Fledermausbesuch

26.03.2006



Wir haben nun erfolgreich die Sanierung unseres Hauses abgeschlossen. Im Zuge der Sanierung wurde der Dachstuhl erneuert, neue Dachflächenfester eingesetzt und der Innenbereich für Wohnzwecke ausgebaut.
Aufgrund des milden Wetters in den letzten 2 Tagen wurden die Dachflächenfenster zu Lüftungszwecken bis in die Abendstunden geöffnet. Beim zubettgehen kam ein schriller Aufschrei aus dem Munde meiner Frau. Es hatte sich eine Fledermaus in unser Boden "verirrt". Ich habe Sie beruhigt und als Einzelvorfall abgetan. Jedoch ist letzte Nacht selbiges vorgefallen. Ich denke, dass die Fledermäuse aus Gewohnheit an Ihrem alten Platz wollen.
Hat jemand ähnliches erlebt bzw. kann mir jemand Tipps geben, wie Fledermäuse, außer durch das Schließen der Fenster, abgehalten werden können unseren Wohnraum zu benutzen?
T. Lambrecht



ich finde



es schade, dass sie bei der sanierung ihres hauses nicht an die fledermäuse gedacht haben, wenn sie vorher besatz hatten.
dauerhaft einquartieren werden sie die geräusch- und störungsempfindlichen tiere in wohnraum mit sicherheit nicht.
sie sollten unbedingt den gestohlenen lebensraum ersetzen! (und gleich an die mauersegler mitdenken!)
ganz abgesehen von der nützlichkeit beider arten - was gibt es schöneres als an einem hochsommerabend im Garten zu sitzen und erst dem "tsri, tsri" der mauersegler zu lauschen und sie um die häuser ziehen zu sehen (DAS ist sommer) und ihnen nachfolgend die flugkünste der fledermäuse zu bewundern?
auf www.nabu.de finden sie nähere informationen, auch zu fördermöglichkeiten.



Fledermaus -



Hello, Aus Afrika kenne ich da ultraschall Störgeräte die relativ günstig zu kaufen waren. Abhängig der Specie, konnte man die Frequenz justieren. Das mochten die Tierchen nicht leiden, schadeten ihre Gesundheit auch nicht. Weis nicht ob das hier in D. zu haben ist, oder zugelasen ist.
Viel Spaß im neusaniertem Haus.
Ps Fledermäuse sind generel menschenfreundliche Nutztiere,mit wahnsinnig interessantem zoologischen Eigenschaften. Müsst nicht Angst vor haben.

Schönen Gruß Fitti.



Fledermäuse stehen unter Naturschutz



Guten Tag, von der Ultraschallvergrämung rate ich ab. Die Fledermäuse brauchen einen Rückzugsbereich, keinen Stress. Irgendwo müssen sie hin. Wenn sie sich Ihr Haus ausgesucht haben, bieten Sie doch außen am Haus etwas anderes an. Es gibt im Internet Bauanleitungen für Fledermaus-Kästen und ähnliches. Die Tiere zu vertreiben sehe ich als relativer Laie auf dem Gebiet Fledermäuse für irgendo an der Grenze des Legalen. Aber keine Ahnung auf welcher Seite der Grenze ...
Verlust von Nistmöglichkeiten und Störung der Tiere sind die Hauptursachen für den drastischen Rückgang der Populationen.
Folgende Stellen können vielleicht Rat geben:
Hr. Harry Weidner, Großenstein h.weidner@gmx.de
Hr. Milan Podany, Waltersdorf podany@freenet.de
Koordinationsstelle Fledermausschutz Thüringen beim Staatl. Umweltamt Erfurt fmkoo@suaerfurt.ef.shuttle.de
Arbeitskreis Umweltschutz AKU Bochum (über seiten der Ruhr-Universität verlinkt)
Der Bund Umwelt und Naturschutz
Mit freundlichen Grüßen Ulrich Arnold



die würde ich nicht vertreiben



Hallo,

wir wären froh, wir hätten welche. Das ist eine Bereicherung u. kein Ärgernis. Sehr interessante Tiere u. abends sehr schön beim Flug anzusehen. Ich hatte das Vergnügen einmal im Urlaub (Türkei).
Im Verhältnis zu den Ausbaukosten dürften die Fledermauskästen/Spezielle Dachpfannen nur Peanuts sein.
Infos u. Ansprechpartner gibt's unter:
http://www.fledermausschutz.de
Gruß u. viel Erfolg,


Harry Frießem



da kann



ihnen geholfen werden, wenn sie das schauspiel genießen wollen: gehen sie in einer mondhellen nacht (damit sie auch was sehen) mal an einen waldrand - vorzugsweise mischwald. sie werden etliche zu sehen bekommen, denn die meisten fledermausarten leben im wald und nicht in der nähe des menschen. sie können sie übrigens auch hören: fledermäuse senden zwar zur orientierung töne im für uns nicht hörbaren wellenbereich aus, untereinander kommunzieren einige arten aber in einem metallischen "zick, zick", dass hörbar ist. (ähnlich einem karabinerhaken, den man auf- und zuschnappen läßt)
mein schönstes fledermaus-erlebnis hatte ich mal in einem dorf in südtirol, wo sich immer zwei, drei große abendsegler eine straßenlaterne teilten und die vom Licht angezogenen motten konsumierten. sehr intelligent und eindrucksvoll. jede Lampe im dorf war belegt. sozusagen ein hohelied auf den elektrischen Strom :-)))



Fledermäuse



Ich kann Sie nur Beglückwünschen- diese sensiblen Tiere als Mitbewohner zu haben - kaufen Sie einfach ein paar Nisthöhlen, gibts z.B. über den BUND oder Nabu.
Fledermäuse sind Insektenvertilger und kommen nur dort vor wo es viele hat ! Einen einfacheren Insektenschutz können Sie nicht haben.
Wir haben extra Platz geschaffen und eine Kotwanne aufgestellt, die wir bei Bedarf reinigen oder auswechseln.
Es gibt über Nabu oder BUND sehr aufklärungsreiche Bücher und Broschüren die Ihre Frau lesen sollte, um Freudenschreie beim Anblick der Tierchen zu entlocken.