Feuchtigkeitschutz Stirnholz




Hallo,

Einige Balken ragen bei uns mit der Stirnholzseite aus der Fasade raus (ca. 5 cm). Wie kann durch konstruktive Maßnahmen einen Nässeschutz bauen. Mein Gedanke ist ein schräges Brett anzubringen, wie kann man das am besten realisieren?

Gruß Tobias



Hallo



Schiefer oder ähnliches dürfte dort dauerhafter sein,über dem Balkenkopf ist wahrscheinlich Putz,einschlitzen Platte rein ,zu putzen ,fertig.

Grüße Martin



Hallo



Danke für die schnelle Antwort.
Auf den Balken steht ein weiterer senkrecht. Kann man in den einfach eine Nut zB 5 mm tief und da das Ende der Schindel oder Brett reinsetzen? Andernfalls läuft das Wasser ja weiter durch den Spalt auf den horizontalen Balken.

Gruß Tobias



Das



kannst du so machen ,aber dann muß das passgenau sein,am besten Eiche ,Lärche oder Kiefer,Trocken!

Stell doch mal ein Bild ein,meldest dich hier an ,kost nix und du kannst ein bild hoch laden.

Grüße Martin





Als mindest Tiefe der Nut, würde ich die Brettstärke nehmen.

Grüße Martin





Am besten wirklich mal ein Bild der Stirnholzseite hier reinstellen. Für die Tiefe der Nut würde ich aber zwecks Halt doppelte Brettstärke empfehlen.
VG Jörg





Deshalb schrieb ich Mindesttiefe,weil ich die Situation nicht kenne,natürlich hat das doppelt so tief mehr halt.

Grüße Martin



Bild


Bild

Hallo,

hier mal ein Foto von zwei der Balken.


Gruß Tobias



Als



erste Maßnahme würd ich die Farbbeschichtung da runter holen,damit das Holz wieder abtrocknen kann.

Grüße Martin



Würdest



du das am ganzen Gebäude machen und wenn ja wie denkst du bekomme ich das am besten runter?



Wenn



das mein Huas wäre,würde ich das machen.

Am mühseligsten ist der Heißluftfön und man atmtet dabei bestimmt jede Menge Gift mit ein.
Trockeneisstrahlen ,kann man nur nicht selber machen.

Einer hier im Forum "Glockengiesserhaus" heißt er glaub ich ,hat das sehr erfolgreich abgebeizt.

Ich hab die Erfahrung gemacht ,das,das ganze bei Frost gut runter geht,hier war die Beschichtung so dick,das konnte ich mit m Hammer im gefrorenen Zustand abschlagen.

Zu den Balkenköpfen ,das ist ja recht verknotet über Eck,vielleicht kann man da besser mit Blech arbeiten.
Wobei ich denke ,das wenn die Farbe runter ist ein konstruktiver Holzschutz evtl.garnicht nötig ist.

Jetzt kann s Wasser auf jeden Fall schnell rein,aber nur langsam wieder raus.

Grüße Martin