dünne Zementfiesen auf Boden verlegen?

31.03.2013



Hallo,

ich habe mir Zementfliesen besorgt und diese komplett wie beschrieben absolut gleichmäßig und vollflächig auf dem Boden im Eingangsbereich meines alten Fachwerkhauses verfliest. Da wir nach oben hin nicht genügend Platz haben, haben wir 1 cm dicke, normalerweise als Wandfliese vorgesehene Zementfliesen genommen. Jetzt haben wir fest gestellt, dass diese doch recht zerbrechlich sind, die neu gefliesten haben wir noch nicht getestet. Hat jemand hier Erfahrung mit Zementfliesen, und hat evtl. schon einmal 1cm dicke Zementfliesen auf den Boden gefliest? Normalerweise waren die ja als Wandfliesen vorgesehen. Wir lassen derzeit den Fliesenkleber austrocknen, und haben Angst auf die Fliesen zu treten.

Vielen Dank vorab,

Martin



Zementfliesen



Haben Sie die Fliesen im Buttering-Floating Verfahren verlegt?
Was für ein Unterbau ist vorhanden?

Viele Grüße



Was...



... Georg Böttcher damit sagen möchte, ist, dass so Lufteinschlüsse in der Kleberschicht minimiert werden und so durch die nahezu vollflächige Verklebung die Bruchgefahr heruntergesetzt wird.
Die zeitsparende sonst übliche einseitige Verklebung/Vermörtelung (buttering= auf der Platte, floating= auf dem Untergrund) birgt dieses Risiko, insbesondere bei dünnen Platten.

MfG,
sh



zementfliesen



Hallo,

wir haben die Fliesen sehr ordentlich nach bestem Wissen im Butterfloatingverfahren mit empfohlenem Fliesenkleber verlegt,Ca 6mm dicker Fliesenkleber auf Fertigestrichplatten die wiederum auf dicken Hartschaumplatten liegen.

Viele Grüße,

Martin



Das wird...



... sich dann herausstellen, wenn Ihr nicht mehr an der Decke langhangelt...
Im Ernst: Wenn der Hersteller die Platten für die Wand frei gibt, dann sollten sie nicht auf den Boden... Trotzdem kann das gut gehen, rein von der Belastung her. Abrieb, Feuchteaufnahme etc. sei mal dahingestellt...
Momentan bleibt wohl eh nichts anderes übrig, als es darauf ankommen zu lassen... so what?

MfG,
sh



Fliesen



Na, wenn Ihr alles richtig beim Verlegen gemacht habt und der Untergrund zugelassen war dann dürfte nichts passieren.
Eigentlich.
Ich hoffe es ist kein Flexkleber der verwendet wurde, der würde bei der Dicke mehr nachgeben als es den starren Zementfliesen guttut.
Dann wäre ein monolithischer Zementestrich hier ein passenderer Untergrund gewesen.
Bei Zementestrich + Zementmörtel als Kleber im Buttering Floating Verfahren wären meiner Meinung nach Wandfliesen als Belag tolerierbar, wenn man mal von den Problemen mit der Abriebfestigkeit und der Verschmutzungsneigung absieht.
Bei diesem doch etwas nachgiebigem Unterbau aus Dämmung und Trockenestrich hätte wenigstens eine Entkopplungsmatte drunter liegen sollen.


Viele Grüße





Hallo,

vielen Dank für die Antworten. Ich warte jetzt noch einen Tag bis der Kleber vollständig ausgehärtet ist und dann probiere ich es aus. Ich schreibe dann wieder wie es gelaufen ist.

Viele Grüße,

Martin