Feuchtigkeit + Gegenmaßnahmen

24.10.2003



Hallo,

zu welchen Zeitpunkt ist der Vermieter verpflichtet Gegemassnahmen zu ergreifen, um die Aussenwände trocken zu legen, damit die Heizenergie nicht nur für die Trocknung der Aussenwände zuständig ist?

Wer hat Tipp's ?

Danke Ralf





Wenn die Feuchtigkeit die Wohnqualität beeinträchtig, kann der Mieter Abhilfe oder Mietminderung verlangen. Einen Zusammenhang zwischen Wandfeuchte und Heizkosten zu beweisen, dürfte aber schwierig sein. Am besten im Guten versuchen!
Gruß gf



Feuchtigkeit + Gegenmaßnahmen



Hallo,

was meint Ihr?
Wenn ich das ganze Zimmer mit Styropor verkleide und eines Tages hinter dieser Dämmung Schimmel sich bildet...
Ist dies dann ein Beweis, daß die Feuchtigkeit Sache des Vermieters ist?
Ich denke mal, daß die Feuchtigkeit nicht durch das Styropor durch dringt.?

Danke Ralf





Dann stellt sich der Vermieter auf den Standpunkt, dass Sie ohne Rücksprache eine nicht sachgerechte Renovierung durchgeführt haben, und er verlangt die Beseitigung und Schadensbehebung. Und der Schimmel trifft zunächst Sie als Mieter der Wohnung ..
Gruß Günter Flegel





Dann stellt sich der Vermieter auf den Standpunkt, dass Sie ohne Rücksprache eine nicht sachgerechte Renovierung durchgeführt haben, und er verlangt die Beseitigung und Schadensbehebung. Und der Schimmel trifft zunächst Sie als Mieter der Wohnung ..
Gruß Günter Flegel