Sparrendämmung

01.08.2007



hallo zusammen,
ich bräuchte hier mal ein paar erfahrungen über dämmstoffe und kosten/nutzen und ein paar kleine Grenzwerte jeweiliger stoffe...
ich will zwischen den Dachsparren dämmen...was nehm ich für wolle und was kostet das ganze und welcher positive,negative effekt stellt sich ein.Brandschutzvorschriften müssen passen!
PS: wir sehen mal von den bauvorschriften ab und ich heize nur mit holz-das mich nix kostet..
also? Hanf?Mineralwolle?Flachs?Cellulose?Schafwolle?
mfg Stefan z.



Auch



wenn Holz annähernd CO2- neutral verbrennt, macht es Sinn so wenig wie möglich davon zu nutzen.
Dämmung mit Flachs, Hanf oder Zellulose kann ich empfehlen.
Welche Grenzwerte sind gefragt?
Grundsätzlich müssen Dämmmassnahmen gem. EnEv ausgeführt werden.
Zum Brandschutz kann man nur dann etwas sagen, wenn man die Forderungen kennt. Alle von mir genannten Dämmstoffe erfüllen die Mindestvoraussetzung, die allerdings in den meisten Fällen ausreicht (B2).



Dämmung mit Flachs



Hallo,

ich habe unseren Dachboden mit Flachs gedämmt. Das ist zwar schon 2 Jahre her aber damals kostet der Dämmstoff 3 mal soviel wie die Mineralwolle.
Durch den Zuschuss vom Staat war der Flachs "nun" noch doppelt so teuer:

http://www.naturdaemmstoffe.info/cms35/Foerderprogramm.3.0.html

Das Material lässt sich super Verarbeiten und hat einen super guten sommerlichen Wärmeschutz.

Gruß T. Bucher