Feuchte Luft - oben oder unten?

04.11.2015



Hallo,
ich wollte mal nachfragen wo sich im Allgemeinen die Feuchte Luft ansammelt. Eher in Bodennähe oder in Deckennähe?
Raum ist ein Gewölbekeller mit Naturboden und ralativ konstanter Temperatur von ca 10-12°C.
Von daher gehe ich von Bodennähe aus. Es gibt aber auch gegenteilige Meinungen. Welche ist die richtige?
Danke!



Luftfeuchte



Die Frage ist so nicht beantwortbar.
Wärmere Luft steigt nach oben, kältere Luft sinkt nach unten. Das geschieht unabhängig von der Menge an Wasser die sich in der Luft befindet.
Die Menge an Wasser die sich in der Luft maximal befinden kann hängt ab von der Temperatur und dem Luftdruck.
In kälterer Luft ist die Maximalmenge geringer als in wärmerer Luft.
Praktische Anschauung dafür gab es gestern in der Börde. Trockene, kalte Luft sank nach unten und traf auf wärmere, feuchtere Luft- Inversion. Das Ergebnis waren dicke Nebelsuppen aus kondensierender Luftfeuchte. Nach einer halben Stunde Fahrt bei minus 2°C Lufttemperatur waren die Außenseiten meiner Spiegel mit dickem Eismatsch beklebt, ebenso meine Antenne.



bei allem Respekt,



ganz so einfach ist es nicht!

Sowohl Wasseranteil als auch Temperatur und Luftdruck haben einen Einfluss auf die Dichte, also auf die Frage was aufsteigt und was absinkt.

das hat Herr Avogadro 1811 recht gut beschrieben. Kurz gefasst:
bei einem bestimmten Druck und einer bestimmten Temperatur enthält ein bestimmtes Gas-Volumen immer die gleich Anzahl von Teilchen, ganz egal welchen Teichen das sind.
Und die Anzahl der Teilchen als auch deren Gewicht bestimmen die Dichte des Gases.

Wirds wärmer nimmt die Anzahl der Teilchen ab,
steigt der Druck nimmt die Anzahl der Teilchen zu,
Wassermoleküle wiegen weniger als Stickstoff oder Sauerstoff Moleküle (das sind die Hauptbestandteile der trockenen Luft).

Feuchte Luft steigt also auf, wenn alle anderen Rahmenbedungungen gleich sind, ansonsten wird's schwierig.

und deswegen gibt's diesen link:

http://www.hygrothermik.de/rechner/feuchterechner8d.php

viel Vergnügen


GE



Klima



Auch trockene Luft steigt auf wenn sie wärmer als die Umgebungsluft ist.
Wenn man über den Wassergehalt reden will dann bitte aber in Form der absoluten Luftfeuchte in Gramm pro m³.
Beispiel:
Luft mit einer Temperatur von 5°C kann maximal 6,8 Gramm Wasser pro m³ enthalten. Luft mit 20°C maximal 17,3g/m³.



Luft



Ich glaube Herr Böttcher hat es noch nicht richtig verstanden.
Hier die Kernaussage von oben:
"Feuchte Luft steigt also auf, wenn alle anderen Rahmenbedungungen gleich sind."
Sprich: Temperatur und Druck
In dem Keller werden aber keine Laborbedingungen herrschen. Von daher ist es egal, ob du deinen Luftenfeuchter auf den Boden stellst oder unter die Decke nagelst.



Luftdichte



Ich glaube Sie haben meinen ersten Beitrag nicht richtig gelesen.



Doch



Hab ich. Hat aber rein gar nichts zur Beantwortung der Frage beigetragen. Genau sowenig wie ihre zweite Antwort. Die war eine pure Trotzreaktion. Darum mein Kommentar. Auch Sie können hier noch was lernen.





das mit dem absoluten Wassergehalt (absolute Luftfeuchte) stimmt natürlich, deswegen ist sie in dem Onlinerechner auch angegeben (3. Zeile von unten).

Da wir aber nicht mit Bordmitteln in der Lage sind die absolute Luftfeuchte zu messen, sondern nur die relative, hat der Autor des onlinerechners sinnvollerwese eben nur die relative als Eingangsparameter gewählt.

Ansonsten fällt auf, das unter den üblichen Wohnraumbedingungen die Temperetur auf die Dichte einen deutlich größeren Einfluss hat, als die Feuchte.

wenn man die Ausgangsfrage etwas abstrahiert, so könnte man antworten: wenn sich in einem Raum zwei Luftschichten befinden, eine kalte und eine warme, so ist die warme immer oben und enthält (bei gleicher relativer Luftfeuchte) trotzdem mehr Wasserdampf als die kalte.

So wäre die richtige Antwort also: solange die Verhältnisse nicht komplett gleichförmig sind, ist der größere Anteil des
Wasserdampfes oben und nicht unten.

nun beobachten wir aber eher einen nassen Kellerboden als eine nasse Kellerdecke.
Das liegt natürlich daran, dass die Luft über dem kalten Boden abkühlt. Damit muss bei gleichem absoluten Wassergehalt die rel. Feuchte steigen, es bildet sich ggf. Kondensat.
Der Kondensatausfall trocknet die Luft, dafür wird der Boden nass.
Und schon wieder ist die Luft unten trockener, nur die Fliesen sind nass.


GE



Luftfeuchte



Das die bei der Schichtung von stehender Luft in einem abgeschlossenen Raum sich oben befindliche, wärmere Luftschicht feuchter ist als die untere KANN sein, muß aber nicht.
Das die untere Luftschicht feuchter ist als die obere- KANN sein, muß aber nicht.
Wahrscheinlicher ist das wärmere Luft auch feuchter ist.
Nur eines ist sicher:
Wärmere Luft oben, kältere Luft unten. Das ist der Kern meines ersten Beitrages.



Ist es wirklich egal wo der Luftentfeuchter aufgestellt wird?



Könnte es auch sein, dass es mehrere Gründe gibt den Luftentfeuchter weiter oben anzubringen?
- es ist oben meist wärmer
- man kann das Wasser leichter ableiten
- Er steht nicht im Weg



Luftfeuchte



Ist schon komisch wie eine völlig banale Frage so eine Diskussion auslösen kann.
Ich schrieb was von stehender Luftschicht. Das ist eine stationäre Betrachtungsweise die nur für einen kleinen Zeitabschnitt gilt. Es gibt in solch großen, abgeschlossenen Räumen keine statischen, stehenden Luftschichten, es gibt immer eine Streulüftung und die angesprochenen Temperaturunterschiede die Luft zirkulieren lassen.
Das ist nicht viel an Bewegung, reicht aber aus um die schöne Theorie der Luftschichtung in längeren Zeiträumen zu ändern. Es entstehen Luftströmungen die Druckunterschiede, Temperaturunterschiede, Feuchtedifferenzen durch Diffusion ausgleichen. Der Motor ist Wärme. Die entsteht durch Wärmeeintrag oder/und Wärmeabfuhr und einfach nur durch Differenz. Ein Trockner (wenn es ein richtiger ist) verfügt über einen Lüfter. Schon der sorgt für Durchmischung und Wärmezufuhr.
Deshalb ist der Nebel in der Börde auch wieder verschwunden. Nicht wegen dem Lüfter aber wegen der diffusiven und konvektiven Durchmischung.
Also: Edmund hat recht, scheißegal wo das Ding steht.





also ich würde das Ding in die Ecke stellen,

krieg ich sonst Mecker von meine Frau!

wunderbares WoE wünscht

GE

p.s.:

Abgrillen ?!