absperren gegen flecken bei leimfarbe

20.02.2009



hallo guten tag!

kann mir jemand ein produkt empfehlen, welches ich gegen durchschlagende flecken (nikotin, vermutlich tapetenkleber) auf einem Kalkputz auf Lehmwand Streichen kann?
der wandanstrich erfolgt mit einer geleimten wandfarbe.

ich habe bisher leider erfolglos recherchiert
und bin dankbar für einen erfahrungsaustausch.
danke mfg dg



Z.B.



kreidezeit schellack isoliergrund weiß.

Grüße



absperren gegen flecken bei leimfarbe



Hallo Frau Grunert!

Leimfarben haben zwar eine hervorragende Diffusionsfähigkeit (atmungsaktiv), was für ein gutes Raumklima sorgt, aber sie haben einen ganz erheblichen Nachteil:
Sie haben nur eine schwache Bindung zum Untergrund!
Somit müssen Sie anders vorgehen, als bei Dispersionsfarben oder bei Kaseinfarben, die im Vergleich zu Leimfarben auf Cellulosebasis, ganz erheblich schlechtere Diffusionswerte haben!
Daher kann ich Ihnen den gut gemeinten Rat von Herrn Meurer leider nicht empfehlen, da Schellack eine deutlich stärkere Bindung hat als Leimfarbe und es somit sogar zum Blättern kommen kann.
Sie sind bei der Leimfarbe gezwungen die fehlerhafte Wand wieder abzuwaschen. Erst dann können Sie isolieren. Entweder mit dem oben genannten Schellack, oder mit einem Isoliergrund, oder mit einer entsprechenden Isolierdispersionsfarbe, die beides (isolieren und Endanstrich) aufeinmal erledigt, oder sie nehmen einfach einen Rest Vorlack, wenn sie diesen noch herumstehen haben, der isoliert auch. Danach können Sie die Wand wieder mit Leimfarbe überstreichen, was freilich bei der Isolierdispersionsfarbe nicht nötig wäre.



apsperren bei leimfarbe



hallo herr lenz,

vielen dank für ihren ausführlichen rat.

die wand ist neu verputzt und noch gar nicht gestrichen!

herzliche grüße,
d. grunert



Sperrgrund



Das verstehe ich jetzt nicht.
Warum soll eine neu verputzte Wand Nikotinflecken haben?

Viele Grüße



flecken in neuem putz...!



weil die flecken *durchziehen*!!!

von der alten wand durch den neuen putz, ganz minimal..



ohne Lösungsmittel



Hallo,

Wenn Sie keine Lösungsmittel wollen,
geben Sie in der Suchfunktion den Begriff : "Kuhdung" ein.

viele Grüße



Sperrgrund



Also das Nikotinflecken bis auf die Rohbauwand! durchschlagen und dann durch den neuen Putz! wieder bis zur Oberfläche kommen ist eine sehr seltsame Aussage.
Auf was begründen Sie diese Ansicht? Haben Sie denn beim Abschlagen des Putzes teerige, nach Nikotin riechende Flecken auf dem Rohbaumauerwerk gefunden?
Meine Meinung: Selbst wenn alle Vormieter große Raucher vor dem Herrn gewesen sind, so stark kann man eine Wand nicht mit Tabakrauch kontaminieren.
Ein versotteter Schornstein oder eine alte Räucherkammer sind da eher möglich.
Meinen Sie das?

Viele Grüße





Hallo Herr Böttcher,
das ist tatsächlich nahezu unglaublich, aber wirklich möglich!
Ist mir schon öfter passiert und lässt jede Kalkulation den Bach runtergehen. Man steht jedes Mal wie ein Idiot da, besonders wenn man die Ränder auf dem Putz nicht sah.



Wenn es eine alte Wand ist,



könnte es sich bei den Flecken auch um Bister handeln (und nicht um Nikotin). Ist die Stelle nahe an einem alten Schornstein?