Badrenovierung

29.01.2007



Hallo!
Wir haben in unserem Bad den alten Estrich rausgemacht, da er unter der Badewanne bröckelig war, und sind darunter auf morsche Bretter gestoßen. Diese Bretter haben wir auch entfernt. Darunter sind Balken, die zwar noch nicht morsch sind, die wir aber auch entfernen wollen. Zwischen diesen Balken waren Bretter gelegen, die noch in Ordnung sind und darunter Steine und Schlacke die wir auch schon entfernt haben. Jetzt möchten wir den Fußboden neu aufbauen. Ein Bekannter Maurer möchte erst eine Folie, dann eine Trockenschüttung zwischen den neuen Balken, dann Bretter, dann Trockenestrichplatten, dann Fliesen.
Ist das okay? Uns wird immer ganz mulmig wenn wir Folie hören, wollen ja nichts kaputt machen. Darunter ist übrigens auch Bad. Müssen wir hier irgenwas beachten? Von unten irgendwas abdichten?!
Die Fliesen an der Wand haben wir nur teilweise entfert, da wir nur halb Fliesen und dann putzen wollen. Der Fliesenleger sagte wir können auf die alten drauffliesen. Ist das okay?
Welchen Putz empfehlen sie mir? Wir machen im gesamten Innen und Außenbereich Kalkputz. Ist das auch im Bad möglich?
Viele Fragen, ich weiß! Möchte aber gern ein paar Meinungen hören!
Schon mal vielen Dank
Mfg Sabine Weber



Badrenovierung



hallo,
wenn ich schon ein bad renoviere, zu 80% würde ich den rest auch entfernen.
da ich fliesenlegeger bin würde ich die restlichen fliesen auch entfernen, desweiteren würde ich gegebenfalls Strom und wasser erneuern.

gruss r.reitter





Hallo!
Strom werden wir im ganzen Haus neu Verlegen und Wasser wird auch neu gemacht!
Die Fliesen sind leider nicht so einfach zu entfernen.
Es sind winzig kleine Mosaikfliesen, die bestimmt auch mal auf einem Gitter waren, aber jetzt leider alle einzeln entfernt werden müßten. Haben nur ein paar Reihen gemacht und fast einen Tag gebraucht!
Der Bodenaufbau ist so richtig?





Hallo!
Strom werden wir im ganzen Haus neu verlegen und Wasser wird auch neu gemacht!
Die Fliesen sind leider nicht so einfach zu entfernen.
Es sind winzig kleine Mosaikfliesen, die bestimmt auch mal auf einem Gitter waren, aber jetzt leider alle einzeln entfernt werden müßten. Haben nur ein paar Reihen gemacht und fast einen Tag gebraucht!
Der Bodenaufbau ist so richtig?



Badrenovierung



hallo,
wir sanieren gerade auch komplett, das ganze haus.
ich bin in den obi gegangen habe mir einen bohrhammer gekauft(1500 watt)und ab ging es. das teil hat nur 39,95 € gekostet mindestens 2 jahre garantie. der Hammer wütet wie eine sau. wenn er nach entfernung des gesamten putzes im haus kaputt geht hat er seine arbeit erfolgreich getan. mann brauch nicht für eine einmalige arbeit ein teures gerät kaufen lohnt nur im beruf. der holt euch dann den putz mit fliesenmosaik runter. ohne große mühe.

bodenaufbau würde ich die oberste schicht Trockenestrich nehmen, und abspachteln mit dichtungsmasse und dichtbändern in den ecken, sind sehr elastisch.
bretter würde ich keine drunter machen, eher 2 lagen fugenversetzt trockenestrichplatten.
für was soll die folie sein außer für das durchrieseln der schüttung?

r. reitter



@ Rüdiger



wenn du mit 2 Lagen Trockenestrichplatten auch die ca. 2cm starken Platten mit 50mm Überlabstoß meinst dann solltest du dir mal ganz schnell die Verlegeanleitung (z.B. bei fermacell) durchlesen. Diese verlangen!!! eine vollflächige Auflage z.B. "festgeschraubte Bretter". Die sind meines Wissens nicht für den "tragenden" Einsatz gemacht. Ein Bekannter hat mir gesagt " die Dinger passen sich mit der Zeit welligem Boden an". Das heißt, dass sie sich in kleine Vertiefungen (z.B. durch wellige Bretter) hineinlegen und sie nich wie gewünscht überspannen und begradigen.

@Sabine

Beim mir habe ich es so gemacht:
-Fliesen
-elektrische Fußbodenheizung(Zusatzheizung)in einer Lage flexiblen Fliesenkleber
-20mm Trockenestrichplatten mit verklebtem Überlabstoß(+1xmit Tiefengrund gestrichen)
und der alte Bodenaufbau ist noch:
-Dielen
-Balken+Ziegelbruchschüttung
-Bretter
-Schilfmatten
-Kalkputz

Gruß Marko