Duschwände wasserdicht ohne Fliesen??

20.01.2005



Hallo,

ich bin gerade dabei unser Badezimmer zu renovieren und möchte gerne ganz ohne Fliesen auskommen - auch in der Dusche. Einen Teil der alten Fliesen habe ich schon abgeschlagen und dahinter kommt ein tolles Muster aus dem alten Spachtel zum Vorschein. Sieht ein bißchen aus wie alter Backstein mit schönen Vertiefungen, wo früher die Fugen waren. Das würde ich nun gerne weiß Streichen und wasserdicht machen - zumindest im Duschbereich soll es wasserdicht sein. Habt Ihr eine Idee welche Farbe oder Versiegelung ich dafür nehmen könnte? Ich dachte an Schwimmbadfarbe - ist das sinnvoll? Gibt es andere Möglichkeiten außer Tadelakt? Ist es überhaupt sinnvoll die Wand in der Dusche so grob zu lassen, wegen der Schimmelbildung? Ich wäre über ein paar Tips sehr dankbar.

Viele Grüße an alle Heimwerker!
Sabine



Duschen müssen gereinigt werden



Guten Tag Frau Sabine Jacobi,

Duschen müssen gereinigt werden. Dehalb sind raue Oberflächen für Duchen äußerst ungeeignet.

Leider sind die Belastungen durch Spritzwasser, Duschbad-/Haarwasche und auch mechanisch (hantieren mit dem Brausenkopf) für einfache lufttrocknende Beschichtungen zu hoch.

Design oder Nichtsein, ist der häufige Wunsch meiner Kunden.

Für jede Aufgabe findet sich eine Lösung. Schwimmbeckenfarbe und 2-Komponenten-Lacke evtl. mit Teflonzusatz sind durchaus geeignet. Damit sperren Sie die Untergründe allerdings intensiv ab. Kalkputze werden langfristig mürbe und darauf befindliche Lacke werden irgendwann undicht. Wahrscheinlich sieht es nach kurzer Zeit bestimmt schnuddelig aus. Deshalb rate ich Ihnen auch von diesen Beschichtungen ab.

Gegen die langweilige und inzwischen moralisch verschlissene Kacheloptik (gefällt mir auch nicht mehr), Verlegen Sie am besten Kleinmosaikfliesen, diese lassen sich auch auf geölbten Oberflächen verlegen.

Für die etwas geringer belasteten klassischen Fliesenbereiche in der Küche oder nur am Waschbechen können Sie Tadellakt oder ander Spschteltechniken sehr gut einsetzten. Auch klassische Lackbeschichtungen, heute am besten mit wasserverdünnbarem PU-Lack, haben sich hier gut bewährt, diese lassen sich auch sehr gut dekorieren (von Tupftechnick bis Marmorimmitation).

Mit farbenfrohen Grüßen
Peter Seifarth, Malermeister



Noch nicht ganz weg von meiner Idee!



Lieber Herr Seifahrth,

vielen Dank für Ihre Antwort und die Tipps.
Ich sehe schon, daß ich mit meiner Idee, die Oberfläche so schön grob zu lassen wahrscheinlich nicht sehr glücklich werde. Ich hätte es wirklich so gerne so gestaltet!

Ich kenne es von England, daß man dort in den Duschen überhaupt keine Fliesen legt, sondern einfach nur eine glatte Wand läßt. Glatt allerdings, was die Angriffsmöglichkeit für Schimmelbildung sehr verringert.

Trotzdem bin ich noch nicht ganz weg von der Idee mit der groben Oberfläche. Die tieferen Löcher werde ich natürlich mit einem Kalkputz füllen, so daß kein Wasser drin stehen kann.

Noch ein Zusatz zu der Oberfläche: Unser Haus ist Baujahr 1968 und ich weiß nicht genau, mit welchem Material man damals die Fliesen angebracht hat. Kleber ist es auf keinen Fall! Ich würde sagen Zementmörtel oder so.
Sieht getsrichen sehr reizvoll aus.
Wenn noch jemand eine Idee hat, ob ich es doch so hinbekommen könnte, ohne zu fliesen und den schönen "Backsteincharakter" zu bewahren, möchte sich bitte melden.
Was ist von Farbenwasserglas im Duschbereich zu halten?
Auf grobe Oberfläche?

