Dämmung mit Flachs oder Hanf

11.08.2003



Liebes Forum,
kann mir bitte einer die Vor-/Nachteile zwischen o.a. Dämmung für ein Dach/Decke erläutern?



Naturfaser



Vorteile: Nachwachsender Rohstoff, frei von Ungeziefer.
Nachteil: z.Zt noch teuer, aber es gibt Zuschüsse.
Weitere Infos auf www.hanffaser.de
m.f.g.
J.E.Hamesse



Naturfaser



Danke für die Antwort. Aufgrund der Zuschüsse habe ich mich für diese Naturprodukte zur Dämmung entschlossen. Mich interessiert aber ansich der Unterschied/Vor-Nachteile dieser beiden Produkte Hanf/Flachs. Mein Baustoffhändler konnte mir keine Antwort geben.
Gruß Dieter



Dämmstoffunterschied....



...nicht nur der Name und der Rohstoff, sondern ein ganz wichtiger Unterschied liegt in der vorhandenen Nahrungsgrundlage für eindringendes Kleinungeziefer (Buchenschildlaus, etc.). Die Hanfdämmstoffe sind zur Zeit die einzigen textilen Dämmstoffe, welche keine sogen. Kartoffelstärke enthält und somit auf einen aktiven Mottenschutz verzichten kann. Einziger kleiner Nachteil ist seine Polyesterstützfaser. Aber umbedenklich. MfG aus der subtrop. Umgebindelandschaft OL.



Hanf-Flachs



Die biologische Eigenschaften sind bereits gegeben worden, hier ein paar bauphysikalische Eigenschaften.
Hanf: Rohdichte 12-25 kg/m³
Wärmeleitfähigkeit Lambda: 0,040-0,045 W/(m.k)
Dampfdiffusionswiderstand Mü: 1 l.
Primärenergiebedarf: 70-80 kWh/m³
Flachs: Rohdichte: 12-15 kg/m³
Wärmeleitfähigkeit Lambda: 0,040 W/(m.k)
Dampfdiffusionwiderstand Mü: 1 l.
Beide Produkte sind Kompostierbar und verlieren nicht ihre Dämmqualität nach Aufnahme von Feuchtigkeit. Keine Radiaktivität und keine Schadstoffabgabe bei Herstellung und nach Einbau.
m.f.g
J.E.Hamesse