Ist diese Folie richtig

17.08.2008



Schönen guten Tag,

vor kurzem wurde das Schrägdach meines Hauses isoliert,
die Handwerker (empfohlen) haben im Dachboden eine Diffusionsoffene Unterspanbahn verlegt (delta-vent s).
Kurz nach Fertigstellung des Daches kam ein befreundeter Architekt (Rentner) vorbei und meinte, das die Folie (delta-vent s) für innen die falsche Wahl gewesen wäre (sein Rat: Dampfbremse oder Klimamembran)
Gleiche folie wurde von ausen ebenso benutzt.

Da der Dachboden als Wohnraum genutzt werden soll, folgen Rigips + Streichen. (Rigips + Feuchtigkeit "diffusionsoffene folie" = Kaputt?)

Meine frage: Wurde die richtige Folie benutzt oder hat sich der Handwerker vor den Kosten gescheut?

Falls notwendig werde ich mich natürlich an den Handwerker wenden. Dieser Beitrag dient Mir als Infoquelle.

Danke
Kilian Bohn



Statt Folien, Baupapiere



Die Entscheidungen bei Innenausbauten und den entsprechenden Innen"abdichtungen" tendieren immer mehr zu Baupapieren. statt zu den Folien.
Mit Baupapieren bekommt man wesentlich bessere Verarbeitungsergebnisse hin (auch als Selbstbauer!) und die Winddichtungspapiere lassen sich wesentlich besser verkleben und befestigen. Wandanschlüsse und Durchdringungen sind effizienter zu bearbeiten und zu erstellen.
Desweiteren laden sich die Baupapiere beim Verarbeitungsvorgang nicht statisch auf, so wie es die Folienprodukte tun. Und somit ist der Tatbestand gegeben, dass eine Unmenge von Baustäuben auf den PE-Erzeugnissen sich anhaften und die nachherigen Verklebungen mit Klebebändern durch diesen Umstand verschlechtern.

Die Baupapiere sind außerdem feuchtevariabel.
Ein Link zum Selbststudium:
http://www2.proclima.com/co/DE/de/kompetenz_start.html

Handwerklicher Gruß,

Udo



Mal folgendes durchlesen!



Herr Bohn, mal folgendes durchlesen zwecks allg. Info:

http://www.konrad-fischer-info.de/21316bau.htm

Marita Kerr



@ M. Kerr



Mehr bringen Sie nicht zu Stande?
Stetig nur Ihre Links auf fremde Seiten?
Wie sieht es denn mit einer eigener Meinung mal aus?

Früher in der Schule hätte der Lehrer gesagt: Abgeschrieben---5---setzen!!

Also nächstes Mal bitte etwas mehr Eigenes zum Thema.

Und außerdem ging es Frage technisch nicht um das dämmen selbst, sondern um die verwendete Folie.
Wer liest ist manchmal im Vorteil.


Mitdenkende Grüße

Udo



Dämmen oder nicht



Warum so aggressiv? Manchmal sind auch Hinweise auf von anderen Geschriebenes wertvoll.

Konrad Fischer äußert sich sehr wohl auch zum Thema der "dampfsperrenden Folien", die nicht verhindern können, dass Kondenswasser im Dämmmaterial gesammelt werden kann, wodurch wiederum Schimmel entstehen kann.

Ich danke Frau Kerr herzlich für den erhellenden Link! Hat mir wohl viel Geld und großen Schaden erspart.



Zitat: "Manchmal sind auch Hinweise auf von anderen Geschriebenes wertvoll."



Herr Quell,

oh, ich freue mich sehr über Ihren Beitrag! :)

Auszug: Ich danke Frau Kerr herzlich für den erhellenden Link! Hat mir wohl viel Geld und großen Schaden erspart.

Genau deshalb stelle ich Verweise auf Konrad Fischer´s homepage ein. Hätte ich seine homepage schon eher gekannt, hätte ich viele Fehler nicht gemacht (die ich heute bereue und Geld gekostet haben/oder vielleicht auch noch mehr Geld kosten werden).

Alles Gute, Herr Quell!

Marita Kerr