sichtbare Holzbalken aufarbeiten

14.06.2011



Hallo,
ich möchte gern die Holzbalken in unserm Dachgeschoss aufarbeiten. Diese sollen hinterher sichtbar bleiben
Jetzt hab ich angefangen die Oberfläche zu beschleifen und zu bebeilen, dabei sind so einige Wurmlöcher zum vorschein gekommen.
Diese scheinen auch stellenweise recht tief zu sein, also wie weit kann ich das Spiel noch treiben, der Balken wird ja immer dünner, und auswechseln wollt ich nicht da der Farbton dann anders wird.
Der Balken ansich ist aber stabil (nicht komplett durchlöchert.
Kann ich die Löcher auch mit Holzleim und Schleifstaub einfach zukitten und dann den ganzen Balken versiegeln/ölen?
Was würdet Ihr tun?
Gruß
Hajo



zum



sichtbaren alten Hölzern gehört auch mal ein Wurmloch. Ist ja kein Möbelstück. So lassen und ölen. Ist aber Deine persönlicher Gestaltungswillen. Nebenbei kontrollieren, ob noch aktiver Befall.



Moin Hajo,



ergänzend zu Olaf: Vorher absaugen, sonst hast du evtl. Holzmehl im Öl.

Wer hat gesagt, dass man die Frassgänge rausschleifen sollte?

Gruss, Boris



Hallo Boris



habe ich so gehört das man die Wurmgänge so entfernen könnte, geht aber nicht.
Wenn ich also das Holz anschleife um die Oberfläche zu ebenen kommt mir das Holz Splitterförmig entgegen da direkt dadrunter die Wurmgänge anfangen.
Also ist es doch besser hier ein wenig zu schleifen,
oder einfach nur ganz wenig anschleifen und dann Öl rüber?
Da platzt doch das dünne Holz ab?
Gruß
Hajo



Moin Hajo,



klar kannst du z.B. mit Flex und Schleifmop (und ner guten Staubmaske!) den befallenen Splint bis auf's unbefallene Kernholz runterschleifen, aber wozu?

Sinn macht das m.E. nur da, wo man ständig hinlangt, also das Holz weiter kaputtgehen würde und man sich Spreisel in die Finger rammt.

Wenn du den Splint satt ölst, verfestigt der sich auch wieder ein wenig.

Der Splint kommt natürlich "grauer" raus, probier doch an unauffälliger Stelle mal, ob euch das so gefällt.

Gruss, Boris



Danke



für die Infos.
Welches Öl ist den empfehlenswert?
Ich habe noch was von meinen Dielen (Bez. hab ich jetzt nicht parat), wäre das ok?
Oder z.B. Olivenöl und was man da wohl auch alles nehmen kann.
Gruß
Hajo



Heilje Mutter,



was erwartest Du von alten Balken? Das klingt wie aufwendiges Bauschädigen. Fraßgänge können nicht einfach so herausgeschliffen werden, dazu hat die Kiefer zu viel Splint!

Am wenigsten von den Fraßgängen wirst Du sehen, wenn Du nicht beilst und schleifst, sondern nur bürstest (el. Balkenbürste). Kitt? Das ist doch keine Kommodenplatte. Wie lange willst Du da mit dem Spächtelchen im Gebälk hocken? Und es sieht hinterher nicht besser aus, nur anders.

Der Kick ist aber das Olivenöl. Das ist leider ein nichttrocknendes Öl, und es wird noch nach Jahren Staub binden. Maschinenöl wäre billiger :-( Nimm also ein Hartöl, das für die Holzbehandlung vorgesehen ist, und trage es dünn auf. Öle mit Wachsanteil solltest Du nicht nehmen. Der Rest Fußbodenöl könnte, ggf. mit Terpentin verdünnt, durchaus geeignet sein.

Grüße

Thomas



ok



da werd ich mal bürsten.
Nur schade das ich schon so tief ins Holz geschliffen habe.
Danke für die Antworten
Hajo



Nun .....



"Nur schade das ich schon so tief ins Holz geschliffen habe"

... hinterher ist man immer schlauer. Beim nächsten Projekt vorher mal anfragen. Viel Erfolgt wünscht
Olaf