Flecken auf Lehmputz, Salzausblühung?

11.08.2008



Hallo,

wir haben vor 1 1/2 Jahren unser Haus innen mit Lehm putzen lassen. Es tauchen immer mal wieder Flecken auf die aussehen als ob dort der Putz nass ist. Diese Flecken sind räumlich begrenzt an 5 Stellen. Der Putz sieht dort grobflockig aus. Auf dem Foto sieht man so eine Stelle, es ist zu erkennen das der Putz hier schon abbröckelt. Feuchtigkeit von aussen schliesse ich eigentlich aus da es auch Flecken an Innenwänden gibt. Weiss jemand was die Flecken verursacht und was dagegen zu tun ist?

Axel



Hallo Herr Boese,



ich vermute das hier die Oberflächentemoeratur sehr gering ist, ( Wärmebrücke) so daß hier die warme Luft rasch abkühlt und die Feuchtigkeit ausfällt.

Tritt die Feuchtigkeit auch im Sommer auf?

Viele Grüße Gerd





Hallo Herr Boese,

genau wie Herr Meurer, tippe ich auch auf Kondesatniederschlag, verursacht durch Taupunktunterschreitung. Aber Sie schreiben, dass das auch bei Innenwänden aufgetreten sei. Dazu wäre es gut, wenn Sie davon auch ein Foto einstellen könnten.

Gruß Ralf



Foto Innenwände



Hallo, ich werde mal ein Foto der Innenwände machen. Allerdings wüsste ich nicht wie dort der Taupunkt unterschritten werden soll. Die Flecken sind im Sommer wesentlich intensiver. Nach meinem empfinden speziell bei feuchter Schwüle. Daher war meine Vermutung das Salz die Luftfeuchtigkeit mehr aufnimmt.

Axel Boese





Hallo Herr Boese,

das klingt sehr nach Kondensatausfall. Das Bild zeigt ein Fenster, das vermutlich bei gebrauch gekippt wird.

Zustandsbeschreibung gekipptes Fenster im Sommer:
- Fenster geschlossen, drinnen kühler als draußen
=> Fenster wird gekippt: Der obere Wandbereich des inneren Gewändes passt sich eher der höheren Außentemperatur an als der untere, der Kühler ist => je nach Unterschied: Kondensatausfall.

Bei Innenwänden: Oft ist der untere Wandbereich betroffen, da dieser kühler ist als der obere (Erdkühle, Kellerkühle, etc.)

Auch können bei Innenwänden überputzte Kaltwasserleitungen zu unterschiedlichen Wandoberflächentemperaturen und somit zu Kondensatausfall führen.

Abhilfe kann abendliches Stoßlüften schaffen, wenn die Außentemperaturen niedriger sind als die im Inneren.

Gruß aus Wiesbaden,

Christoph Kornmayer


P.S.: Das Salz kann keine Luftfeuchtigkeit annehmen. Das Salz wird im feuchten Zustand gelöst und zur wärmeren Wandoberfläche geführt.



neue Bilder von den Flecken auf Innenwänden



Hallo ich habe mal noch zwei Bilder von den Flecken auf Innenwänden gemacht. Der Fleck auf dem ersten Bild ist auf einer Wand hinter der ein Schornstein ist. Dieser ist jedoch verrohrt und und hat oben eine Abdeckung. Der zweite Fleck ist im Treppenhaus über der Treppe. Unter der Treppe befindet sich der Abgang zum Keller.



Fleck 2





Orientalische Weisheiten



Hallo Herr Boese,

das kann eigentlich nur Kondensat sein. Besorgen Sie sich doch mal ein digitales Thermometer und stechen Sie in die Feuchte Wand ein, das gleiche dann an einer trockenen Stelle.
Machen Sie dort mal Referenzmessungen morgens, mittags und nachts. Zur jeweiligen Temperatur rufen Sie sich aus dem Internet den zu dieser Zeit abzurufenden Taupunkt auf und messen Sie Ihre Raumtemperatur.
Wenn Sie dies über ein paar Tage machen erkennen Sie einen Zusammenhang.

Aber: Das macht die Wand nicht trocken :-))

Nun also die alte Mittelmeerweisheit befolgen und im Sommer tagsüber die Fenster geschlossen halten; auch niemals nicht kippen!! Läden zu.
Die beste Zeit im Sommer zu Lüften sind die frühen Morgenstunden, wenn die abgekühlte Luft den Taupunkt überschritten und sich einem großen Teil der Feuchtigkeit bereits entledigt hat. Das ist wohl meist leider etwas vor Sonnenaufgang .....

Gruß aus Wiesbaden,

Christoph Kornmayer



Zum



stechen in die Wand gerade bei daruter liegender Wandheizug gibt es auch Alternativen.

Infarot Oberflächentemperaturmesser, gibt es soweit ich weiß bei conrad.de ab 20 €.

Grüße



Zum



stechen in die Wand gerade bei daruter liegender Wandheizug gibt es auch Alternativen.

Infarot Oberflächentemperaturmesser, gibt es soweit ich weiß bei conrad.de ab 20 €.

Grüße





Na ja, geht ja nur ein paar Millimeter in die Wand... aber ein Oberflächentemperaturmesser tut es auch.

Wenn es aber bei mir im Bereich der Wandheizung nass wäre käme ich eventuell auf andere Gedanken :o))

Gruß aus Wiesbaden,

Christoph Kornmayer





die Stellen sind nicht in einem Bereich wo die Rohre der Wandheizung velaufen. Temperaturmessung kann ich machen. mal sehen was dabei heraus kommt. Vielen Dank erstmal.

Axel Boese



Da Altmauerwerk...



...kann es sich auch um Salzlösungen handeln.
Umgangssprachlich auch "Salpeter" bezeichnet.
Durch die gute Feuchteregulierung des bestehenden Lehmputzes ist eine solche punktionale Situation schon denkbar.
Gerade bei alten Ziegelmauerwerk tritt so etwas hin und wieder auch auf.

Grüße Udo Mühle



Salze



als Ursache könnte ich mir hier ebenfalls gut vorstellen, da salzbelastete Stellen Hygroskopisch sind.
Handelt es sich hier denn um Vollziegelmauerwerk? Ist eine evtl. Nutzung als Stall bekannt?
Viele Grüße
Mathias Josef



Flecken



Es handelt sich um Vollziegelwerk. Meines Wissens war das Haus zwischen den Weltkriegen mal eine Suppenküche, ein Stall war es nicht. Wenn es denn doch Salze sein könnten, gibt es dafür eine Möglichkeit ausser abfegen bis das Salz raus ist?

Axel



Lehmputzsalzausblühungen



Hallo Herr Boese,

da dringt Wasser von aussen ein und der Lehm (er sollte sich was schämen) leitet das weiter...

MfG A.Cyba



Wasser von aussen?



Hallo,

an der Stelle am Fenster war das auch meine erste Vermutung. Da ich solche Flecken aber auch an Innenwänden habe denke ich das die Ursache eine andere sein könnte.


Axel