Fichtendielen ölen




Hallo zusammen,

wir möchten unsere rohen Fichtendielen gerne ölen. Es sollte ein natürliches, wohngesundes Öl sein. Natürlich haben wir uns ein wenig informiert wie man es als Laie so macht, und daraufhin Proben vom Kreidezeit Puresolid-Öl (anfeuernd) und vom Natural Parkett-Öl (einmal anfeuernd, einmal mit UV-Schutz) geordert. Ich meine hier im Forum gelesen zu haben, dass das Natural-Öl insofern "besser" sein soll, da es mehrfach aufgetragen werden kann und tiefer ins Holz eindringt, bevor dieses gesättigt ist. Immerhin kostet es auf 10 Liter auch gut das doppelte verglichen mit Kreidezeit. Nun wollte ich hier mal nachfragen ob jemand vielleicht beides schon verarbeitet hat und einen Vergleich ziehen kann?

Viele Grüße, Melanie



Puresolid - Öle...



...sind sehr gute Öle; nur sind sie nach meiner Erfahrung etwas schwieriger in der Verarbeitung und deshalb ggf. eher für den professionellen Anwender. Jetzt schreiben hier gleich 12 Leute, daß sie keine Profis sind und das prima hingekriegt haben. Dennoch würde ich Euch eher zu einem Öl wie dem Natural - Parkettöl raten. Und bitte, auch wenn die "Läppchenmethode" scheinbar nicht aussterben will, das Einarbeiten mit der Einscheibenmaschine und weißem oder beigem Superpad (ausleihbar z.B. im Baumarkt) bringt immer die besseren Ergebnisse.

Die Lösemittelzugabe erleichtert das Eindringen. Im übrigen sollte auch das Kreidezeitöl nicht nur einen Auftrag erhalten.

Viel Erfolg

Thomas



Pure Solid Oel



Wir haben das Pure Solid Öl von Kreidezeit mit einer Einscheibenmaschine (Floorboy) auf Tannendielen verarbeitet. Das hat sehr gut funktioniert und wurde auch sehr schön.

Am Samstag haben wir auf gelaugten Tannendielen das Diamond Öl weiss von Woca wieder mit dem Floorboy aufgebracht. Gefällt uns sehr gut. Die Verarbeitung war auf jeden Fall einfacher, da sich das Diamond Öl viel flüssiger, weniger klebrig anfühlt.

Beide Böden sind einwandfrei geworden. Wir haben aber vorher schon die ganzen Balken (Tanne und Eiche) und die Holzverschalung an der Scheune (Lärche) mit Pure Solid Öl behandelt.

Das Öl von Natural kenne ich nicht.



Danke für die Tips...



...gibt es noch mehr Erfahrungen? Wir überlegen auch noch wie wir auftragen wollen. Padmaschine finde ich auch sinnvoll, allerdings haben unsere Dielen eine sehr große Fase, und ich bin mir nicht sicher ob das mit der Padmaschine dann richtig funktioniert?



Sollte...



das Öl nicht ganz aus der Fase gewischt werden, müsst Ihr die Fasen von Hand nachwischen. Das wird allerdings deutlich eher bei einem (dickeren) pure solid öl erforderlich werden.

Anschließend noch einmal als Finish mit sauberem Pad drüber.

Grüße

Thomas



Wie sollten wir...



...da am besten vorgehen? Auftragen und dann direkt mit der Maschine einmassieren, dann 30 Minuten warten und dann nochmal auftragen und einarbeiten? Oder nur einmal einarbeiten zum Schluss, wenn Öl übersteht?

Wir werden nun sehr wahrscheinlich das weiß pigmentierte Natural-Öl nehmen. Es handelt sich um ca 35 m2 neues, rohes Fichtenholz. Da müssten 10 Liter ja auf jeden Fall reichen, oder?


LG, Melanie



Schleifaufbau



Wir haben uns nun für das Kaltöl entschieden. Nun bleibt noch die Frage: vorher Schleifen sollte man ja schon. Nur bei welcher Körnung fange ich an? Die Dielen sind ja ganz neu, hobelfallend und sehr glatt. Schleifen werden wir von Hand mit Schleifblöcken.



Vielleicht...



Gar nicht schleifen, falls die Oberfläche das zulässt. Von Hand könnt ihr keinen gleichmäßigen Druck und Abrieb gewährleisten. Nehmt eine Maschine mit 40cm Schleifteller und 120er Pad. Die braucht Ihr dann sowieso zum ölen. Ihr habt Euch bisher viel Mühe gegeben, also wollt Ihr es ja sicher auch bestmoeglichst beenden?
Gruesse Thomas



Vielen Dank,



das leuchtet ein. Ich hatte eher Bedenken, dass wir es mit dem Tellerschleifer nicht richtig hinbekommen.

Wäre natürlich ideal, wenn wir diesen Schritt ganz überspringen könnte.

Woran kann ich sehen ob es notwendig ist oder nicht, also ob die Oberfläche es "zulässt"? :)

Viele Grüße,

Melanie



Wenn...



die Oberfläche durchgängig gut gehobelt ist und damit richtig glatt ohne aufstehende Fasern, ferner 1a sauber, dann kann man direkt ölen.

Grüße

Thomas



Das ist tatsächlich der Fall!



Das Holz ist sehr sehr glatt und überhaupt nicht rauh.
Wir hatten vor einiger Zeit das Öl auf Reststücken ausprobiert und das wurde sehr schön.

Allerdings müssen noch einige flache Harzgallen entfernt werden (man sagte mir beim Holzhändler, mit Alkohol auswaschen) und ein paar offene Astlöcher zugespachtelt werden, ich nehme aber an diese Stellen könnten wir dann aber auch beischleifen?

Liebe Grüße



Ja,



ein vollflächiger Schliff ist damit vom Tisch.

Die Harzgallen würde ich mit einer regelbaren Heißluftpistole und einem spitzen Spachtel entfernen. Danach Holzkitt in passender Farbe (besser "Kiefer" als "Fichte" wegen des Nachdunkelns der Dielung) sparsam schließen und nit 120er Korn punktuell von Hand nachschleifen.

Viel Erfolg

Thomas