Dachbodendämmung

09.04.2012



Tag und hallo Leute, ich habe mich hier angemeldet weil ich informationen für die Dämmung meines alten Hauses Suche. Im moment plane ich die Dämmung meine Dachbodens. Das Haus aus den 1950er jahren hat eine Holzbalkendecke, von unten her sind wohl irgend - welche Platten angenagelt und Verputzt. Eine hälfte von oben ist mit Nut und Feder verbrettert, dei andere hälfte teilweise Wolle und ein paar krumme Bretter zum mit vorsicht laufen. Eine bewohnung des Dachbodens ist nie geplant. Ich were mich gegen die Vorschläge der Baumarktes Folie dann Wolle und Verlegeplatten da ich mir das ordetliche einbauen der Folie bei diesen Balken nicht vorstellen kann. Die Fachmänner der Baumärkte verlangen aber unbedingt die scheiß Folie um Schimmel, Nässebildung zu verhindern. Alternativ wird vorgeschagen Wolle (Glas - oder Steinwolle ) und dann Bretter ohne Nut und Feder und 5mm luft, was ein nichtzufriedestellende Lösung ergibt wenn ich den Dachboden begehe oder aus-kehre, es fällt ja alles in die ritzen. Nun eine Frage gibt eine alternative: allso praktich difusionsoffen geämmt,sicherheit gegen feuchtebildung....im moment bin ich einfach so verunsichert das meine einzige antwort heitzen lautet und das ist ja nicht die Lösung oder. Dich freue mich auf eure antworten.



Dachbodendämmung



Hallo,

die "Fachmänner der Baumärkte" sind in aller Regel keine Fachmänner ...
Im besten Fall Handwerker ohne Meisterbrief, die Ihren Beruf aus
gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausführen können.
Aus der Erfahrung mit unserem sicherlich noch einfacheren 1968er
RMH würde ich sagen: Von einem Bauingenieur planen lassen und dann
entsprechend seinen Vorgaben selber ausführen.



Moin "alt",



wenn du altes so sehr liebst, dann mach dich doch mal über die zahllosen alten Beiträge hier im Forum her......da sind diverse Lösungen für dein Problem beschrieben. Stichwort: "Dämmung oberste Geschossdecke".

Auf www.u-wert.net kannst du deinen geplanten Aufbau selbst auf rechnerische Tauglichkeit prüfen. Dort findest du auch interessante Hinweise zum Thema.

Gruss, Boris



Difusionsfolie



Ja das problem mit der Folie ist so erst mal moch ungelöst. Ich möchte Die Folie nämlich weglassen da ich die Folie in stücke sehe wenn ich einen Blick auf meine Balken werfe. Gibt es keine Wärmedämstoffe wo Ich ohne die folie auskomme? Ich hab angst das mir die Balken faulen wenn sich dort Schwitzwasser bilden solte wenn es schadstellen in der Folie gibt. Aus kostengründen wollte ich mir keine Firma holen.