Feuchten Keller heizen?




Hallo Forumsmitglieder,

ich heiße Jürgen und bin neu hier. Komme aus Oberfranken nähe Hof.

Habe mich mal hier angemeldet weil ich mich ein bischen schlauer machen will zwecks unserem Keller.

Wir haben ein Haus Bj. 1945 der Keller is feucht. Laut Hygrometer haben wir 12-14 grad und 65-79% Luftfeuchte.
Drückendes Wasser von außen haben wir nicht ich vermute das wir aufsteigende Feuchtigkeit haben.

Meine Frage is da ich ein Raum als Werkstatt (Holzarbeiten) eingerichtet habe kann ich den Heizen oder is des eher schlecht wegen der Feuchtigkeit?

Will dann sowieso stück für stück noch die Räume neu Verputzen mit Kalkputz. Alten Putz natürlich runter.

Danke im vorraus.
Gruß Jürgen



Feuchten Keller heizen?



Wenn ich jetzt heize da hab ich so meine bedenken da der Keller ja auch nicht gedämmt is! Oder?



Was soll denn Schlimmes...



... passieren?

MfG,
Sebastian Hausleithner



Dem...



schließe ich mich an.

Vor und Rücklauf der Heizkörper würde ich an den Außenwänden eine Schleife gönnen, so daß diese im Sockelbereich überall montiert sind. Da schimmelt's, besonders in Zusammenhang mit Holzstaub, nämlich am ehesten.

Grüße

Thomas



An die arbeit



Ok danke für die Antworten. Dann werd ich mal nen Heizkörper einbauen.

Gruß Jürgen