Daemmung i.o ?

28.09.2005



Hallo
Eure Meinung ist gefragt.
Ist mein Vorgehen so richtig ?
Bitte um Stellungnahme.

Es geht um Daemmung der Dachschraegen in meiner Garage , welche zum Spielraum etc umgewandelt werden soll.
Balken sollen sichtbar bleiben .
Nun der Aufbau .
-Anbringung von Lattung an den Balkeninnenseiten.
-vor die Lattung Dampsperrfolie auftackern und seitlich an den Balken mit Spezialkleber fixieren.
-Dann zum Abschluss vor die Folie vertefelung anbringen.
-Hinter der Folie also zwischen der Lattung fuer die vertefelung moechte ich daemmstoff einbringen , weiss nur noch nicht , was sich hierfuer am besten eignet.
-die daemmung lass ich dann bis vor die lattung der Pfannen stossen.den Raum zwischen daemmung und pfannen , also die staerke der lattung der pfannen ,soll als hinterlueftung dienen .
-daemmungsdicke kann ich nur ca 6cm einbringen.

Ist mein vorgehen so richtig ? und was fuer daemmstoff ist bei der geringen staerke am besten geeignet ?
Vielen Dank
Mit freundlichen Grüßen



Beschäftigungstherapie?



Nachdem Sie am 03.08. und 19.09. schon einmal mit genau derselben Fragestellung im Forum waren, frage ich mich wo das hinführen soll. Waren ihnen die Antworten nicht ausreichend ausführlich?
Es sei darauf hingewiesen: Bei dem Forum handelt es sich nicht um eine Beschäftigungstherapie für arbeitslose Handwerker und Architekten.



Auch mir kommt die Frage auf Anhieb bekannt vor.







Hallo
Ja die Antworten waren mir nicht ausfuehrlich , weil es in fast jedem Beitrag Besserwisser und Klugscheisser gibt.
Dann lieber den Fall Neu anzetteln und auf vernuenftige Antworten warten .

Auf solche wie diese hier :

vermutlich ist die Baumassnahme genehmigungspflichtig. Außerdem gilt die EnEV. Ich denke, dann sind ca. 16 cm Dämmung erforderlich. Das geht in der beschriebenen Form natürlich nicht. Darüber hinaus ist es schwer die geforderte Luftdichtigkeit herzustellen. Ich würde eine andere Konstruktion bevorzugen.


Kann ich auch verzichten .
Ich will einen Tip bezueglich Daemmung und keine behoerdlichen Informationen .



Joga bitte antworten



Hallo
Mit deinen Antworten in meinen alten Beitraegen kam ich noch am besten klar , auch wenn es wie immer gegner dieses vorschlages gab.
Frage dich nochmal persoenlich , ob du von innen vor deinem Styropor auch noch eine folie hattest .
wollte die platten auch mit sylikon zum Holz hin Abdichten , oder meinst du aryl ist besser .
dann brauch ich doch eigendlich keine folie mehr oder ?
der aufbau sieht ab heute abend so aus .

Aufbau zwischen den Dachbalken , da diese sichtbar bleiben sollen

- vertefelung
- derren lattung ca 2-3cm
- dann ca 5-6cm styropor
- dann lattung der pfannen
- dann pfannen

was meinst du ? bring die relativ geringe daemmdicke etwas ?

muss dazu sagen , das es ein raum wird in dem wir uns wohl wirklich nur mal 1x in der woche aufhalten werden , also nichts fuer jeden abend.

danke



Hilfe



Ich kann ja verstehen, dass Sie gerne Ihren Aufbau bestätigt sehen wollen. Aber wir können unseren Sachverstand nun mal nicht ausschalten.
Also nochmal: der Aufbau ist Mist! Weil:
-Schimmelgefahr
-Zugluft
-keine dampfdiffusionsoffene Konstruktion
- raumklimatisch katastrophal





wo bitte zugluft?



Dauerhaftigkeit



Holz arbeitet, Silikon oder Acryl wird spröde, davor sitzt eine Verkleidung. Elastische Fugen sind Wartungsfugen! Wollen Sie alle drei Jahre die Verkleidung abnehmen um die Silikonfugen zu erneuern?





wie funktioniert dann der spezialkleber fuer die folienbefestigung ?
soll die folie reissen , oder bei montage durchhaengen.





raumklimatisch katastrophal ??

warum?
ob folie oder styropor ?
wo ist der unterschied bezueglich Raumklima ?

danke



Folie?



Ich hatte gar nicht von einer Folie gesprochen, oder?

Aber Folie ist auch nicht gleich Folie.