Wer kennt dieses Insekt? Wie bekomm ich sie los?




Grüß Gott!

In meinem Atelier stehen allerhand alte Möbel; Truhen aus 1700, Schränke um 1900, Werkbänke aus Buche um 1900, ect.
Das Haus ist um 1950 `rum gebaut worden, der ursprüngliche Nutzungszweck war eine Schreinerei. Baulich ist es schlicht und simpel aufgebaut; Mauerwerk, Balkenlage, aufgehängte Deckenkonstruktion, Biberschwanzdach (noch nicht isoliert). Die Raumtemperatur beträgt immer so um die 20 Grad, Sommer wie Winter. Ein Holzfachmann erklärte mir bei einer Besichtigung, daß im Gebälk und auch sonst nirgendwo ein Holzwurm zu sehen ist.
Seit einiger Zeit nun beobachte ich, verschärft an den Werkbänken, ca. 2mm große, hellhäutige Käferlein, 6 Beine und zwei Fühler. Diese verbergen sich meist unter irgendwelchen Gegenständen, wie Papier, Kartons und dergleichen. Nimmt man beispielsweise ein Blatt Papier vom Tisch, kann man erwarten daß darunter mindestens 2-4 von diesen Brüdern darunter sitzen und erneut unter irgendwas Unterschlupf suchen. Auch in den Ritzen der Werkbank finden sie sich vereinzelt vor. Gelegentlich sieht man sie auch am Mauerwerk. Läßt man Sie über Papier laufen, können sie auch Sprünge machen, so um die 4cm. Vom Aussehen her ähneln sie fast Termiten; haben jedoch einen etwas dickeren Leib als diese. Es finden sich seltsamerweise eigentlich keine Fraßspuren am Holz.
Meine Frage an Euch ist nun: Zu welcher Gattung gehören denn diese Tierchen? Und wie bekomme ich sie los? Da ich regelmäßig putze kann es an mangelnder Hygiene nicht liegen.
Ich freue mich auf jeden Hinweis,

Liebe Grüße, Sandro!



Versprechen können wir nix, aber...



stellen Sie doch mal ein Foto ein, das hilft bei der Bestimmung, wir werden es versuchen.
Grüße aus Leipzig von



Messingkäfer ???



Hallo,

anhand der Beschreibung würde ich mal auf Messingkäfer tippen. Unter dem Schwerpunktthema "Holzschädlinge allgemein" hier im Forum finden Sie eine Frage mit der Überschrift "Wanze oder was?" da gibt es auch ein Foto von einem Messingkäfer. Sollte ich mit meinem Tip richtig liegen, dann finden Sie dort auch weiter Infos z.B. um welche Gattung es sich handelt, wo von er sich ernährt und wie man ihn bekämpft. Vielleicht hilft das ja weiter

mfG

Astrid Flörchinger



Vielleicht gar kein Holzschädling?



Guten Tag,
nach einer Beschreibung kann man natürlich wenig Konkretes sagen, (alle Insekten haben 6 Beine).
Ich könnte mir vorstellen, dass Sie es mit Springschwänzen (Familie Collembola) oder evtl. Staubläusen oder Bücherläusen oder Schimmelkäfern oder auch Milben zu tun haben. Reihenfolge ist entsprechend meinen Vermutungen gegliedert, ein Schädlingsbekämpfer ist vermutlich die richtige Ansprechadresse. Aufgrund Ihrer Beschreibung erscheint mir ein wirklicher Holzschädling unwahrscheinlich.
Ferndiagnosen sind natürlich nie möglich, wir reden hier über Vermutungen.
Mit freundlichen Grüßen Ulrich Arnold



Vielleicht ein Foto von dem Schädlingen ins Forum stellen!!


Biologischer Holzschutz haha!!

Gute Tag Sandro Manfred Rebl
ich würde ihnen vorschlagen dass sie ein digitales Foto von dem Schädlingen machen um ihn hier ins Fachwerkforum zu stellen den hier gibt es genügend Fachleute die es dann auswerten können.

Mit zimmerlichem Gruß
Andreas Vollack
aus Hann. Münden



Photografie...



Grüß Gott, lieber Herr Vollack und alle, die mir so prompt geantwortet haben!

Es ist wohl das beste, eine Photographie zu erstellen. Da ich einen von den Kerlchen zur Zeit in "Einzelhaft" halte (im Gurkenglas), und meine Schwester sich eben eine neue Digitalkamera geleistet hat, werde ich bis Ende der Woche ein Bildchen einstellen.

Liebe Grüße,

Sandro!