Fliesen auf Kalkputz......

29.08.2011



...nach langer Zeit nochmal ein Frage zum schon besprochen Thema.....Die konkrete Frage lautet, wenn ich auf Kalkputz Fliesen möchte (also nur in der Dusche, und nein wir möchten keinen Tadelakt) muss ich auf den Putz vorher noch soetwas wie einen Sperrgrund aufbringen? ICh danke Euch für euch Antworten schonmal.
Grüße
Ulrike





Klopfe ab, was nicht mehr wirklich hält, dann glattputzen, dann Dichtigkeitsebene, dann erst Fliesen. Sperrgrund allein ist nicht ausreichend wasserdicht!



Dichtigkeitsebene?



ich frage mich was wohl eine Dichtigkeitsebene sein kann? Tut mir leid, leider sagt mir dieses Wort nichts, also so Produktmäßig....
Viele Grüße
Ulrike



Fliesen



Hallo Ulrike,
wenn Sie mit dem Wort Dichtigkeitsebene nichts anfangen können wie sieht das dann mit Ihren anderen Grundkenntnissen im Bezug auf Fliesenlegen aus?
Das soll keine Kritik sein aber ein Hinweis das es noch viel für Sie zu lernen gilt. Einfach nur Fliesen an die Wand Kleben ist relativ einfach, das Drumherum und das Darunter sind entscheidend.

Zur Dichtigkeitsebene:
Keine Fliesenfuge ist wasserdicht.
Der Schutz der Wandkonstruktion vor gasförmiger und flüssiger Feuchte wird deshalb von dieser besagten Dichtigkeitsebene übernommen. Das sind in der Regel Flüssigkunststoffe oder Dichtschlämmen die aufgetragen werden bzw. wasserdichtes Trägermaterial wie Wediplatten oder Aquapaneel.
Die Schwachpunkte sind Durchdringungen wie Armaturen, die Übergänge in Ecken und zum Fußboden und die Anschlüsse zu Wannen. Dafür gibt es spezielle Dichtprofile.

Viele Grüße



ach so..



Hallo Herr Böttcher,
dann ist die Dichtigkeitsebene das, was ich fälschlicherweise wohl als Sperrgrund bezeichnet habe. Dann wird mir das auch klar....
Danke für Ihre aufmunternden Worte. Sicher hier gibt es noch viel zu lernen, aber wir sind ja noch jung ;-) und lernfähig. Ich hätte ja auch nie gedacht dass ich mal Lehmbau mache,-> das Ergebiss ist gut geworden. sowas läßt eine doch hoffen.
Grüsse
Ulrike



In



den meisten Baustoffhandel gibt es ganze Fliesenkleber-Systeme und die dazugehörigen Anleitungsbücher. Je nach Deiner Bezugsquelle für Fliesen und Kleber wähle einen Hersteller aus und informiere Dich bei Ihm (Internet oder Handzettel) über die Verlegehinweise und notwendigen Abdichtungen. PCI hat da sehr gutes Info-Material. Neben der Abdichtung der Wand sind u.a. die Wasserrohrdurchführungen abzudichten usw. Besser kann man es kaum erklärt bekommen ... oder du fragst den Fliesenhändler.
Bei Detailfragen helfen wir gern weiter.



Fliesen



Mit den Fachbegriffen ist das so eine Sache.
Unter "Sperrgrund" verstehe ich etwas anderes als eine Abdichtung, obwohl so eine Sperre ähnlich funktioniert. Klassisch ist die "Aufbrennsperre", sie soll bei unterschiedlich saugendem Putzgrund eine gleichmäßige Trocknung gewährleisten.

Viele Grüße



DANKESCHÖN!



Vielen Dank für die guten Erklärungen, jetzt ist das mal geklärt was noch so alles hinter die Fliesen muss.....vielleicht doch lieber Tadelakt...(kleiner Scherz, dafür habe ich zur Selbsterkenntnis einen Kurs besucht, der mir diesen Zahn gezogen hat.Schön anzusehen, aber eine zu große Herausforderung)
Einen schönen Tag noch und bis bald
Eure oft ratlose Ulrike