Fragen zum Thema Haus-Sanierung

17.07.2015 OnkelOne


Hallo Fachwerk Community,

Meine Frau und ich sind ja dabei unser Haus zu Sanieren, da sind natürlich einige Fragen immer und hoffe das ihr mir dazu Ratschläge geben könnt. Ist unser erstes Haus und handwerklich sind wir auch nicht allzusehr erfahren.

Meine erste Frage bezieht sich direkt zum Threat, wie lange hält sich so ein Threat? Bei den anderen Threats, die ich eröffnet hatte kann ich nichts mehr reinschreiben. Ist das normal?

Ok nun ne Frage zum Haus ;-) Wir mussten ja Wasserleitungen neu verlegen, die Anschlüsse für Dusche, Waschbecken habe ich in die Wand gelegt und zum zusetzen/füllen wurde mir Knauf Goldband empfohlen, was mich jetzt etwas stutzig macht, da es ein Gipsputz ist und denentsprechend Feuchtigkeit anzieht und dazu noch im Badezimmer, Dusche und Küche.

Müsste ich nun die Leitungen von Gips befreien und nen anderen Baustoff nehmen oder könnte ich dort irgendwas Wasserabweisendes draufstreichen?

Bilder folgen nachher noch.

Schöne Grüße

Torben



Wie Alt ist das Haus?



Ich verwende generell kein Gips in einem alten Haus. Besser wäre jedenfalls Kalkmörtel. Gips zieht die Feuchtigkeit aus der Luft an und kann leicht Schimmel ansetzen. Lieber gleich richtig machen.
MfG
Thams



Um die 1900


Um die 1900

Hallo Herr Thams,

Das Haus müsste um die 1900 gebaut wurden sein.

Hatte mich wegen den Leitungen zuputzen beim Baumarkt informiert, naja und die haben mir Goldband von Knauf empfohlen.
Also alles wieder rauskratzen und neu füllen?
Was kann ich dazu alles nehmen, geht auch Putz und Maurer Mörtel?

Hier noch ein paar Bilder.



Bilder


Bilder

Dusche



Weiteres Bild


Weiteres Bild

Badewannen-Anschluss.



Ärgerlich!



Ich werde möglichst viel ausbrechen und mit Kalkmörtel verputzen.
MfG
Thams



Ok



Ja dann werde ich das machen, bringt mir ja nichts wenns dann fertig ist und plötzlich schimmelt es.
Danke auf jeden Fall Herr Thams.

Schönes Wochenende

Torben



Gipskarton?



Hallo,

du wirst die Wand ja nicht so lassen?
Kommt da evtl. Gipskarton (grün) und dann eine Abdichtung und Fliesen drauf?

Klopfst du das dann auch wieder raus, wenn jemand dir dazu rät?

Besser wäre ein Kalkzement oder Kalkputz gewesen.
Ich hab Lup 222 genommen. Ein Kalkzementleichtputz. Hat sich gut Verarbeiten lassen. Und kannste relativ dick auftragen.

Wenn das keine erdberührte Wand oder schlagregenbelastete Wand ist würde ich als Leihe das jetzt lassen. Ist ja später unter einer Abdichtung.

Wie solls denn weitgerhen an der Wand?
Ist da Fachwerk?



Lehmwände?



OnkelOne ich lese in deinem Profil, dass du überwiegend Lehmwände hast, warum verwendest du nicht einfach Lehm für die Wände?



Unten Ziegelsteine und oben Lehmwände



Würde das wenns echt notwendig wäre jetzt lieber machen als wenn der ganze Kram schon drauf ist wie Fliesen und Einrichtungen, das würde noch mehr Zeit kosten und unnötig Dreck machen.

Also bei den Dusch-Bild kommt noch Kalkzememtputz drauf und auf den ein Abdichtungsmittel(sowas wie Latex von Knauf), dann Fliesenkleber und Die Fliesen.

Bei den Badewannen-Bild wo der Wasserhahn schon befestigt ist sollte auch das Abdichtungsmittel von Knauf drauf, fliesenkleber und dann natürlich Fließen.
Das erste Bild ist neben der Badewanne und dort sollte noch Kalkzememtputz drauf, Abdichtungsmittel, Fliesenkleber und Fliesen.

Diese Anschlüsse sind alle in Ziegelsteinmauern eingebracht, der Küchenanschluss ist der einzige der zur Ausenwand geht, dort kommt aber kein Regen hin da der Hof überdeckt ist. Aber an der Wand war schon mal Schimmel dran, am Putz, obs daran lag das dort ein Küchenschrank vorstand kann ich nicht genau sagen.

