Feinsteinzeug verfärbt

02.11.2009



Hallo und guten Abend,

wir haben in unserer Altbauwohnung unter dem PVC in der Küche Fliesen entdeckt, achteckig weiß (creme) 15x15 mit rotem Einleger.
PVC ist weg (Spachtel und viel Gewalt), Estrich (Hammer und breiter Meißel und viel Vorsicht) und Kleber (Zementlöser und Aceton) auch.
Die Fliesen sind noch in recht gutem Zustand, keine Risse, nur 2-3 kleinere Schäden, bislang also alles wunderbar.

Jetzt aber:

Die Fliesen sind an manchen Stellen schon ordentlich nachgedunkelt und teilweise ein wenig stumpf.
Wie bekomme ich das wieder weg, gibts irgendwelche Reiniger die was bewirken kann ich mit irgend etwas abschleifen, und wenn mit was?
Das hätte den Vorteil, daß auch die leichten Unebenheiten danach weg wären.
Ich habe aber die Befürchtung, daß Schleifen die Fliesen noch stumpfer macht.

Nächste Frage: mit was kann ich die Fliesen abhärten für den Alltag nach den ganzen Strapazen?

Grüße

Markus



mal ehrlich....



glaubst Du wirklich, dass Du hier eine vernünftige Antwort bekommst? Entweder testest Du es selber oder Du suchst Dir eine Alternative - oder du lässt alles wie es ist - denn Du möchtest doch das alte erhalten. Alles andere sind Experimente mit ungewissen Ausgang .... bis hin zur sicheren Neuverlegung.
Keiner kann die Verantwortung für einen falschen ratschlag übernehmen, denn keiner weiß etwas über den Kleber, die Fliesen und kennt deine Anspüche ans "abhärten".

Kopf hoch und weiter ....



ehrlich



ja hab ich geglaubt.
Ich dachte, diese Art Fliesen seien sehr weit verbreitet und ich dachte auch, daß das Problem mit der Verfärbung ein sehr weit verbreitetes sei.
Daher dachte ich, es äbe hierfür auch eine erprobte Lösung.

Die Idee mit dem Schleifen ist meine Laieneinschätzung und daher dachte ich, ich frage mal ein paar Experten.
Deiner nicht sonderlich hilfreichen Einschätzung entnehme ich, daß Schleifen nicht die erprobte Lösung ist und ich es machen könne oder nicht. Außerdem klingt durch, daß es für das Problem keine erprobte Lösung gibt und ich mit den Verfärbungen leben soll.

Ich kanns ja nicht ganz glauben, aber gut.



Vermutlich



handelt es sich hier um Zementfliesen. Das Material ist sensibel für Verfärbungen, die durchaus mehrere Millimeter ins Material eindringen können. Der Schutz dagegen wurde früher durch regelmässiges wachsen(bohnern) sichergestellt. Zum aufbringen von Spachtelmassen und Klebern musste diese Schutzschicht weitestgehend entfernt werden und der Kleber konnte mit der Oberfläche reagieren und entsprechende Verfärbungen verursachen. Ein Abschleifen der Oberfläche ist möglich. Nasschleifen mit abnehmender Körnung und anschliessender Politur und Versiegelung. Allerdings ist nicht sichergestellt, inwieweit eine Verbesserung dadurch erfolgt. Das lässt sich nur durch einen Versuch ermitteln.
MfG
dasMaurer



Mißverständnis



Hallo Ulrich,

vielen Dank für die Antwort, die Fliesen sind - das hat bislang jeder bestätigt und sie sehen auch genau so aus wie die Zahna Fliesen . Steingut, sie sind auch nicht durch den Kleber verfärbt, Verfärbungen gibt es an den Stellen, an denen Leute viel gestanden haben, also vor dem ehemaligen Herd und der Spüle.
Um diese Verfärbungen geht es mir.

Grüße

Markus