Wand- und Bodenaufbau im Dachgeschoß

13.09.2004



Hallo, alle zusammen
ich möchte (muss??) in unserem alten Fachwerkkotten (Baufjahr 1863) im Dachgeschoß ein vorhandenes Badezimmer renovieren. Hierbei ist die Dachschräge die Außenwand, die übrigen Wände sind zur Zeit mit latexgestrichenen Spanplatten aufgebaut. Auch der Fußboden besteht aus diesem Aufbau, darunter liegen die Dielen des alten Heubodens.
Ich bin leider kein Fachmann (wie die meisten hier) und bin ein wenig überfragt bei dem weiteren Vorgehen. Da wir kleine Kinder haben, halte ich Fußbodenfliesen für erforderlich (da wird gern alles unter Wasser gesetzt...). :-)
Mein bisheriger Plan für den Wandaufbau ist: auf die bestehende Spanplatte Gipskartonfeuchtraumplatten mit entsprechendem Spachtel, dann kommt das große Fragezeichen (???)und anschl. die Fliesen. Sollte ich das Fragezeichen durch so eine Flüssigfolie ersetzen mit entsprechenden Eck- und Fußbödenanschlüssen??
Dann der Fußboden: bisherige Planung a.e. Estrichelemente, dann erneut Fragezeichen und Fliesen.
Wenn das so weitergeht, geh´ ich in die Sporthalle zum Duschen.
Vielleicht kann mir der(die)eine oder andere ja mit einem Rat helfen (Trost kann ich auch gebrauchen...).
Grüße und Vielen Dank
Olla





Hallo leute bitte mir helfen

Wie kann mann die dachgeschoßboden über Balkendecke und USB Platte dicht machen um kein wasser durch zugehen.

Bitte Name von besondere Dichtung

Danke sehr Freunde




Schon gelesen?

Altbautüren