Im Erdgeschoß ist alles Gemauert mit Ziegelsteinen und Mörtel oder sowas wie Lehmkalk-Mörtel glaube ich.
Oben ist beides vorhanden, gemauert mit Ziegelsteinen und Lehmsteine. Darauf auch Lehmputz .



Hagalith Haftputz ff für Fassaden und Feuchträume,



Kann ich diesen Haftputz für die Leitungen und Leitungsanschlüsse zum zuputzen nehmen? Wäre dann teilweise eine stärke von ca.10 cm.
Dieser Putz ist auf Kalkzementsandbasis.

Schöne Grüße

Torben



Fußboden im Bad stabilisieren


Fußboden im Bad stabilisieren

Im ersten Stock im Bad habe ich ja das Problem das der Holzfußboden sich etwas durchbiegt/nachgibt.

Heut hatte ich ne Möglichkeit geshen die Holzdielen doch rauszunehmen, um unter den Dielen noch etwas unterzubringen damit es mehr Stabilität bekommt.

Was könnte ich dort unterbringen damit der Boden dann stabil genug fürs Bad ist? Jetzt momentan ist da lehm drin, soll der drin bleiben oder mache ich dort was anders rein?

Hier mal ein vom Bad.



Badumbau



Vorsicht bei Zement- oder Kalkzementputz auf Gips. Wenn der nicht vorher grundiert wird kann es später zu Treiberscheinungen kommen.
Haben Sie schon einmal im Dick- bzw. Mittelbettverfahren auf einer Rohbauwand gefliest?



Fliesen



Generell hatte ich noch nicht gefliest. Wieso grad Dick.bzw.Mittelbettverfahren auf einer Rohbauwand?

Treiberscheinungen?
Also auf die Gipskartonplatten sollte kein Zement oder Kalkzementputz drauf. Nur müsste ich die eine Gipskartonwand noch etwas ausgleichen, da sie einen leichten Bogen nach innen hat. Was könnte ich da nehmen?



Badausbau



Ich meinte den Gips vom Verschluß der Leitungsschlitze.
Wenn Sie noch nie gefliest haben vergessen Sie die Idee, Rohbaumauerwerk direkt zu befliesen.
Dann besser Trockenputzplatten möglichst hohlraumfrei aufkleben (Aquapaneel, Wedi...). Die lassen sich auch von einem Laien im Dünnbett befliesen.



Aquapaneel und Wedi



Hatte ich mir mal angeschaut, ist ne tolle Sache doch von Preis kann ich es mir leider nicht leisten.
Auf Kalkzementputz kann man doch auch fliesen oder??

Die Leitungsschlitze sind schon befreit von Gipsputz und sollten mit Hagalith Kalkzementsandbasis gefüllt werden, kann ich es damit machen?
Da hinten auf den Sack steht bis glaube 20mm dicke und die Leitungsschlitze sind teilweise bis 12cm tief. Wurde mir mal wieder von Baumarkt empfohlen, wollte aber lieber Euch noch mal fragen bevor es in die Hose geht.



Schlitze



12 Zentimeter Tiefe für Leitungsschlitze ist sehr heftig; die DIN 1053- 1 (Tab.10) lässt bei nachträglich hergestellten vertikalen Schlitzen eine Schlitztiefe von max. 30 mm und eine max. Breite von 200 mm zu.
Das nennt man einen ernsthaften Mangel.
Zum Ausmauern! Porenbeton- oder Ziegelstücke und Mauermörtel auf Kalkzementbasis nehmen.
Wenn Sie die Wand eben, lot- und fluchtgerecht putzen kann man auch im Dünnbett darauf fliesen (vorher Abdichtung nicht vergessen).
Das mit dem Knauf- Goldband stimmt zum Teil, laut Hersteller ist er als Innenputz auch für Flächen in Küchen und Bädern mit erhöhter Raumluftfeuchte zulässig.
Selbst im Spritzwasserbereich unter Fliesen kann er, bei entsprechender Abdichtung und normaler Feuchtebelastung, eingesetzt werden, aber das sollte jeder für sich entscheiden.



Leitungsschlitze und Lehm unter Dielenboden



Ok wegen den Leitungsschlitzen habe ich mich etwas vertan, die Wand in der die drinne sind ist nur 6,5cm dick. Nachdem ich dort Schlitze gemacht hatte und die rausbrechen wollte, ist das andere von den Ziegelsteinen(hohl) auch rausgebrochen.

Unter den Dielenboden oben im Bad ist ja Lehm, kann ich den wieder reinmachen wenn ich im Bad mit Dusche den Dielenboden so lassen will?



Badeinbau



Torben,
holen Sie sich jemanden ins Haus der Sie zum Badeinbau berät; das wird sonst nichts.





Danke für den Rat.