Terrakotta-Fliesen auf alten Dielenboden

22.10.2007



Guten Tag.

Ich möchte aus optischen und brandschutztechnischen Gründen in die Küche meines Hauses Cotto-Fliesen verlegen.
Soweit möglich, möchte ich ausschließlich ökologische Werkstoffe verwenden.

Angedacht ist ein Rieselschutz, gefolgt von einer Sand, bzw. Lehmschicht, ich welche die Fliesen verlegt werden sollen. Der Fugenlehm soll mit Leinöl "abriebfest" gemacht werden.
Fragen:
Für wie realistisch halten Sie diesen Aufbau? Welcher "härtere" Bodenaufbau wäre denkbar? Welchen Bodenaufbau würden Sie empfehlen?



Mal was neues! Flach, ab 15 mm und Superfest, mit oder ohne Heizung?



Die gleiche Frage stellt sich mir auch! Ich habe im Internet etwas Neues gefunden. Ein flaches Bodensystem, was aus wabenförmigen Armierungsplatten besteht, die später mit Fließestrich verfüllt werden. Jetzt der Clou:
In die Wabenplatten kann noch eine Warmwasser-Fußbodenheizung eingebaut werden! Das System ist im fertigen Zustand nur 15mm hoch! Absolut plausiebel dieses Produkt. Wenn das funktioniert, dürfte das für den Boden auch mal was neues sein. Zu finden ist es unter effidur im Internet. Hat da schon jemand Erfahrungen mit diesem Produkt?