Vielen herzlichen Dank im Vorraus für Eure Antworten!

Grüße,
Sabine



Photo von der Wand



Zum besseren Verständnis wie die Wand aussieht, hier nun ein oder zwei Photos, wenn`s denn klappt!
( Habe noch nicht herausgefunden wie das geht, mehrere Bilder einzustellen).

Grüße,

Sabine



Es geht auch ohne Fliesen



Als Baubiologe warne ich vor 2 Kom. Farben, die gehören in keinen Wohnraum !
Es gibt Kalkputze die mechanischen Beanspruchungen Standhalten, jedoch agressive Putzmittel nicht vertragen, wir haben schon mehrere Duschen ohne Fliesen gebaut !
Wobei die Anwender sich über die schonende Pflege und Beanspruchung bewußt sind.
Von Mosaikfliesen halte ich garnichts da die Oberflächen der Fugen im Gesamten viel zu groß sind und die Gefahr der Wasserdurchdringungen durch die vielen Übergange weit aus größer ist. Meine Dusche ist mit geölten Terra Cotta bekleidet -man muß halt alle Jahre wieder entkalken und neu ölen.



Badezimmer



Das, was hinter den Fliesen zum Vorschein gekommen ist , wird Zementmörtel sein. Die Fliesen sind hier nicht geklebt worden, sondern in Mörtel gesetzt. Vielleicht kannst Du die Wand ziemlich scharf abspachteln, so daß Du eine glatte Fläche bekommst. Bei Lehm habe ich eine Variation aus Stapflehm im Duschbereich gesehen, der mit Leinölfirnis dicht gemacht wurde.
Gruß aus Dortmund
Harald Vidrik



Gestaltungslösungen derer viele



Im direkten Spritzwasserbereich würde ich einen Lehmputzaufbau wählen, der nachträglich eine punktionale Befliesung erhält.
Die restlichen Flächen kann man dann z.B. auch mit Holz verkleiden.

Grüße und gutes nachdenken
Udo



1000 Dank für Eure tollen Ideen!



Ihr Lieben,

ich finde es großartig, daß Ihr so viele Superideen habt!
Jetzt muß ich wirklich sehr viel nachdenken, denn wer die Wahl hat, hat die Qual!!!

Die Sache mit Lehm anzugehen traue ich mir allerdings nicht zu. Ich habe noch nie damit gearbeitet und bin mir gerade bei einem so heiklen Projekt wie der Dusche nicht sicher, ob ich das alleine auch richtig hinbekommen würde.
Vermutlich sollte ich sowas einem Fachmann überlassen.

Da ich aber bei dem Bad eh schon ein Heidengeld investiere, möchte ich nach Möglichkeit soviel es geht selber machen.

Ich werde noch ein bißchen in mich gehen!!

Vielen Dank nochmal für Eure Mithilfe!

Herzliche Grüße,

Sabine

Sabine



Flüssige Fliese



Die Fa.Holzweg vertreibt ein Produkt mit dem Namen Ecolor, diese trockene Pulver mit Grundton weiß kann mit Erdpigmenten gefärbt werden und wird dann ausgegossen, dies ergibt ein leicht wolkiges Bild. Die Oberfläche ist nach dem austrocknen "steinhart" und kann geölt werden ! Da dies nicht an senkrechten Wänden geht, schneiden wir großformatige Fermacellplatten auf die Duschgröße exakt aus und giesen diese in horizontaler Lage, nach dem austrocknen wird die ganze Platte an die Wand geklebt !
So hat man eine fugenlose Fliesenoberfläche !



warum nicht Holz?



Hallo, werkeln sie allein? Holz ist ideal, auch im Bad. Die zwei bilder zeigen Dusche und Wanne nach 6 Jahren (Mieterbenutzung!). Und sie funktionieren. Ist übrigens Lärche.



