Holzbalkendecke: PE-Folie sinnvoll?

23.10.2006



Hallo, ich habe eine Frage zu folgendem Deckenaufbau:

- warmer Raum Küche

- Holzdielen (ausgetauscht)
- Trockenschüttung (neu)
- Einschub (altes Material wieder eingebracht)
- PE-Folie neu
- Balkenlage
- ......
- Deckenputz

- warmer Raum (darunter liegende Wohnung).

Ich befürchte, dass die neu eingebaute PE-Folie den Feuchteaustausch behindert. Und zwar innerhalb der Konstruktion, so dass ggf. die Holz-Tragkonstruktion geschädigt werden könnte, weil sie nicht mehr vernünftig abtrocknen kann (z.b. bei Tauwasserbildung entlang der ungedämmten Aussenwände.)

Kann mir jemand einen (Literatur-)Hinweis geben? Gibt es hierzu Vorschriften oder Richtlinien zur Altbausanierung?



Wenn beide Räume warm sind



dürfte es keine Probleme geben, obwohl man sich natürlich fragen kann, warum die Folie eingebaut wurde.





danke für die antwort - ich sehe es genauso. ich zweifele am sinn dieses aufbaus und fürchte eher Schaden als nutzen...

angeblich wurde die folie übrigens eingebaut, um zu verhindern, dass der einschub durch die ritzen zwischen den einschubbrettern rieselt... ein vlies hätte ich da für die bessere variante gehalten.



Stimmt,



es gibt auch einige gute Baupaiere, die man hier sinnvollerweise einsetzen könnte.