Fachwerk Aussendämmung

21.07.2011



Hallo Foris,

wir möchten eine Stadtvilla in Fachwerkbauweise Bj. 1900 sanieren und die Fassade an der Wetterseite dämmen und verkleiden. Ich bitte um Tipps, wie wir das machen können und welche Materialien man verwenden kann.
Freue mich über jeden Beitrag!

Rainer



wie



wäre es denn erst einmal mit einem Foto.
Ansosnten hörst Du 20 Vorschläge und alle widersprechen sich, da keiner die Situation vor Ort kennt. Es geht ja nicht nur ums technische Detail.





Ein Foto wird am Wochenende eingestellt!



Aussendämmung Fachwerk



Hallo Olaf,

ich habe Fotos eingestellt. Da die Aktion preiswert ausgehen soll, haben wir uns gedacht, die Dämmung mit Mineralwolle oder Hanfwolle ca. 10 cm stark vorzunehmen. Was auf die Dämmung soll, ist auch noch nicht klar. Holz würde vielleicht am besten aussehen aber ist das sinnvoll (Holz arbeitet)?

Gruß
Rainer



Da



sage ich mal "UFF".
Gibt es den dafür keine Gestaltungsauflage. Wer soll das Holz streichen, wenns nicht vorher ordentlich durchdacht ist.
Das sollte wohl gut geplant werden.





wie wäre es denn mit einem Holzständerwerk, Holzweichfaserplatten und dann eine einfach deckelschalung, aus Lärche oder was anderem??

ICh hätte da so ein paar Dinge im Angebot, bei interesse, am Besten mal telefonisch melden!

MfG
Josh



Außendämmung



Das mit dem gedämmten Ständerwerk klingt gut, wenn der Brandschutz nicht wäre.

Viele Grüße



Aussendämmung Fachwerk



Hallo Olaf,

tolle Antwort! Hat mir sehr weitergeholfen!



@Rainer



mit so einem gewaltigen Fachwerkbau hatte ich bei der Beschreibung "Stadtvilla" nicht gerechnet. Hier wird wohl das Problem des Brandschutzes, so wie Georg es klar nennt, auftreten.
Eine Lösung wäre WDVS mit der entsprechenden Zulassung für Brandschutz (Steinwolle). Aber das wiederum wird hier im Forum klar abgelehnt, wobei ich es an meinem FW-haus selber ausgeführt habe und bisher keine Probleme habe. Bei einer solchen Baumaßnahme und mit dem Risiko "Mieter" sollte man mehrere Möglichkeiten durchdenken, ehe man dafür Geld ausgibt.
Sorry, das ich als Handwerker mich da nicht so weit aus dem Fenster lehne, aber Du freust Dich ja über jeden Beitrag... :-))



noch



eine Frage: Welche Lösung hat denn Dein Nachbar ausgeführt. Soweit auf dem Bld zu erkennen ist, gibt es bereits ein WDVS.



Aussendämmung Fachwerk



Hallo Olaf,
vielen Dank für den Beitrag. Steinwolle kann man verwenden, denke ich. Mein Nachbar hat mit Mineralwolle gedämmt + Hinterlüftung, Platten aufgelegt und dann verputzt. Fachwerkwände Verputzen hört sich für mich auch nicht so gut an, Nachbar hat vor 10 Jahren so saniert + Schäden sind von aussen nicht zu erkennen. Ein Erkerteil des Hauses hat er gedämmt und dann mit Holzbrettern verschalt.

Viele Grüße
Rainer