Dampfsperrfolie unter dem Parkett vermeidbar?

18.04.2008



Hallo,
nächste Woche wird Fertigparkett bei uns verlegt.
Ich würde gerne auf die Dampfsperrfolie verzichten, obwohl der Verleger meint, dass sie unbedingt nötig ist.
Das Haus ist 50 Jahre alt, hat einen Vollkeller, der Zementestrich ist neu (10 Wochen alt). Als Parkettunterlage haben wir 2mm dicken Jutefilz gekauft. Woher soll die Feuchtigkeit kommen?

Vielen Dank im Voraus,
Evi



Dampfsperre



Aus dem Estrich.
Der kann immer noch Feuchtigkeit abgeben, das endgültige Austrocknen kann noch viele Monate dauern.
Es wird nicht nur überschüssiges Anmachwasser abgegeben, auch Kristallwasser aus Zementmineralien kann ausdiffundieren.

Viele Grüße





Gegen die Befürchtung, der Estrich könnte Feuchtigkeit abgeben, gibt es doch CM-geräte: einfach messen.
und die Methode Hornbach: Baufolie mit Packband aufkleben und nach zwei Tagen nachsehen, ob Feuchtigkeitsspuren drin sind.

Frohes Schaffen !



Warum wäre die PE-Folie so tragisch ???



PE ist doch ein recht unproblematischer Kunsstoff und erfüllt hier eine ausgesprochen werterhaltende Aufgabe, auch das ist Umweltschutz...

Außerdem: Liegen die Heizungsrohre im Estrich? Dies ist zumindest bei Neubauten i.d.R. der Fall. Dann würde ich sogar die Folie nicht nur überlappend legen, sondern richtig dauerhaft abkleben... Hat meine Kunden schon mal gerettet - 60qm 1 Jahr altes Fischgrät-Nagelbakett EI und dann ein Rohrbruch - der Boden hat es dank obiger Maßnahmen ohne Schaden überlebt.

Gruß Frank



Vielleicht...



...will sich der Fußbodenleger vor der CM-Messung drücken? Die sollte auf jeden Fall gemacht werden.

Unabhängig davon sollte eine Folie verlegt werden, zum einen der Restfeuchte wegen. Zum anderen sehe ich auf Verlegeflächen gegen unbeheizte Räume immer die Notwendigkeit einer Abdichtung, sei's Folie oder ein Anstrich.

Grüße

Thomas



Hallo danke für die Antworten,



wie lange dauert eigentlich die CM-Messung?(Wir sind schon im Umzugsstress). Ab wieviel Prozent Restfeuchte könnte man auf die Folie verzichten? Ich habe die Befürchtung, dass gerade wegen dieser PE-Folie Luftfeuchtigkeit zwischen Folie und Parkett kondensiert. Oder ist das irrelevant gegenüber der Feuchtigkeit aus dem Estrich?
Wir haben nur Heizungsrohre, die den Estrich durchqueren.
Vielen Dank,
Evi



Hallo,



die Messung dauert Minuten.

Daß sich Kondenswasser unter dem ja nur 15mm starken Parkett kondensiert, erfordert m.E. schon eine klimatische Ausnahmesituation. Nachdrückende Restfeuchte ist da wahrscheinlicher. Wie dick ist der Estrich denn?

Grüße

Thomas



Heizungsrohre im Estrich



Kann nur nochmal dazu raten: Wenn Heizungsrohre, dann schon desshalb eine PE-Folie. Am problematischten sind übrigens schön lange, gerade verlegte Rohre, am Ende dann ein Knick... Längenausdehnungskoeffizent von CU ist recht hoch, der Schaden durch die ständigen Temperaturwechsel vorprogrammiert. Zahlt zwar die Vetrsicherung, aber ärger macht es dennoch...

Außerdem ist die Konstruktion mit Folie über Jahre erprobt... es gibt genug Konstruktionen, die überdacht werden sollten, aber diese ist einfach korrekt.

Gruß Frank



Hallo,



> Thomas:
Der Estrich hat die Minimaldicke von 5 bis 6 cm.
Wenn die CM-Messung so schnell läuft, dann werden wir sie morgen mal durchführen lassen.

Gruß Evi