Abdichtung gegen aufsteigende Feuchtigkeit (Bodenplatte)

30.05.2007



Hallo Forum,

ich hatte bereits am 08.05.2007 eine Frage gestellt, mit o.g. Überschrift.Die Antworten die ich bekommen habe trugen maßgeblich zur Entscheidungsfindung bei.
Wir haben uns jetzt entschieden eine handelsübliche G200 Bitumenbahn als horizontale Sperrschicht Verlegen zu lassen. Beim Vororttermin mit dem Handwerker (Dachdecker) wurden wir darauf hingewiesen, daß der Betonfußboden mit einem Voranstrich versehen werden muß, damit die Bahn im Nachgang ordnungsgemäß aufgeklebt werden kann.
Frage gibt es "gute" und "schlechte" Voranstriche bezüglich der Gesundheitsverträglichkeit. Wie Ihr in meiner ersten Frage (08.05.) lesen könnt, ist das Ausgasen von irgendwelchen gesundheitsgefährdenten Substanzen mein Steckenpferd auf dem ich vielleicht etwas übertrieben herumreite, aber das ist nunmal so. Gibt es Voranstriche die ökologisch vertretbar sind und die Gesundheit nicht belasten?
Für die vielen konstruktiven Antworten möchte ich mich schon im Vorraus bedanken und vebleibe bis dahin

mfG
Ronny Anders



Abdichtung gegen aufsteigende Feuchtigkeit



Es gibt auf dem Markt m.W. nach keine im Einbauzustand gesundheitsgefährdenden Kaltanstriche. Wenn mam sie aus der Tüte schnüffelt, als Grillkohleanzünder benutzt oder als Hautsalbe einsetzt, ist das natürlich nicht gesund.
Wichtig ist, die Produkte dem Einsatzzweck gemäß anzuwenden und die Verarbeitungshinweise zu beachten.

Viele Grüße
Georg Böttcher



bituminöse Beläge...



...setzen stetig Ausgasungen frei.
Im Außenbereich eigentlich kein Thema direkt, doch im Innenbereich wird es sensibilisierte Situationen geben.
Kompensieren kann man diese eingebauten Ebenen mit einer nachträglichen Lehmschüttung, auf die man nacher einen Holzbodenaufbau bringen kann.
Lehm speichert die Ausdünstungen ab und neutraliesiert.
Bei einem Berufskollegen im eigenen Haus war selbiger Sachverhalt (Bitumenlage als Feuchtesperrebene), gewisse zeit offen liegend und stets leichte Kopfschmerzerscheinungen.
Nach zufälliger Beratung mit einem alternativen Architekten, wurde diese Ebene entfernt und die Luftbelastung verbesserte sich umgehend.

Grüße Udo