Feuchtigkeit

01.09.2001



Hallo, wir haben ein fachwerkhaus, mit einem natursteinsockel, der früher Keller war und nun von uns als Wohnbereich ausgebaut wurde. Nach unserem Urlaub, in dem wir die Fenster geschlossen hatten ist die Feuchtigkeit in diesem Bereich soweit gestiegen, dass einige Holzmöbel zu schimmeln begannen. Gibt es sinnvolle notwendige Reparaturmaßnahmen zur Trockenlegung, oder reicht absofort regelmäßiges Lüften. Bis dahin waren wir nämlich 5 Jahre von solchen Phänomenen verschont gewesen.



Feuchte in Natursteinwänden



Liebe Frau Spindler, wir haben zur Badsanierung
einen Perlite-haltigen Kalkputz verwendet. Dieser
nimmt viel Feuchte auf und gibt sie auch wieder ab.
Der Hersteller (klimasan, Würzburg) empfiehlt ihn
besonders zur Sanierung von feuchtem Mauerwerk.
Ich würde mal mit einem Verputzer darüber sprechen.
Gruß S. Brühne



Feuchtigkeit - Luftentfeuchter



Es gibt eine Menge kleinerer und größerer Geräte zur Luftentfeuchtung. Die nehmen z.B. gut 2 Liter Wasser aus der Luft. Da Geräusche und Stromverbrauch: gut für solche temporären Maßnahmen wie Urlaub.



Da würde ich etwas mehr tun als lüften.



Sehr geehrte Frau Spindler,

wenn nach einem Urlaub die Feuchtigkeit solche Ausmasse annimmt, würde ich mir ernsthaft Gedanke über Trockenlegung der Aussenwände machen. Fragen Sie mal einen Architekten. Die Beratung kostet nicht viel, wird aber helfen.



Feuchitgkeit in Natursteinwänden



Sehr geehrte Frau Spindler,wie Herr Stoelper schon richtig bemerkt hat nimmt das Schadensbild ein bedenkliches Ausmaß an. Was mich davon abhält eine Ferndiagnose zu stellen, ist, daß dieses Problem erstmal seit 5 Jahren auftaucht.
Da ich annehme, das Ihr Urlaub in die Sommermonate gefallen ist, denke ich daß es sich um aufsteigende Nässe handelt und die Taupunkprobematik auszuschließen ist.Einziges probates Mittel gegen aufsteigende Feuchte ist das Einbringen einer Horizontalsperre. In welcher Form dies in Ihrem Fall umzusetzen ist, vermag ich vom Bildschirm aus nicht zu beurteilen.Der Vorschlag von Herrn Bühne kann in diesm Zusammenhang nur als zusätzliche Maßnahme zur Trockenlegung betrachtet werden, beseitigt aber nicht die Ursache.
Interessant wäre noch zu erfahren, ob im Laufe der letzten Jahre entscheidende bauliche Veränderungen im Wohnumfeld erfolgten. z.B. Neues Baugebiet oder größerer Straßenneubau, welche zu einer Anhebung des Grundwasserspiegel geführt haben könnten.

Bevor Sie jedoch mit umfangreichen, kostenaufwendigen Baumaßnahmen beginnen, empfehle ich Ihnen , sich von einem Fachmann vor Ort beraten zu lassen.

Mein Tip :
Dipl. Ing. Architektin
S.Thiele
01069 Dresden
Tel. 0351/4708153
Fax. 0351 4708155
mail: Archithiel@t-online.de
Sachverständige für Bauschäden und Energieberater

Kosten Sanierungsberatung vor Ort
EUR 280,00 zzgl. MwsSt + Kilometerpauschale

Erstellung schriftliches
Sanierungskonzept : 400 EUR zzgl.MwSt.

Vielleicht bleibt Ihnen trotz der Probleme die Zeit unsere Website zu besuchen.
http://www.Fachwerk-und-Blockhausbau.de

Frohe Weihnachten und ein gesundes Neues Jahr !