Altes Steinzeug von Fliesenkleber befreien...

13.02.2012



Habe aus einem Abbrisshaus schöne alte Fliesen bzw Steinzeug selbst abbauen dürfen (weinrot-creme-karo). Unter den Fliesen befand sich direkt der Sandboden, auf den sie aufgeklebt waren, und einige haben sich sehr einfach lösen lassen. Doch die meisten waren mit einem sehr hartneckigen Fliesenkleber befestigt, der nun noch z.T. vermischt mit dem Sand bis zu 2cm dick an den Fliesen klebt und sich kaum entfernen lässt. Insgesamt habe ich ca 20m² im Ganzen herausbekommen.

Wer kann mir einen Tipp geben, wie ich das Steinzeug wieder so sauber bekomme, dass ich es selbst irgendwann in meiner Küche Verlegen kann?
Gibt es sinnvolle Lösemittel?



Fliesen säubern :



1. Nassschneider
2. Anschlag
3. Gehör- u.sonstigen Schutz
4. Geduld
Jürgen Kube
FensterEcke Brüggemann + Kube Zimmerei
www.fensterecke-minden.de



Oder...



...falls Kompressor vorhanden mal mit einem kleinen Druckluftmeisel probieren. Ist sehr handlich, viel "zärtlicher" als z.B. Bohrhammer und eine gute Alternative zu Hammer und Meisel...
Gruß Volker



Oder



Flex mit Diamant-Topfscheibe (zum Ausleihen).
Staubt zwar ein wenig, ist aber hocheffizient.

Viele Grüße, Gerhard



Also...



ich habe 300 Fliesen mit Hammer und Meisel bearbeitet, dabei sind 20 Stück kaputt gegangen. Der Rest ist ziemlich sauber.

Die Fliesen hochkannt auf den Boden stellen und den Meisel genau in den Zwischenraum von Fliese und Mörtel ansetzen. Mit ordentlichem Hammerschlag draufhauen. Die Frage ist noch: reichen die Fliesen für den gedachten Boden aus und wie viele dürfen dabei zu Bruch gehen. Entsprechend sollte man ran gehen....

Wenn man abends so ca. 30 Stück gemacht hat sollte es reichen...

Viel Erfolg, es lohnt sich allemal

Beste Grüße
Markus



Hallo Eichi,



es gibt noch einen Trick den Staun zu minimieren.
Bei maximaler Kälte einen Eimer / Wanne warmes Wasser mit nach draußen nehemen. Die Fliesensehr gut wässern und mit der Rückseite nach oben, möglichst eben, auf den gefronenen Boden legen. Wiederholen klann hilfreich sein.
Bei klassischem Kalkzement zerstört es zwar nur die strukturelle Bindung, so daß Du ihn hinterher abspachteln mußt. Bei geringem Kalkgehalt einen Spachtel mit dem Gummihammer zwischen Kachel und Klebebett eintreiben.
Nicht umsonst wird heute öfters mit Wasser gesprengt.
Wenn´s nicht klappt, oder Reste, mit Einhandflex und Segmentdiascheibe entfernen. Vorher gut eingeweicht macht wenigere Staub.
Dünne Restschichten rühig d´rauflassen, denn Dickbettverlegung im Kalkzementbett dient der Erhaltung seltener Materialien.
Diese Methode hat den Vorteil, daß Fliesen mit Haarrissen reissen oder hinterher hohl klingen. Bei letzteren bedeutet es, daß sie bei großen Spannungen oder Schlägen brechen. Also zum Sägen - Fliesenschneider hilft bei dieser Ware nicht - oder für unbelastete Flächen, z.B. Ränder ohne schwere Schränke - verwenden.
Gruß Walter



Lass sie erstmal draußen liegen,



habe selber erlebt das sich Estrich Reste von selber lösen, wenn die Fließen draußen im Regen gelagert werden.
Wir haben die Fließen direkt in der Zementestrich verlegt, so dass ein paar Reste an den Fliesen nichts ausgemacht haben, die drücken sich dann halt tiefer in den Estrich. Estrich ausziehen, mit Zement bepudern und dann vorgenässte Fliese mit Gummihammer andrücken und ausrichten.

Viel spass damit, es lohnt sich allemal!!!



Hallo Eichi



Den Tip vom Walter find ich richtig gut,haben ja auch die passende Jahreszeit!
Ich hab es selber mit Hammer und Meissel(chen) gemacht,der original Mörtel ging zügig und einfach ab,aber eine Teilfläche war in Fliesenkleber gelegt und der spaltete nur sehr mühselig von der Fliese ab.
Berichte doch bitte wenn du fertig bist,auch wenn meine jetzt schon sauber sind.

Grüße Martin



Elchi



das düfte kein Fliesenkleber sonder ordinärer Zementmörtel sein, da hilft nur Gewalt gegen den Feind - mit Liebe zum Ergebnis, das Du haben willst. eine große Steinschneimaschiene mit eine Klemmvorrichtung macht zwar Krach, aber keinen Staub.





Vielen Dank für die vielen Vorschläge. Ich werd einfach mal verschiedenes ausprobieren ;) Geb dann meine bescheid, wie es geklappt hat.