Warum denn so "privat"?



Hallo

Ich finde es ja legitim Fragende anzubieten, dass sie einen zu diesem oder jenem mal anrufen können - wenn sie es nicht von alleine schon tun - aber das zur Regel werden zu lassen, hilft den anderen Teilnehmern und "heimlichen Lesern" - schlicht den Nutzern von fachwerk.de relativ wenig!
Finde ich!
Mein Eintrag dazu:
Nebenkriegsschauplatz!

Hallo - Wenn ein Frager eine Frage stellt, sollte man Sie doch hier im Forum öffentlich diskutieren und nicht so mal am Telefon ganz "uneigennützig" zu besprechen!
Das Forum "lebt" doch von der Kommunikation und Diskussion! Oder?

Zu Ihrer Thematik Wandheizung und Elektrik können Sie uns bestenfalls gleich einmal anrufen, da wir wöchentlich derartige Symbiosen einbauen lassen und nachher mit Lehm verputzen.
Tagsüber Mobil unter: 0160-xxxxxxxxx.


mfG

FK

Ich finde, dass das Wissen doch der Allgemeinheit zugänglich und publik gemacht werden sollte!
Was haltet Ihr davon?

FK





Ich kenne zwar den Kontext nicht, aber prinzipiell stimme ich zu.

MfG





Akquise eben - und kein Besserwisser kann dazwischenfunken ...



AVE Florian KURZ



Auch ich empfinde das als eine pennetrante Art der Eigenwerbung.

MfG Heiko Haupt



Stimme ich auch zu, aber



wer lässt das zur Regel werden, Florian? Ich kann nicht erkennen, dass hier jemand permanent so agiert. Wo genau ist also das Problem? Oder meinst du das mehr prinzipiell und hast da mal eben einen rausgepickt?



@Florian



Sorry!!!!!

Wollte nur aus Streßsituation heraus die Antwort sehr kurz halten.
Bis in die Abendstunden Baustelle bei diesen Temperaturen, trotzdem ist uns die Plattform nach "Dienstschluß" eben noch wichtig.

Schwitzige und schweißige Feierabendgüße in die Runde

Udo



Na und?



Mal abgesehen davon, dass die angesprochene, angebliche Eigenwerbung ziemlich verunglückt ist (was genau sollte sie ausagen), hat Udo mir auch schon angeboten ihn wegen der Lösung eines Problems anzurufen.

Ich wurde in keinster Weise gedrängt, einen Auftrag zu erteilen, davon war nicht einmal die Rede. Udo behauptete auch nicht, dass er allein der Allwissende ist. Vor allem bekam ich keine nebulöse Antwort. Und es wurde nicht gegen andere Forumsmitglieder gewettert.

Ich kann also nichts Verwerfliches an einem derartigen Angebot erkennen, schon gar keinen "Verstoß" gegen Forumsregeln.

Herr Kurz, machen Sie nicht mit Ihren eigenen Beiträgen hin und wieder massive Eigenwerbung?

Grüße



@Hartmut Stöpler



Hallo
diese Tendenz kann man gut erkennen, wenn man sich so Komentare ansieht, die von "aussen" und innen eingetragen werden. Das lautet dann so: "... vielen Dank für das Telefonat ... " etc.

Der Grund warum ich das als Frage gepostet habe ist die latente Tendenz, die ich beobachtet habe ... das gute ist, dass man die Komentare im eigenen Profil löschen kann!
Es gab doch mal vor einem Jahr oder so so eine Grundsatzdiskussion - ausgehend vom einem der vielen "Fischerstreitigkeiten" bezüglich: was darf man schreiben .. da habe ich auch meinen Senf dazu gegeben und meine Befürchtung kund getan, dass dann die "Antworter" sich einfach auf Nebenwegen den "Fragern" nähern. Man schliesst da die offene Diskussion aus und hat immer "Recht" - weil es kein Kontra gibt.

Das Weiteren habe ich keinen "beschuldigt" oder gar eine "Verletzung der Forumsregeln" vorgeworfen.

Auch wenn die Diskussion oft sehr gegensätzlich ist - vor allem bei einigen Grundthemen:
Dämmen - Ja! oder Nein!-?
Trasskalk - Ist das noch "Kalk"?
Abdichten mit Beton, Silikaten, Siliconen, Teer etc. usw.

... und wenn ich oft relativ "alleine" mit meinen "Meinungen" dastehe - ich weiß, dass es eben in Jahren Schäden kommen auf Grund so mancher Fehleinschätzungen und sog. industrieeller und gesetzlich vorgegebener Pseudovorgaben, die so manchen Bauherren ruinieren ...
Ob "man" mir das "glaubt" oder nicht - oder gesagt wird, dass es Usus ist es so zu machen, oder Gesetz, oder in der DIN steht .... dem Bauherren wird es nach Jahren treffen und eine Gewährleistung wird nie der "reale Verursacher" (das DIN-Institut oder der Staat) leisten, sondern die Handwerker oder und Planer oder Berater ....

Und die dezidierte Lösung von baulichen Problemen KANN man nur machen, wenn man das "Werk" gesehen hat und möglichst alle Randbedingungen abgeklopft hat - und das ist bei alten Hütten sehr langwierig und zeitraubend - und die Vorgehensweisen sind meist sehr kontrovers ... allerdings kann man hier im Forum nicht von Pontius bis Pilatus alles "Wissen" und alle "Argumente" auftischen, sondern es ergeben sich einfach Tendenzen der Beantwortung ...
Und das sollte möglichst alles dem Frager - allumfassend - dargeboten werden. Ob der/die sich dann für das eine oder andere entscheidet - der/die wird mit der Zeit sehen, ob er einem Trugschluss aufgesessen ist, oder dem Bau und sich was "gutes" getan hat!

Nichts anderes habe ich mit dem Satz:
Ich finde, dass das Wissen doch der Allgemeinheit zugänglich und publik gemacht werden sollte!
aussagen wollen.
... und die Personen, die es betrifft, wissen was ich meine - und andere lesen und werden ihre Schlüsse ziehen ...
Aber das geht doch nur , wenn mans in der Öffentlichkeit macht und nicht …

... genug geschrieben .. Qualiatativ kommt da nichts mehr ...

frohes "Meinen", Telefonieren, Besserwissen, Schlechterwissen, und
Weiterhelfen!

schönes Wochenende

FK



@ FK



Si tacuisses, philosophus mansisses

Das Miteinander dieses Forums blüht eben auch mal verschiedenebig. Mitunter durch weg lassen.



Viel Zeit



>Zitat FK
diese Tendenz kann man gut erkennen, wenn man sich so Komentare ansieht, die von "aussen" und innen eingetragen werden. Das lautet dann so: "... vielen Dank für das Telefonat ... " etc.
Zitatende<

Wer viel Zeit hat, kann auch viel lesen.

Jeder hat das Recht, seine Meinung zu sagen. Wenn er das aber nur telefonisch/persönlich machen will, ist das seine Entscheidung.

Das ist MEINE Meinung.

Grüße