Feuchte Kellewand die 2te

07.06.2015 ralfi



hallo
hier die nächste Wand. Es handelt sich um eine Aussenwand Schlagegenseite. Mir machen die risse und die offenen Mörtelfugen ein wenig Sorgen. Ich glaube das die Mauer damals mit Lehmmörtel oder sowas gemauert wurde weil da teilweise schon der Lehm ode Deck durchkommt. Wie krieg Ich die wieder hin??? Würdet ih von außen aubaggern und abdichten???





nochn bild



nochn bild



nochn bild



nochn bild



nochn bild



nochn bild



noch eins



und ne zusatzfrage



kann sich mein haus setzen wen mein nachbar ca fünfzehn meter weiter weg ein untekellertes Holzhaus gebaut hat mit Drainage????Mein Haus befindet sich in eine leichten Anhöhe und das Holzhaus untehalb von meinem.Dawischen ist noch meine Garage. Die oben betoffene Wand zeigt auch zu dem Holzhaus.



Setzung



Das kommt auf den Baugrund an und ob Ihr Nachbar Grund- bzw. Schichtenwasser unerlaubterweise fördert.



hallo Herr Böttcher



Baugrund ist sehr lehmhaltig. Ich denke nicht das er sowas macht. auf seiner Teasse unterhalb steht vor lauter Lehm immer das Wasser wen es geregnet hat.



Absenktrichter



Mit dem Begriff "lehmhaltig" kann ich nicht viel anfangen.
Wichtig ist das sich der Feuchtehaushalt des Baugrundes bei Ihnen langfristig nicht ändert.
Bei Ihrem Keller wären ein paar Maßnahmen zur Verminderung des Wasserandrangs sicher von Vorteil.



wer kommt auf die Idee von außen...



aufgraben und abdichten?
Wegen was denn?
Sie würden mehr kaputt machen als heilen.
Wie soll denn der Raum genutzt werden?



Herr Böttcher



Maßnahmen zur Verminderung des Wasserandranges??

Ich denke das das das Wassee ist welches an de Giebelwand bei regen nach unten läuft. Wie kann man sowas in den Griff bekommen????

Mir macht das mit de Drainage meines Nachbarn halt sorgen das ich daduch einen Wasseenzug bekomme weil das Haus untehalb von meinem liegt und ich denke von de Tiefe an meines rankommt.



Bromm Edmund



Na wegen der Feuchtigkeit und auch weil ich denk das die Mauerfugen teilweise freiliegen weil da schon der Deck oder Lehm duchgedrückt hat.Ist auch de Heizaum.



der Mörtel war noch nie fest und..



..wenn Heizkeller dann findet oft ein Wechsel - "feucht-trocken" statt was den Oberflächenputz schädigt.
Ist aber absolut harmlos und es braucht nichts neu gemacht werden !!