Unterlegkeile Ausgleichsklötze Bodenkonstruktion

10.04.2008



Hallo,
was nutzt ihr denn als Unterleg-Ausgleichskeile oder Hölzchen für die Konstruktionshölzer (40*60 auf alten Dachbodenbalken). D.h. zum horizontalen Ausrichten der Unterkonstruktion. Gibt´s da fertige Hölzchen? Hab nur diesen Plastikkleinkram im Bauhaus gefunden.

Stefan



Streifen



aus Hartfaserplatte, keine Keile, die verschieben sich.
MfG
dasMaurer



Ausgleich



Moin Stefan
Speerholzstreifen in 1, 3, 5 und 10mm stärke. Die Latten durch die gestapelten Speerholzstreifen an die Deckenbalken schrauben. Dann rutscht nichts mehr, und du bist variabel im höhenausgleich. Differenzen unter 1mm durch Seitliches verschieben der Stapel ausgleichen.
Trittschallschutz müsste dann darauf erfolgen.
Gruß Jürgen





Ich hab immer Doppelkeile genommen und diese mit Leim bestrichen, oder mir aus Holzabfällen Unterlegestücke passender Dicke zurechtgesägt. Beides lässt sich mit einer Kappsäge sehr gut herstellen. Für wenig Ausgleich kann man auch Pappe (keine Wellpappe) nehmen.



Macht doch nicht immer alles so gomblisiert !---



Distanzmontageschraube bzw. Abstandmontageschraube [pubimg 9184]


Sicher kosten diese Schrauben auch wieder Geld, doch
sind sie eine ganz tolle Erfindung und sparen jede Menge Arbeitszeit. Gibt es aber nicht in Baumärkten. -- Gruß, A. Milling ---- werde noch ein Foto zu diesem Theme heraussuchen



Noch ein Foto zu diesem Thema ---



Distanzmontageschraube bzw. Abstandmontageschraube [pubimg 9185]


Bestimmt finde ich noch ein Foto, A. Milling



Noch ein Foto ---



Distanzmontageschraube bzw. Abstandmontageschraube Distanzmontageschraube bzw. Abstandmontageschraube


Diese Schrauben gibt es im Fachhandel in den Längen von 60 - 400 mm -- Hervorragend geeignet zur Distanzmontage Z.B. auch zum Abhängen von Decken, Einbau von Fenstern und Türen
u.s.w. - Gruß, A. Milling



Distanzschrauben



..sind meines Wissens nur für Wand und Deckenmomtage. Für einen kompltten tragenden Bodenaufbau fond ich sie etwas zu popelig. Bei Würth steht aucg nur was von Wand und Deckenmontage.

Werd mich mal auf die Suche nach Knudsenkeilen im Baumarkt machen oder dann doch die Standartklötchen Marke Eigenbau verwenden.

Stefan



Geänderter Bodenaufbau wg. Dielen



Hallo,

hab mir nun einen anderen Bodenaufbau vorgestellt. Da wir Dielen schöner finden aber das Konstruktionsholz schon bereit liegt (deshalb keine schwimmende Verlegung) hab ich mir überlegt die Dielen direkt auf die Unterkonstruktion (40*60 KVH) zu schrauben.
D.h. Bodenaufbau wie folgt:
Dachbalken mit Lehm etc. Füllung,
darauf KVH (quer dazu) 40x60,
dazwischen Sonorock anstatt Schüttung (Preisfrage),
darauf eine Unterlage zur Trittschallsenkung (auf das KVH),
was nimmt man da am besten????????
Dann Dielen auf das KVH geschraubt.
Ich weiß,dass das nicht die beste Schallentkopplung werden wird aber denke es müsste funktionieren.
Was denkt ihr so darüber.

Stefan



warum Sonorock?



Wenn Du eh nicht richtig entkoppelst, nutzt Sonorock auch nichts. Außerdem ist es nachher Sondermüll und die Verarbeitung ist ätzend. Ist das wirklich billiger als das rein Organisches oder Mineralisches (Zellulose, Liapor oder Roggen, heißt glaub ich Ceralith)? Entkoppeln kannst Du übrigens, wenn Du nicht in die Traghölzer schraubst, sondern indem Du auf die Traghölzer Kork legst, und die Dielen auf schwimmende Dachlatten schraubst, die zwischen den Traghölzern auf der Schüttung liegen.
Viel Erfolg
Herbert