Holz ja, aber nicht als Duschwand, oder?



Hallo,

ja ich werkel das meiste allein. Aber manchmal muß ich natürlich eien Fachmann ranlassen. Z.B. beim Parkettverlegen hat mir mein Bruder geholfen - der ist gelernter Schreiner.

Also Holz finde ich im Bad auch ganz toll, obwohl mir mein Bruderherz schon in der Küche vom Holzboden abgeraten hat - ich habe ihn aber dann doch gekauft und er mußte ihn legen!!
Aber mal ganz ehrlich: ist eine Holzwand in der Dusche wirklich sinnvoll?

Danke auch an Jan mit seiner flüssigen Fliese. Finde ich auch eine tolle Idee - kannst Du mir bitte mal ein Photo mit einer Wand aus dieser flüssigen Fliese schicken?
Ist das Material Kunststoff?

Ist ja total spannend, welch tolle Ideen Ihr alle habt!

Liebe Grüße,

Sabine



Nachtrag



Übrigens ist Lehmbaustoff gerade etwas für Do it Yourself-Fachfrauen.
Erstens kann man es nach Nichtgelingen verändern (zwar mit fachmännischer Unterstützung!) und zweitens kann man einfach nach gewisser Anstrengung aufhören!
Somit wäre diese Variante für Dich gerade der richtige Baustoff und wenn's sein sollte, dann würde ich Dir auch fachmännische Unterstützung zukommen lassen.

Grüße vom Lehmbaufachmann.





die Dusche in Holz, Platz war jedoch etwas eng.



Flüssige Fliese



Hallo Sabine,
sobald ich aus der Schweiz zurück bin sende ich ein paar Bilder - das Material ist von einem Naturfarbenhersteller also überhaupt kein Giftzeug oder Kunststoff drin !
Wir legen fast nur Holzböden in die Küche ! (Holzart ist hier wichtig !) "Dies zur moralischen Unterstüzung !"
Holz in der Dusche geht auch , habe viele in Schweden komplett aus Holz gesehen auch die Dusch- oder Badewanne !



badsanierung



liebe frau sabine jacobi

die Wand, die man da sieht - das ist der Zementmörtel auf/in dem die alten Fliesen verlegt waren - m.E. weg damit
Zement, Beton, 2-Komponenten - Zeug, flüssige Fliesen, etc - von sowas würde ich abraten.
die im Altertum (z.B. die Römer, die für ihre Bäderkultur berümt sind) haben von den Sachen nichts gehabt und es hat hunderte Jahre funktoniert.
Schimmel bekommt man im Bad nicht, wenn dei Oberflächen rauh sind, (das ist nicht das Problem) sondern wenn die Wände und Decken und Böden den Wasserdampf nicht aufnehmen können (oder/und die Lüftung nicht funktioniert) um ihn dann wieder abgeben zu können - was reingeht muss auch wieder raus kommen.

Tadelakt ist sogenanntes Altertums - High tec Zeug das funktioniert 100 %ig , ist aber rein gar nichts für "Heimwerker" - tut mir leid, dass ich so direkt bin. eine weitere Alternative ist: Kalkglätte technik ähnlich dem Tadelakt auch nur was für Profis.
Lehmputz(schön dick) ist gut - und dann dem Vorbild folgend mit Öl einlassen (von Oliven- über Fußbodenöl bis hin zum reinen Rosenöl) - da können Sie alles nehmen - aber sie gesagt bitte nur wirklich da wo man es braucht
Holz ist auch i.O. geölt - das mit dem ölen ist so ne Sache - man sollte es mit der Zeit wiederholen - Erfahrungswerte sammeln - das kommt auf Ihr Dusch und Badeverhalten an, wenn Sie unkontrollierte "Badüberschwemmungen" veranstalten, dann vorsicht! Aber Sie als eingeschätzte Normalbaderin oder Normalduscherin ... da dürfte nichts passieren.

