Fliesen auf Lehmboden

06.06.2012



Hallo,
habe einen seit 10 Jahren bestehenden Lehmboden.
Da es immer wieder abbröselt (leider muss ich auch teppiche darüber nehmen)überlege ich mir den Wintergarten zu Fliesen.
Was gibt es für ökologische Möglichkeit, dass die Fließen auch dauerhaft ´kleben`?

MfG Helga



Lehmestrich



Haben Sie mal darüber nachgedacht warum der Boden immer bröselt?
Wie wird der Wintergarten genutzt?
Wie wird er beheizt?
Wie ist der Schichtenaufbau des Fußbodens?

Viele Grüße



Fliesen auf Lehmboden



"Was gibt es für ökologische Möglichkeit, dass die Fließen auch dauerhaft ´kleben`?"


Gar keine.


Helga, Fliesen benötigen einen festen und tragfähigen Untergrund. Du könntest den Boden mit Haftgrund tränken, aber das wird die Fliesen nicht auf dem Boden halten.

Gegen das Bröseln des Lehms hilft eventuell das Grundieren mit Kalk-Kasein Grundierung. Allerdings dürfte Dein Lehmboden eher viel Abrieb erzeugen oder bröseln, weil er zu trocken wird.


Stell mal ein Foto vom Schadensbild ein...


Andreas



Fiesen auf Lehm



Hallo Helga,
Nach den heute geltenden Fachregeln ist "Fliesenlegen auf Lehm" nicht vorgesehen.
Allerdings wurde in den 20er-Jahren folgende Methode angewendet:
Eine Mörtelschicht, bestehend aus scharfen Sand (gebrochen)
hydraulischem Kalk und einem Schuss Zement --ca 1,5cm dick.
Dann eine Tockenmörtelschicht (wie oben, nur ohne Wasser)
Wieder eine normale Mörtelschicht, in die die Fliesen verlegt wurden. Alles zusammen ca 5 cm.

viele Grüße

PS: Das Mischungsverhätniss: 1:3 bis 1:4



Fliesen auf Lehm



Früher wurden auch polygonale oder kalibrierte natursteinplatten mit ehr größerer Dicke in die Lehmoberfläche eingestampft. Hielt tlw. Jahrhunderte.
Gruß



Platten



@ Walter


Stimmt nur bedingt.
Unglasierte Platten, Dachbodenziegel, Sandsteinplatten und andere Materialien mit einer passenden Stärke und einer saugfähigen Struktur könnten funktionieren, wenn man die Sachen in den weichen Lehm einlegt und dann wartet, bis der Lehm trocken ist. Bei Materialien wie Fliesen, die Wasserdicht sind oder zusätzlich auch noch nur 6-8 mm stark sind, trocknet der Lehm nicht richtig durch und die Platten brechen bei Belastung...


Andreas



Ein...



...unbehandelter Cotto könnte bedingt funktionieren, in Lehm gesetzt.

Ich würde aber einen kompletten Neuaufbau des Bodens mit Unterbeton, Sperrschicht etc. vorziehen, da eine dauerhafte Bodenhaftung der Cotto-Platten eher unwahrscheinlich ist.

Ein Lehmboden ist kein Fußboden für Wohnbereiche.

Grüße

Thomas