Häßliche betonierte Hoffläche...

06.06.2013 Frieda



Hallo Leute!
Was kann ich mit ca.300 qm häßlicher Betonfläche vor meinem Fachwerkhaus tun, damit es hübscher wird? Der Beton ist ca 40 cm dick und stützt wohl auch das Haus. Rausstemmen geht also nicht. Zu den Scheunen kann ich nur max 5 cm höher werden, zur Straße hin gibt es ein Gefälle. Und ich muss mit autos drauffahren können, Winter wie Sommer. Es sieht deprimierend häßlich aus, wenn ich es so lasse. Siehe Bild. Wißßt ihr Rat? Dünne Polyphorplatten auf superkleber? Hübschere dünne Betonschicht oben drauf mit Glitzersand ;)??? Gruß, Frieda



Hofbefestigung



Liebe Frieda,
Nachdem was alles dringender zu tun ist kann die Hoffläche sicher noch etwas warten.
Gemessen am jetzigen Zustand des vorher einmal und bestimmt später wieder schönen barocken Wohnhauses fällt die Hoffläche jetzt nicht aus dem Rahmen. Die Arbeit und das Geld für "Glitzersand" ist am Haus besser angelegt.
Die Hoffläche wird bis zum Abschluß der Sanierung als Freifläche dringend gebraucht. Um Schuttcontainer abzustellen und mit LKW darüber zu fahren ist der Beton gut geeignet.
Wenn das Haus fertig ist und noch genügend Geld übrig sein sollte können Sie über eine Sanierung der Hofbefestigung und eine neue Freiflächengestaltung nachdenken (am besten ohne "Glitzersand").

Viele Grüße



Wie wärs mit einer Pflasterung?



z.B. in einem barocken Muster mit ein paar Blumenkübeln, die sich notfalls leicht beiseite schaffen ließen?



Parkplatz



vor der Tür. Ist doch toll. Wenn dort etwas verändert werden soll, überlegen Sie ein mal welche Flächen für Kfz. benötigt werden. Dann können Sie bei den übrigen Flächen mit dem Presslufthammer bei gehen und großere Löcher schaffen für Gebüsch o.ä., da herum dann mit Mauer-oder Feldstein Inseln die mit Mutterboden gefüllt als Blumenrabatten dienen. Warum das Haus renoviert werden soll, weiß der ......



Freifläche



Der das weiss ist nicht der den Sie meinen. Manchmal genügt es ein wenig genauer hinzuschauen.





Hallo Frieda,
ist das Foto aktuell? Oder wie weit ist der Stand Ihrer Hausrenovierung?
Und wieso stützt der Beton das Haus? Als das Haus gebaut wurde, war der Hof doch nicht auch gleich betoniert worden? oder anders gesagt, dass Haus ist doch nicht auf dem Beton gegründet...

Ich kann schon verstehen, dass der Anblick des Hofes etwas demotivierend ist - wird das Auge doch schon beim ankommen von Arbeit "überfallen".
Idee, quasi als Vorbereitung auf später: Der Beton erscheint parzellenartig. Wenn sie jetzt die linke Parzelle heraus stemmen, also die dem Haus am weitesten entfernt liegende. Dort sich eine Sitzfläche schaffen und kleinere Grünflächen (Blumen, Sträucher, Kräuter!) immer wieder unterbrochen von Pflaster.
Viele Grüße





Sie sollten sich zuerst die Frage stellen, was Sie auszugeben bereit sind. Dann auf dem Gedanken, was Sie sich wünschen weitermachen, z.B. wie die Fläche auszusehen hat und sich an Fachleute wenden. Es spielen verschiedene Faktoren mit: Wie soll das Haus im Endeffekt gestaltet sein? Passt das was Sie vorhaben denn zusammen, Haus und Hof?Haben Sie einen Plan? Wie sieht der aus? Es ist ratsam, sich ein Gesamtbild zu machen. Bei fehlender Fach- und Materialkenntnis kann ich nur abraten sein Geld in Teilprojekte zu verbraten. Wichtiger ist es, sich über die vorhandenen Möglichkeiten schlau zu machen, seinen Horizont zu erweitern und der Sache Zeit zu lassen. Ihr Haus und der Hof benötigt eine Ruhepause.
Machen Sie sich nicht den großen Kopf,-stellen Sie lieber einen realistischen Plan auf. Beim Hof würde ich mich Fragen wie der Aufbau der Trag-Schichten aussieht was ist mit den Fugen und dem Regenwasser, wohin soll es fließen? Muss der Zement weg oder nicht? Arbeiten Sie sich vorwärts.

MfG Steiner



Häßlich betonierte Hoffläche...



Hallo Leute,
danke für die vielen Antworten und Vorschläge. Das Foto ist von letztem Sommer. Innen bin ich schon zu 80% fertig mit der Kernsanierung. Die Finanzierung stimmt perfekt mit dem Baufortgang überein. Ich mache mir wegen des Hofes (und der Fassade)Gedanken für 2014. Ich rechne mit ca. 5-10T€ Kosten für die Hofbepflasterung. (Fassade nochmal 10T€.) Am liebsten würde ich aus Kostengründen und wegen des Arbeitsaufwandes nur auf den Beton draufpflastern. Geht das frostsicher? Das war eigentlich meine Frage. Najs, ich überleg mir halt selbst was... Anmalen,.... oder so (Glitzersand war übrigens ein Scherz - @ "immer vorher Gehirn einschalten". Grüße, Frieda



Hofbefestigung



Schön, dann können wir zur Sache kommen:
Freiflächenkonzept entwerfen (lassen),
Tiefbauunternehmen beauftragen und von denen die
Betonfläche abbrechen,
straßenseitige Stützmauer erneuern,
Zuwegungen und Stellflächen pflastern lassen.

Viele Grüße



Frostsicher ...



... auf den Beton zu pflastern, geht m. E. nicht.

i. V. Dirk Meisinger