Nichts wegsperren und versiegeln - auch nicht bis oben hin usw.… Der Lehm verträgt schon einiges.
Holzböden gehen auch
Linoleum funktioniert an Wand und Boden (ist gut diffusionsoffen)
oder eine Glasplatte mit Abstand als "Spritzschutz" zur Wand montieren - alles möglich ... schön hinterleuchtet ... einfach zu demontieren .. ein Traum von Bad entsteht ...

keine Angst vor dem Lehm, der beißt nicht und ist zärtlich zu den Händen ...
und gutmütig, kreativ formbar, erlebbar, und dem Menschen sehr verwand (Bibel)

Erst träumen, dann baden, dann Leben ...

ich hoffe geholfen zu haben

mfG

FK



Linoleum - diffusionsoffen??



Hallo Herr Kurz,

hatt mir die Homepage versucht zu öffnen doch keinen Erfolg. Das am Rande und vornweg.

>Linoleum funktioniert an Wand und Boden
Das ist OK sieht auch toll aus.

> (ist gut diffusionsoffen)
hmmmm. Jetzt müssen wir schon unterscheiden. Durch die produktionsschleife voll durchgelaufen oder vorher „entwendet“. Bitte hier mal Bei DLW anrufen und mit den Fachberatern unterhalten. Und vorher gut informiere was diffusionsoffen ist bzw. definieren. Die Folie mit einem Diffusionswiederstand von 100.000 ist auch diffusionsoffen. Nur wie offen benötigen wir dies???
PS::::: Linoleum endfertig hergestellt ist fast nur sehr gering diffusionsoffen, man spricht auch von dicht. Also es ist nur dort einsetzbar, wo es sinnvoll ist bzw. wo Vorkehrungen getroffen werden! Musste mich leider auch vor einigen Jahren eines besseren belehren lassen.

Wenn ein Ausgleich geschaffen wird und die vorherigen abgeschlagenen wandfliesen durch Linoleum ersetzt werden, ist dies wunderbar. Die Wärme kann nur Holz übertreffen, ist aber teurer. Aber wie gesagt, unter diffusionsoffen verstehe ich was anderes. Bei der Wand spielt es keine Rolle – hoffentlich, weil wir die Randbedingungen nicht kennen.

>oder eine Glasplatte mit Abstand als "Spritzschutz" zur Wand montieren
Die arme Frau.

>keine Angst vor dem Lehm, der beißt nicht und ist zärtlich zu den Händen ...
>und gutmütig, kreativ formbar, erlebbar, und dem Menschen sehr verwand (Bibel)
;-), ..... Lehm im Bad, ich kann nur beipflichten. Da gibt es unendliche Phantasien und Möglichkeiten und wenn es nur das Pieling ist.

Einen schönen abend noch,
Michael reisinger



Lehmputz für Duschwände



Vielen Dank die Herren füe Ihre Antworten!

Ich glaube, daß ich mich letztendlich entweder für einen Lehmputz oder, was ich eigentlich nicht wollte, für Fliesen entscheiden werde.

Nochmal ganz von vorne: Lehmputz also schön dick (wie dick?) auf den alten Zementmörtel auftragen - geht das? Oder muß vorher auch der alte Mörtel runter?
Dann einölen. Wie bekomme ich das weiß? Und kann ich das wirklich alleine machen?
Es geht mir lediglich um die Duschwände. Die sind dann also mit Lehmputz soweit dicht, daß das Wasser nicht hinten in die Wand geht?
Wäre eine schöne Alternative! Und man kann das dann auch ein bißchen gröber gestalten - also nicht so superglatt?

