Richtiger Bodenaufbau

02.06.2012



hallo an alle hier,

ich bräuchte mal hilfe für den richtigen Aufbau meines neuen fussbodens

hier mal eine kurze beschreibung des ganzen:

- raumgrösse etwa 5 x 10m
- bodenbalken rechts - links und mittig gelagert
- bodenbalken 140 x 160 mm
- Raum befindet sich im 1. OG
- eine hälfte des raumes ist unterbaut und bewohnt
- andere hälfte des raumes ist unten offen (ähnlich einem "Stelzenhaus")
- der neue fussboden soll wegen der Hunde gefliest werden

ich dachte mir folgenden aufbau des fussbodens (von unten nach oben):

- N+F bretter als verblendung von unten (alternativ auch Rigips o.ä)
- 160mm Dämmung Glas- oder Mineralwolle (Zwischensparrendämmung)
- Verlegeplatten 22mm (OSB ??? Spanplatten ???)
- Trockenestrichelemente mit Trittschalldämmung
- Fliesen/Dielen

wäre dieser aufbau so korrekt ?? hab ich etwas vergessen oder nicht beachtet ?? Benötige ich Masse und wenn ja wie ??? OSB oder Span egal ?? Dampfbremse macht bei Fliesen wohl keinen Sinn

VG



Hallo, ich beschäftigte mich mit der gleichen Frage.



Fliesen auf holzbalkendecke. Ich sah das Problem, dass eine Holzbalkendecke nicht starr ist. Z. B. Wenn man hochspringt, schwingt die Decke. Wenn der Unterbau bei Fliesen schwingt, gibt es das Risiko, dass die Fliesen reissen.

Gelöst habe ich das Problem mit Lewis schwalbenschwanzplatten und ca 6 cm Estrich. Dadurch bekommt man einen tragenden verbundestrich, der in sich starr ist und hat kein Risiko dass die Fliesen reissen.

Oberhalb der zwischensparrendaemmung wäre dein Bodenaufbau dann:
- trittschalldaemmstreifen
- Lewis Platten
- Estrich
- Fliesen

Er wäre nur ca 3cm höher als der alte Aufbau.

Grus
Peter



Ergänzung bzgl dampfbremse



Ich würde trotz Fliesen über die Dämmung unter die trittschalldaemmstreifen eine dampfbremse legen wegen der Wandanschlüsse. Die kosten und der Aufwand hierfuer sind eher gering.

Nochmal Gruss

Peter