich, daß Bio früher aus der Not entstanden ist, weil Kaff gratis war; heute bezahlst Du teuer Geld für Abfälle, weil es ja "BIO" ist...


Andreas





Sägespäne gehen auch.
Gegen Mäuse kann man die Aussenfelder mit Drahtgitter (Maschenweite < 1 cm!) absperren.



Ach ja, ---



-- unser Nachbar hat bei der "Sanierung" seines Hauses auch
feststellen müssen, daß auf dem Fehlboden des Dachgeschosses seines Hauses NUR Bauschutt und Getreidespelzen lagen. --- Nein, nein, nein, das -
was die " saudummen " Vorfahren dort "entsorgt" haben
musste sofort nochmals entsorgt werden. -- Der Industriestaubsauger heulte eine Woche lang unaufhörlich ,
bis das letzte Staubkörnchen entfernt war. ---
- Dann endlich wurde voller Stolz ein zeitgemäßes "Dämmmaterial" eingebaut ! - Schön gleichmäßig blondierte Mösenhaare aus der Retorte - Es möge nützen ! -
Kurz nach der Wende bekam das arme Haus auch schon einen
Ganzkörperkondom aus Schaumpolystyrol und "Edelputz" verpasst -- Leider hat der ausführende " F(l)achbetrieb" damals versäumt, zu prüfen, ob die Grundmauern trocken sind. - Ab Augenhöhe abwärts hängen nun inzwischen die Tapetenstreifen klatschnass und verschimmelt bis zu den noch existierenden Scheuerleisten herab. --
-- Nun steht der nächste Winter vor der Tür und friert -----



Kaff



@ all


Leider gibt es dieses Dämmmaterial heute nicht mehr, da selbst das Stroh!!! als wertloser Müll beim Dreschen breitgestreut und untergepflügt wird... Dafür wird dann Elefantengras angebaut, welches dann als Ökobrennstoff verfeuert wird. der Schwachsinn hat in DE Methode...

In DK wird (Abfall)Stroh seit den 80ern in speziellen HKW verbrannt...



Wer kennt Bezugsquellen für Kaff und die Preise für dieses?
B itte keine teuren Hanfspelzen anbieten...



Andreas



Strohfeuerung



ist aber technisch nicht ganz trivial... Elefantengras ist da um einiges pflegeleichter. Das wird wohl der Hauptgrund sein.

Hintergund: Strohasche neigt schon bei normalen Verbrennungstemperaturen zum Schmelzen, und das verklebt einem den ganzen Brennraum wenn man nicht entsprechende Maßnahmen ergreift. Und die dürften so mühsam sein, daß das zumindest in Deutschland und Österreich nicht industriell gemacht wird.



Trockene ( Holz) Sägespäne --



-- halten durch ihre Verbrennungswärme selbst sonst stark streunende Katzen sanft auf der Ofenbank fest.





Hallo,

da in Dänemark ab September die ganze westliche Ostsee und das Kattegat verraucht waren, weil die Felder abgeflämmt wurden, blieb ja nichts anderes mehr übrig, als Stroh kontrolliert zu verfeuern.
Die Umweltsauerei war unerträglich.

Grüße



Wurde



da alles abgeflämmt? Hierzulande kene ich eigentlich nur, daß das Stroh zu Ballen gepreßt und entfernt wird und zuletzt nur die Stoppel abgeflämmt werden - stinkt auch genug und wird oft genug illegal gemacht, aber mengenmäßig trotzdem nicht so auffallend.





Hallo,

ja das wurde alles abgeflämmt. Die Kartoffelfelder noch dazu: Dänemark im Herbst, ein einziges Stroh- und Kartoffelfeuer.

Grüße