Eine schönes Wochenende!
Sabine



lehm im Bad



Hallo Sabine

bitte mach dir den Gefallen und entferne den ganzen alten Putz mit samt den alten Fliesen und mach überall einen Lehmputz drauf. ca. 2 - 3 cm.

die Feuchtigkeit, die im Bad entsteht muss aufgenommen werden aber das schrieb ich schon ...

die Flächen, auf denen die Fliesen draufkommen mit einer Kalk - Kasein - Grundierung streichen und die anderen Flächen mit Kalk - Kasein Farbe
auf die Grundierung mit einem Kalk - Kasein - Kleber die Fliesen drauf Kleben (wenns denn sein muss) Fliesenbruch ist nicht schlecht aber eine furchtbare Plackerei beim Verfugen - da braucht man ewig lange - aber es kann sich lohnen die Mühe ---

nur Lehm geölt - Öl könnte man pigmentieren!

das Problem wird sein, dass die Wandteile, die du fliesen möchtest ziemlich gerade sein sollten - sonst wirds schwer - es muß nich 1000% sein aber es erleichtert die Arbeit ein wenig ...

Gibt es in deiner Umgebung Natursteinvorkommen (Schiefer, Sandstein, Kalkplatten (Jura o.Ä) Granit oder so'n Zeug - das ist dann auch ganz nett, wenn man sowas nehmen kann - das habe ich im Lehmbett verlegt - nicht DIN gemäß und auch nicht im Duschbereich - allerdings hätte ich keine Angst es zu tun, wenn genug Lehmmasse darunter wäre .... aber das ist bauliche Einzelfallentscheidung ...

und es gibt noch so viel anderes

weiter viel spass

evtl schaff ich es 2 Bilder raufzuladen ...


mfG

FK



Aufbau



Altputz runter, so wie bereits empfohlen;
Lehmputz ca 2 cm aufbringen und Glasfasergewebe einbringen (rißmindernd!);
Die zu befliesenden Ebenen abrichten (gerade machen, zwecks ebener Oberfläche und auch etwas rauh stehen lassen);
Diese Flächen dann einfach mittels Kaliwasserglas imprägnieren (saugmindernd herstellen, aber nicht zu stark, erkennt man durch Glanzwirkung!) und darauf dann mit einem Lhmdünnbettfliesenkleber die Fliesen aufbringen.
Nachher den Oberputz auftragen und fliesenbündig anarbeiten. Somit benötigt man keine Abschlußschiene und es entstehen keine Schmutzüberkanten.

Grüße vom Lehmbauer.





Ich wollte mein Badezimmer voll mit Marmor wand und Boden fliesen. Gestern habe ich mitgekriegt das der marmor Stein wie ein Papier Wasser zaugt. Da mein badezimmer kein fenstre hat, heißt das jetzt Schimmelgefahr?
Bitte gibt mir Euren Tip.





Hallo Berhanu,

ich bekomme in der Dusche keine Duschwanne,sonder einen eingepassten Limestone. Das ist ähnlich wie Marmor. Man muß es nur imprägnieren, dann ist es so gut wie wasserdicht. Meine Freundin hat so eine Limestone-Duschtasse seit 3 Jahren und ist sehr zufrieden damit.
Von Schimmel keine Spur!

Ein Fleckschutz ist auf dem Marmor auch ganz sinnvoll, weil er leicht fleckig werden kann, wenn mal Shampoo oder sowas draufkommt.

Ich hoffe,ich habe Dir ein wenig Mut gemacht, den Marmor zu verlegen. Das ist viel schöner als die ollen langweiligen Fliesen!

Grüße,
Sabine



Kein Fenster oder geeigneter Abzug?





Kein Fenster oder geeigneter Abzug?



Wenn dies der Fall ist, dann sollte man sich schon professionellen rat einholen.
Dabei sollte aber erstens schon mit der Möglichkeit, bis unter die Decke zu "versiegeln" (verkleiden mit Fliesen oder Natursteinen) sich auseinander gesetzt werden.
Ich hatte einen ähnlichen Fall zu bearbeiten, doch da gab es ein Fenster, aber aus Kunststoff und somit eben dicht!
Ständig nasse Fensterbrüstung, Spiegel beschlagen, Feuchte Raumecken usw.
Der Besitzer wollte ebenfalls bis hoch mit hervorragendem Marmor verkleiden (besitzt eine Natursteinfirma!), doch ein Mitarbeiter von ihm lenkte ihn ein und brachte ihn zu mir.
Wir fanden einen fantastischen Kompromiß zwischen seinem Marmor und einem etwas stärkeren Lehmputz.
Die Wirkung nachher war für ihn einfach verblüffend.
Die Farbigkeit der Lehmoberfläche wurde entsprechend einer im Marmor vorgefundenen Aderung zugeordnet, um eine harmonisches Gesamterscheinungsbild zu erreichen.
Eine aktuelles Foto dieses Raumes werde ich demnächst noch mit einstellen.

