Feuchter Gewölbekeller

07.02.2015



Hallo,

Mein Gewölbekeller ist feucht.

Wir haben eine Drainierung eingebaut, damit keine Feuchtigkeit mehr oberhalb der Fundamente auftritt (keine Schrumpfungen etc zu befürchten)

Jetzt sind die Wände allerdings noch sehr feucht. Wäre kein Problem, wenn die darüberliegenden Wände nicht auch Wasser ziehen würden. Was tun?

wir haben aktuell -10 Grad, meiner Ansicht nach optimale Bedingungen um Kellerwände etwas trockener zu bekommen.

Der Keller ist gut gelüftet.

Hätte hier ein elektrischer Heizstrahler auf die Wand gerichtet sinn? Oder wäre eher ein Bautrockner besser? Oder sollte ich einfach nur laaange Warten bis es von allein trockener wird?

Was hat hier Sinn?

Ist sehr allgemein gehalten, ich weiß. Dachte nur daß man die trockene Luft nutzen sollte.



feuchter Keller



Ohne genauere Kenntnisse der Örtlichkeit kann man dazu nichts Konkretes sagen, nur vage Vermutungen anstellen.
Gut möglich das der Einbau der Dränung die Ursache dafür ist. Eine andere Möglichkeit ist warme Innenluft die vom Wohnbereich aus in den Keller gelangt oder eine mangelhafte Sockelausbildung oder oder ....



sorry falsch ausgedrückt



Bestand:

Gewölbekeller (Bj. ca. 1200), sehr feucht.

Boden (Beton) herausgenommen, Drainage eingebaut, dadurch Besserung der feuchten Wände, aber noch nicht trocken.

Hätte es Sinn hier zu versuchen die Wände trocken zu bekommen mittels elektrischer aufheizung oder wäre das Kanonen auf Spatzen die schon weg geflogen sind?



feuchter Keller



Da kommt zu meinen Spekulationen noch als Ursache ein diffusionsoffener Fußboden dazu.





Es gilt auch zu bedenken, dass nicht alle Keller trocken geplant waren. Wenn ihr wie wir nur ca. 1,5 m über dem Grundwasserspiegel seid und nur Sand dazwischen ist, dann ist der Porenraum um die Sandkörner mit sehr feuchter Luft gefüllt (Herr Böttcher hat uns das damals erklärt). Wir haben uns dazu entschlossen zunächst das Dach, alle Dachklempnerarbeiten und die Fassade sowie die Fundamente fachgerecht zu sanieren, ohne alles mit 100 % dichtenden Dichtmassen zuzukleistern. Nach 3 Jahren haben wir nun trockenen Wände, der Keller hat aber noch etwas Feuchte im Ziegel-Boden, was meiner Meinung aber ok ist. Mein Rat wäre, erstmal sanieren und dann beobachten, was sich alles mitverändert.