Frage zum Bodenaufbau im alten Haus

21.01.2017 Hardy



Hallo zusammen,
ich habe einige Beiträge zum Thema erdberührter Bodenaufbau gelesen und muss sagen so richtig weis ich jetzt immer noch nicht wie ich das mache und stelle deshalb nochmal die Frage.
Wie bereits in einem anderen Beitrag geschrieben wollen wir jetzt vorrangig am /im Haus was tun und da soll als erstes das jetzt nur zu Abstellzwecken genutzte kleine Zimmer in Angriff genommen werden. Es handelt sich um ein 8m² großen Raum der ursprünglich mit Holzdielen auf Balken ausgestattet war, der Boden aber hinüber ist. An einigen Stellen war schon vor Jahren der Boden kaputt und man hat da einfach mit Beton aufgefüllt.
Wenn wir jetzt den Rest der Dielung und den Beton herausreißen haben wir wie in anderen alten Häusern auch nur das Erdreich und ab da wollen wir neu aufbauen, ein Keller ist dort nicht vorhanden.
Wir möchten dort ebenfalls wieder Holzdielen verlegen. Könnt ihr uns da einen Vorschlag machen wie wir dort vorgehen ? Muss da eine Betonschicht rein oder kann man die vorhandenen Auflager der Balken benutzen und nur eine Dämmung rein, neue Balken und neue Dielung ? Ich weis es jetzt nicht genau da ich nicht vor Ort bin, denke aber das wir da 25-30cm Aufbauhöhe zur Verfügung haben, eventuell kann man ja auch noch etwas tiefer gehen.

In Küche, im Hausgang zum Hof und Bad sind rote Ziegel verlegt, diese sollen auch raus und ein gedämmter Boden verlegt werden. In der Küche könnte man die alten Ziegel wieder Verlegen und versiegeln oder schleifen, andernfalls soll in den Bereichen überall Fliesen verlegt werden nur mit einer Dämmung. Welche Erfahrungen habt ihr da gemacht ?
Danke für ein paar Anregungen.



Fußbodenaufbau



Hier ein Bodenaufbau:
Bei Bedarf Folie als Trennlage
ca. 5 cm Estrichbeton 0-8 als Sauberkeitsschicht, eben, waagerecht und glatt ausgerieben,
Abdichtung (Schweißbahn, selbstklebende Folie...)
Dämmung (trittfeste Holzfaserplatten)
Lattung eben in die obere Dämmlage eingebettet,
Dielung.
Die Dielung soll auf der Dämmung aufliegen, die Lattung nur fixieren.

Wenn Sie mehr wissen wollen:

http://ingenieurbüro-böttcher-asl.de/fussboeden.html





Hallo Herr Bötcher,
danke für die Info und den Link. Die Seite werde ich mir gleich speichern damit ich immer wieder mal nachlesen kann.
Schönes Wochenende.



Frage zum Bodenaufbau im alten Haus



Hallo zusammen,
in zwei Wochen wollen wir wieder nach Brandenburg fahren um am Haus weiterzuarbeiten. Als erstes muss der alte Boden in dem ersten kleinen Zimmer ca.7m² entfernt werden, Problem dabei wird mal wieder die Nachtspeicherheizung sein die ja auf dem Boden steht und da will ich sehen ob ich diesen Kasten an der Wand befestigen kann.Wie Herr Böttcher es vorgeschlagen hat werde ich den Boden (Erdreich) begradigen und feststampfen, dann werde ich eine Sauberkeitsschicht von 5 cm Betonestrich einbringen diese nach Aushärten mit einer Folie abdichten. Da es warscheinlich in unserem Baumarkt (Hellweg)keine Holzfaser Dämmplatten geben wird werde ich auf XPS Platten umsteigen, da ich in der kurzen Zeit nicht die Baustoffe bestellen kann und auf die Lieferung warten kann.
Nun kommt meine Frage, da ich ja auf den Holzfaserplatten die Dielung verlegen wollte welchen Untergrund muss ich jetzt auf die XPS Platten aufbauen,Lagerhölzer,oder Trockenestrich,oder OSB Platten um die Dielung zu verlegen oder kann die Dielung direkt auf die XPS Platten gelegt werden ?



Fußbodenaufbau



Mit der Dämmung ist es fast so wie mit Kaliumcyanid- oder Calciumcyanamidpillen. Müsste doch fast dasselbe sein, oder?
NEIN!
Entweder
kapillaraktive Holzfaserdämmplatten und Dielung
oder
diffusionsdichte XPS- Platten und Estrich.
Gehen Sie zum Fachhändler.



Frage zum Bodenaufbau im alten Haus



Hallo Herr Böttcher,
ich hoffe ich nerve Sie nicht mit meiner Fragerei, dann bitte ich um Entschuldigung. Sie haben Recht ich werde mich vor Ort beim Fachhändler beraten lassen zu welchen Bodenaufbau man mir rät. Es hängt ja auch immer davon ab welche Materialien vor Ort verfügbar sind und danach werden wir dann entscheiden. Mit der Fragerei macht man sich doch nur verrückt. Danke für die Info.