Grüße Udo





Hallo alle,
ich danke euch für euren Tip.
Jetzt ist es passiert. Die Badezimmer ist bis zum Decke und das Boden auch mit Marmor gefliesst. Es sieht unglaublich schön aus. ich traue mir nicht sogar den Badezimmer zu benutzen aus angst das es nicht mehr so schön wird. Also mit dem Imprägnierung und Fleck mittel. Wie ist die Reinfolge.zuerst Fleckmittel oder anderesrum. Und welche Mittel soll ich dann kaufen das auch wirklich für Marmor geeignet ist.
Berhanu (frau)





Hallo Berhanu!

Glückwunsch zum neuen Marmorbad!! Ist doch toll, wenn man sich seine Wünsche manchmal erfüllt!!

Ich werde mich erkundigen welcher Fleckschutz oder welches Imprägniermittel man für Marmor nehmen kann.
Bei mir steht das in nächster Zeit auch an. Da werde ich den Limestone-Duschboden behandeln.
Ich sage Dir in den nächsten Tagen Bescheid.

Vielleicht kannst Du Dich als Mitglied in der Forum Community eintragen, dann kann ich Dir direkt in Deinen Postkasten die Antwort schreiben.

Viele schöne Stunden in Deinem Marmorbad wünscht

Sabine





Das ist Lieb. Danke schon Sabine
Ich werde versuchen den Mitglied Anmeldung's Bereich in diesen Homepage zu finden.
Danke



Dusche ohne Fliesen



Liebe Sabine,

ich habe Ihren Gedankenaustausch zum Thema Dusche ohne Fliesen verfolgt. Nachdem das nun schon eine Weile her ist, werden Sie ja schon irgendwas mit Ihrem Bad gemacht haben??
Ich hätte auch gerne eine fliesenlose Dusche und wäre nun neugierig, zu welcher Entscheidung und Ausführungstechnik Sie gelangt sind.
Vielen Dank für eine Antwort, viele Grüße, Caroline Haas





Hallo, mich würde interessieren, für welche Lösung Du Dich jetzt entschieden hast, da ich in meiner neuen Wohnung leider auch einen fliesenfreien Bereich beim Duschen habe.
Wäre für eine kurze Rückinfo sehr dankbar.
Besten Dank im Voraus.
Grüße
Katja



???



Hallo Sabine,

ich bin auch schon sehr neugierig auf deine Entscheidung und Umsetzung deines Fliesenlosen Badezimmers.
Ich bin auch noch schwer am Überlegen und habe mich eigentlich für Tadelakt entschieden. Aber nachdem ich immer wieder lese das hier alle Profis einem Heimwerker davon abraten, traue ich mich da garnicht richtig dran. Würde daher gerne deine Erfahrung mit anderen Möglichkeiten wissen.
LG sternlibelle



Möchte ebenfalls



wissen, wie Du Dich entschieden hast und wie es geworden ist.

Gruß aus Dortmund
Harald Vidrik





hallo!

ich würde die zu erhaltente wand mit einer glasscheibe vorblenden dann sieht man durch das Glas das muster der backsteine wenn ich mich recht erinnere und man hat eine glatte oberfläche zum besseren reinigen...

bleibt nur noch das problem dass da keine feuchtigkeit und schmutz reinkommen darf...aber irgendwie bekommt man da schon dicht...
gruss uwe



Leinöl?



Hat hier noch jemand Erfahrung/Tips/Meinungen mit (Lein)öl bei Bruchsteinmauerwerk, das auf Sicht im Duschbereich bleiben soll?

Danke für die Gedanken