Bodenlösung händeringend gesucht

06.07.2011



Hallo,

in unserem grade gekauften Haus stehe ich nun vor einigen Problemen.

Wir haben im EG die Bodenbeläge entfernt. Im Wohnzimmer zeigte sich unter Teppich, PVC und Linoleum Estrich.
Im Flur waren die Fliesen mit einer Art Klebeband auf eine dünne Schicht Estrich? geklebt. Beim Klopfen hört man das der Boden an vielen Stellen hohl ist.
Unter der Treppe nach oben befindet sich ein Zwischenzimmer ohne Fenster. Die Fliesen dort sind in Speis gelegt, darunter befindet sich nur Sand. Ich habe an einer Stelle im Sand gebohrt, es kommt keine Bodenplatte.
Als neuer Bodenbelag waren eigentlich wieder Fliesen gedacht, bin aber auch für alles andere offen.

Was wäre ein möglicher Bodenaufbau???
Estrich gießen will ich wegen der Feuchtigkeit und der langen Trocknungszeit nicht. Mein Haus- und Hofhandwerker möchte das ich Gussasphalt machen lasse, darauf dann Fliesen.
Gibt es keine "unkomliziertere" Lösung? So nach dem Motto:
Dicke Folie rein, Schüttung drauf, Trockenestrich oder Verlegeplatten obenauf.
Oder Folie rein, Balken drauflegen, Dämmung dazwischen und Holzdielen drauf??

Ich habe bisher nur im Eingangsbereich Fliesen entfernt, alles andere liegt noch, da ich erst Fragen möchte, bevor ich alles noch schlimmer mache.

Liebe Grüße,

Nicole



Hab mal im Archiv...



gestöbert. Fliesen und Speis runter, auskoffern, Schotterschicht, Splitt, Lagerhölzer, Dielen!
Wäre das eine Möglichkeit?

Ich bin nur die Mieterin des Hauses, der Lebensgefährte meiner Mutter der Geldgeber. Für die Sanierung/Renovierung stehen mir nur 35.000 Euro zur Verfügung, daher suche ich nach einfachen aber doch guten Lösungen.

Ach ja, das Haus ist nicht unterkellert, EG sind Bruchsteinmauern, 1.OG Fachwerk.
Es wurde in den 140 Jahren wohl etliches verschlimmbessert.
Feinputz über Tapeten ist da wohl noch harmlos.

Wäre der Schotteraufbau eine Option oder geht das gar nicht?

Liebe Grüße,

Nicole



Der angedachte Dielenaufbau...



...hat keine funktionsfähige Sperrschicht (z.B. Bitumenbahn) und diese wiederrum braucht einen festen Unterbau (Unterbeton).

Gusasphalt wäre eine gute und unkomplizierte Alternative.

Grüße

Thomas



Bodenlösung händeringend gesucht



Hallo
wenn da direkt Boden drunter ist könnte man auskoffern kann man gut selber machen und kostet dann nichts, dann ca. 30 cm Glasschaumschotter einbringen und verdichten. Vorteil das Zeug wird wie Beton wenn man ihn richtig verdichte. Außerdem dämmt der Glaschaumschotter gut und ist kapilarbrechend. Dadauf könnte dann Folie und Lagerhölzer mit Dielen. Die genaue Ausführung müsste man vor Ort planen aber die Richtung halte ich für ganz atraktiv.



Eine Folie auf Schaumglas...



...halte ich für keine dauerhafte Lösung. Durch Punktbelastungen ist ein Durchreiben unter den Balken wahrscheinlich.

Grüße

Thomas



Danke...



für die Antworten. Nach einer durchgrübelten Nacht, einem Telefonat mit der Gussasphaltfirma ( Gussasphalt geht nicht auf Sandboden, entweder auf Betonplatte oder auf Dielen, auf jeden Fall auf einem festen Untergrund ), einem Gespräch mit dem örtlichen Schreiner, werde ich wohl wie folgt aufbauen.

Auskoffern, Folie rein, Styrodur, dann 8 cm Betonplatte machen, Schweißbahn und dann Aufbau für Dielenboden. Hoffe das ist ok? Fachleute dürfen gerne kritisieren ;-))

LG, Nicole