mit Flüssiggas Bau trocknen

27.02.2011



Hallo, ich renoviere gerade unsere Waschküche, d.h. ich habe eine Wand neu Verputzt. Da diese sehr schlecht trocknet, da kalt habe ich einen Gasheizer hineingestellt. Jetzt habe ich schon von mehreren Leuten gehört daß Flüssiggas Wasser enthalten soll und damit der Trocknungserfolg sehr langwierig sei. Nun meine Frage:
Stimmt das daß Wasser im Flüssiggas ist? wenn ja wieviel?

übrigens: die Wand ist trocken, die Frage ist wäre es anders schneller gegangen?!





ja das stimmt



Das Problem



einer zu schnellen Trocknung durch "warme Luft" ist, dass es manchmal zu schnell an der Oberfläche trocken wird und sich noch im Inneren Feuchte befindet, die auch noch "raus" will oder muss!

FK



Moin



in Ihrem Gas ist natürlich kein Wasser, aber bei der Verbrennung entsteht nunmal neben CO2 auch H2O bsonders viel eben bei Erd und Flüssiggas (CH Gruppen--->)
Allerdings ist es sowieso fraglich wieviel Zeit Sie gewinnen, wie Herr Kurz schon geschrieben hat



Ganz ausführlich:



Bei jeder Verbrennung verbrennt (neben u.U. anderen Reaktionen) Kohlenstoff und Wasserstoff mit Sauerstoff zu Kohlendioxyd und Wasserdampf.

Randnotiz: deswegen wird auch Zentralheizungsluft als trocken bezeichnet - im Gegensatz zum Holz- oder Kohleofen ist die Feuerung nicht im selben Raum, es wird daher nicht direkt Feuchtigkeit eingetragen.